G. Morgen! Literweise Kaffee für alle, ich brauch unbedingt eure Hilfe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tinkerbellchen 31.08.07 - 05:36 Uhr

Ich brauch unbedingt eure Hilfe, momentan bin ich am ende mit meinem Latein... aber so richtig! Jeden Abend folgende Situation, so gegen 18:00 essen wir alle zu abend, dann wird unsere Maus Bett fertig gemacht (wobei die Zeiten auch variieren können, kommt drauf an wie sie tagsüber schläft) wenn wir dann zu bett gehen, ist sie, da sie ja momentan nachmittags schläfchen auslässt, muats grantig u eigentl. richtig müde... aber egal was ich mache, sie macht jeden abend terror, min eine stunde lang... dass ist so mühsam = ich leg mich mit ihr hin, da sie manchmal noch gestillt werden will, sie steht auf, ich leg sie ruhig wieder hin, sie steht auf, u dass geht ca. 15 mal so, irgendwann, klarerweise ist sie dann schon richtig grantig... dass spiel spielen wir so lange, bis sie einschläft, oder auch ich mal nachgebe, weil sie dann weint (mit tränchen u so) Geb ich dann nach, u steh auf mit ihr, will sie/muss sie wieder ins bett, weil sie ja nicht mal mehr schauen kann vor müdigkeit! Ich weiß wirklich nicht wo mein Fehler liegt, könnt ihr mir helfen? Falls ihr noch Fragen habt, schreibt sie mir einfach...
Aja, auch ein bisschen schärfer gesagtes "Irgendwann muss auch mal schluss sein" "Jetzt ists aber mal gut" - bringt auch nix...

Vielen lieben Dank

Marion u Emma-Grace (fast 14 mon)

Beitrag von eisbaer.baby 31.08.07 - 07:09 Uhr

moin moin, marion!

klingt fast so als wär sie übermüdet! vielleicht braucht sie mit 14 monaten doch noch ein "zwischenschläfchen"?

oder du legst sie eher hin also quasi bevor ihr esst! wir haben das zwischendrin auch nochmal so gemacht weil sie beim abendessen immer so grantig war, da hab ich ihr halt eher gegeben und wir haben dann in aller ruhe gegessen (war übrigens auch mal schön) - irgendwann hat sich's dann wieder anders ergeben und sie hat wieder mit uns gemeinsam gegessen.

ich würd's zumindest mal ausprobieren, den richtigen punkt zu erwischen - muss ja nicht gleich ne ganze stunde früher sein, nur mal ne viertelstunde oder so, manchmal wirkt das wunder!
als angelina so alt war ist sie meist so gegen 6 ins bett gegangen und das mit mittagsschläfchen!

viel glück und alles liebe
bianca

Beitrag von mailipgloss 31.08.07 - 07:52 Uhr

Guten Morgen,

mach deine Tochter doch vor dem Abendessen Bett fertig.
Dann machst du sie nicht wieder wach mit dem aus und anziehen.
Und desweiteren kann ich nur dazu sagen, wir hatten das auch durch und ich habe auch immer Stunden verbracht. Allerdings hab ich mich nicht hingelegt.
Sondern nur meinen Sohn und ihm habe ich dann den Kopf und den Bauch usw. gestreichelt.
Bis er eingeschlafen ist.
Oder ich habe ihn hingelegt noch vorgelesen oder gesungen und ihm dann erzählt, das alle Babys schon schlafen und er jetzt auch schlafen muß, weil er morgen ja schließlich ausgeschalfen sein will.
Oder sowas in der Art.
Dann bin ich raus und habe ihn auch mal schreien lassen.
Man weiß als Mutter ja wenn die Kinder was haben.
Bin dann nach 3 oder 5 Minuten wieder rein und habe ihn wieder ruhig hingelegt. usw.
das hat er 2-3 Nächte gemacht und dann war Schluß mit dem Theater.
Oder deine Maus bekommt Zähne, da hilft gar nichts ausser du legst sie am Tag nochmal hin damit sie abends etwas länger auf ist.

Viel Glück
Die Zeiten gehen auch wieder rum.
kosten allerdings etwas geduld und Nerven

LG

Annika

Beitrag von anatra 31.08.07 - 08:24 Uhr

dass spiel spielen wir so lange, bis sie einschläft, oder auch ich mal nachgebe,


Das ist wohl mit einer der fehler die ich erstmal sehe...
Also was gestern geklappt hat ,vllt klappt es heute auch...

Teil dir doch dein essen ein...erst ißt mit ihr(früher) legst sie hin und graulst ihr den Kopf oder streichelst durchs gesicht (vielle lieben das-es ist ne richtige entspannungsstratigie) versuch mal mit nur flüsstern..so muss sie still(er) sein als sonst um dich zu verstehen..

lg

Beitrag von chmie 31.08.07 - 09:17 Uhr

gab es jemals ein abendritual bei euch?

es wirkt wunder!

seit unsere kleine im eigenen zimmer schläft, haben wir immer den gleichen ablauf:

ausziehen, waschen, anziehen, gute nacht sagen(schmusen, küßchen geben) mit lied ins bett, noch eine flasche mit wasser, gutenachtlied und raus.

sie schläft dann alleine(!) ein, natürlich weiß sie, dass wir da sind, wenn sie sich länger meldet, gehen wir auch nochml rein.

klappt in 99 von 100 nächten hervorragend!

wichtig: immer(!) der gleiche ablauf

lg von chmie

Beitrag von tinkerbellchen 31.08.07 - 09:50 Uhr

Ja das hört sich gut an... sollten wir machen, sag wars bei euch schlimm das übersiedeln ins eigene zimmer? Wie seit ihr dass angegangen u wie alt war eure kleine?

Beitrag von chmie 31.08.07 - 13:23 Uhr

Sie wird jetzt 15 Monate und wir haben sie nach einem Urlaub "umgesiedelt".

Problemlos!

Ich habe jedoch nachts immernoch das Babyphon an.

Alle schlafen seitdem besser!

Als sie in ihr eigenes Zimmer kam war sie, moment, ich muss mal eben rechnen, 7 Monate.

Mein Mann muß morgens sehr früh (4.30 Uhr) aufstehen und sie wurde dann, obwohl er mucksmäuschenstill war, wach, deshalb hat sie dann ihr eigenes Zimmer "belegt".

LG Chmie