ich kann nicht mehr.....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maus28 31.08.07 - 03:48 Uhr

hi,#gaehn

Es ist zum kotzen kann wie immer nicht schlafen, mein bauch tut weh, mein rücken und was ich viel schlimmer finde ist das mein man schnarcht wie ein weltmeister#heul#heul#heul

ich wache in der nacht 2-3 mal auf und kann nicht schlafen ich bin total verzweifelt ich überlege wie wir es machen wenn der kleine da ist, er wird ja die rste zeit bei uns im zimmer schlafen :-( er schnarchtheftig laut ich bin immer am tag voll kapputt, das war immer so auch vor der schwangerschaft aber jetzt noch blöder.

der arme tut mir auch voll leid weil ich ihn manchmal wecke er ist immer so kapputt von der arbeit aber so gehts auch nicht ey.
#heul#heul#heul

lg maus#schmoll#schmoll#schmoll

Beitrag von ianneke 31.08.07 - 04:06 Uhr

Hey, ich kann dich gut verstehen! Mein Mann schnarcht auch! Allerdings meinen Vater übertrifft der nicht. Mit dem hab ich mir mal im Italien-Urlaub ein Zimmer geteilt (da war ich so 20), ich war jede Nacht gezwungen, erst um 5 Uhr nach Hause zu kommen ;-), vorher war an Schlaf eh nicht zu denken! Den konnte man schon hören, wenn man aus dem Aufzug den Flur betrat!

Und ich bin auch mal wieder schlaflos, so wie fast jede Nacht in den letzten paar Wochen! Aber das wird schon wieder! Mein Mann steht immer zwischen 5 und 6 auf, da leg ich mich dann wieder hin und hab das ganze Bett und die ganze Ruhe für mich allein!

Ärgern hilft jedenfalls nicht! Da ist's dann ganz aus mit dem Schlaf! Ich hab allerdings letztens irgendwo gelesen (ich glaube, es war die Apotheken-Zeitschrift), dass schnarchende Männer ihren Frauen jede Nacht im Schnitt zwei Stunden Schlaf stehlen. Das finde ich schon ganz schön heftig!

Früher hat meiner nicht so geschnarcht, daher hoffe ich noch, dass es irgendwann wieder besser wird. Momentan hat er ziemlich viel Stress. Sonst werde ich dagegen etwas unternehmen, das lasse ich mir sicher nicht ewig gefallen. Bei manchen Leuten gibt's ja Mittel und Wege gegen das Schnarchen.

Trotzdem noch eine angenehme Restnacht!

LG
Anneke mit Finnja ET-8

Beitrag von traumfee80 31.08.07 - 05:00 Uhr

Ärgere Dich nicht, sondern lenk Dich ab. Versuche ich auch gerade. #gruebel

Bei mir liegt es zwar nicht an der Schnarchnase neben mir, aber heute nacht ist irgendwie voll doof. Schlecht geträumt, bin aufgewühlt, kann nicht mehr einschlafen, habe Sodbrennen und seit gestern nacht ab und zu ein komisches, krampfartiges Ziehen im UL (wenn ich wüßte, was das ist, würde ich mir vielleicht keine Gedanken mehr machen).:-[

Meine #katze #katze sind heute auch nachtaktiv und fegen durch die Flure - ziemlich laut für diese Uhrzeit #augen#augen#augen

#liebdrueck und eine etwas ruhigere Restnacht
traumfee80, 25.SSW.

Beitrag von houbi818 31.08.07 - 05:17 Uhr

Hallo!

Kann ich alles gut nach vollziehen. Mein Mann schnarcht auch ziemlich heftig#heul. Und es gibt selten eine Nacht in der ich mich einfach umdrehe und wieder einschlafe(mich dazu zwinge):-[. Meistens ziehe ich dann mit Sack und Pack um. Habe dann immer im Gästezimmer geschlafen und nun steht das Bett im Arbeitszimmer, da wir jetzt keins mehr haben, sondern nur ein süßes Safarizimmer#freu#huepf#freu.
Allerdings habe ich ihn schon vorgewarnt, daß er, wenn unser kleiner da ist, selbst umziehen muß wenn es zu heftig wird, weil ich sicher nicht auch noch mit Kind umziehen werde.
Er kann leider noch nicht mal etwas dafür#schmoll. War schon im Schlaflabor und es wurde eine Schlafabnäu festgestellt, an der man auch operativ nichts machen kann( hat ziemlich viele Attemaussetzter in der Nacht und das schnarchen wird davon wohl noch gefördert).
Da heißt es dann wohl nur, momentan, aufstehen und umziehen und bald dann Schatzi wecken und rüber schicken.

Das ich jetzt aber schon wieder wach bin#gaehn, ist er nicht Schuld, bin nämlich schon um 1:40 Uhr heute Nacht umgezogen:-( und jetzt seit 4:30 wieder wach#schmoll. Habe im mmoment ziemlich mit Senk- und Vorwehen zu kämpfen, was nicht so schlimm wäre, wenn ich ddann nicht immer anfangen würde nachzudenken#gruebel. Dann bin ich es wohl auch selber Schuld.

Naja, wünsche Dir noch eine schöne#schwangerschaft.
Gruß Houbi#blume & #baby Fynn ET-22

Beitrag von elli81 31.08.07 - 10:31 Uhr

Hallo ,ja das kenn ich aufwachen und nicht schlafen können weil der Mann schnarcht .Ich schlafe jetzt immer Ohrenstöpseln .Das war am Anfang sehr komisch, aber ich habe mich jetzt dran gewöhnt . Jetzt wache ich nur auf weil ich Sodbrennen habe oder auf Toilette muß .Dafür kann dann aber mein Mann nichts.
Wenn das Baby da ist werde ich mir das Babyphon ganz nah ans Kopfende stellen so das ich es trotz stoöpsel höre.Denn den Wecker höre ich morgens auch .

Vielleicht ist das auch eine Möglichkeit für dich .
L.G. Elli81

Beitrag von maus28 31.08.07 - 11:00 Uhr

halloo,

danke das ihr mir geantwortet habt.#blume

Ich höre ihn trotz ohrenstöpsel und schlafe am fussende, bin auch öfters umgezogen ins wohnzimmer aber das heftige ist mann hört ihn bis dort hin#heul. Er hat auch sehr viel stress und er wird auch bald zum artzt, sich untersuchen lassen, damals war er und irgendwie hat er polypen dass muss entfernt werden, ich habe angst das er sich später unwohl fühlt und ich bin schuld oderso:-( fals er operiert wird.

schauen wir mal..

lg maus 30ssw#herzlich#blume#herzlich#blume

Beitrag von ekieh68 31.08.07 - 11:37 Uhr

Hallo Maus,
das leidige Thema schnarchen#schmoll.
Wir haben das auch lange durch und ich kann dazu nur sagen, das wenn wir nicht ratikal vorgegangen wären(seid ca.2 Jahren getrennte Schlafräume) vieleicht sogar unsere immerhin schon fast 20 jährige Ehe bzw. 23 jährige Beziehung daran kaputt gegangen wäre (soll gar nicht so selten vorkommen,das Beziehungen daran kaputt gehen.
Wir sind seidem beide viel ausgeruhter,entspannter und ich muß sagen ,der Liebe hat es überhaupt keinen Abbruch getan .Im Gegenteil .Es macht richtig Spaß sich gegenseitig zu besuchen;-).


LG Heike +#ei Girl 33.SSW