Ändert sich finanziell bei Euch auch einiges durch die Hochzeit???

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von sonnenschein28w 31.08.07 - 07:49 Uhr

Guten Morgen,

ich stelle zwar keine "romantische" Frage aber muss trotzdem sein.
Wenn die Rechnungen stimmen, würden wir dann fast 400 Euro mehr haben. ( Durch Änderung der Lohnsteuerklasse)
Das haben wir gestern durch Zufall festgestellt. Heiraten wollen wir nächstes Jahr so oder so aber das wäre ja ein positiver Nebeneffekt.

#danke

Beitrag von lillisophie 31.08.07 - 07:56 Uhr

Morgen du,

ne wir haben keine vorteile davon, wir verdienen beide recht gut und deswegen ändert sich auch nicht viel..

lieben gruß..

wir heiraten auch am 31.05.08#freu#freu

Beitrag von sonnenschein28w 31.08.07 - 08:01 Uhr

Hallo,

bei uns ist es so das ich nur einen Minijob aufgrund meiner kleinen Tochter habe und mein Freund der Hauptverdiener ist.
Wenn beide gut verdienen ist ja noch besser#freu

LG Jana

Beitrag von babycherry 31.08.07 - 08:21 Uhr

hmm isses nicht eigentlich so, das einer dann weniger bekommt und der andere mehr? steuerklasse 3 und 5, da is ein satz höher als der andere, deswegen nimmt man meistens die höhere besteuerung für den der wenig verdient und die niedrigere für den der mehr verdient

Beitrag von -verena- 31.08.07 - 09:28 Uhr

Hallo,
gehört jetzt zwar nicht hierher, aber

wir heiraten auch am 31.05.08 ;-)

Beitrag von ankis 31.08.07 - 08:11 Uhr

Also wir habe glaub ich ca. 200 Euro mehr Geld:

Da er einen Vollzeitjob hat und das auch noch mit Nachtzuschlägen, Akkordzuschlägen usw. verdient er wesentlich besser als ich mit meiner 30 Stundenstelle.

Er bekommt durch die geänderte Lohnsteuerklasse ca. 300 Euro mehr,
ich ca. 100 Euro weniger.

Auf der Arbeit erzählt mein Männe auch, dass er nur wegen der Steuern heiratet... :-p

Aber das ist nur Spaß von ihm.

Beitrag von kruemlschen 31.08.07 - 08:42 Uhr

Hallo,

wir kommen zwar im Monat auf 300€ mehr, aber am Jahresende nach der Lohnsteuererklärung kommt es aufs Selbe raus.

Daran denken nur die Meisten nicht.

LG Krüml

Beitrag von sonnenschein28w 31.08.07 - 08:50 Uhr

Hallo Krüml,

Warum kommt es am Jahresende aufs Gleiche raus? MALDUMMFRAG. Müsst ihr dann nachzahlen?

Beitrag von baby1997 31.08.07 - 09:12 Uhr

Hallo!

Mit den Steuern ist das so: Durch die Lohnsteuerklassen wird festgelegt wieviel Steuern man monatlich zahlt.
Am Jahresende wird die eigentliche Steuerschuld festgelegt. Bei Ehepaar (mit gemeinsamer Veranlagung) werden beide Einkommen zusammengerechnet und dann halbiert und dann die jeweilige Steuerschuld berechnet.
Je nachdem wieviel Steuern man monatlich schon gezahlt hat muss man nachzahlen oder bekommt etwas wieder.

Daher lohnt sich die Kombi 3/5 nur für Paare wo einer kein Einkommen hat oder ein sehr niedriges. Die Einkommensverhältnisse sollten schon bei 60:40 liegen (bei Kombi 3/5).

Hoffe war einiger Maßen verständlich.

Gruß Christiane

Beitrag von kruemlschen 31.08.07 - 09:15 Uhr

genauso #danke, dass Du die Erklährung übernommern hast #freu

Beitrag von sonnenschein28w 31.08.07 - 11:47 Uhr

Hallo Christiane,

bei uns wird die Kombi 3/5 sein. Und ich habe nur ein sehr geringes Einkommen. ( Minijob). Wäre da eine Nachzahlung auch so hoch??

Kenne mich da überhaupt nicht aus.

#danke

Beitrag von baby1997 31.08.07 - 20:16 Uhr

Hallo!

Sorry, hab eben gesehen, dass du meine Mitteilung vom Mittag nicht bekommen hast. Mein Computer spinnt leider manchmal rum.

Also nochmal:
Eine Minijob ist steuerfrei. Daher habt ihr nichts zu befürchten. Die monatliche Steuerlast ist so berechnet dass es eigentlich nicht zu Nachzahlungen kommt. Eher zu Rückzahlungen, da man ja einiges absetzen kann.

Nachzahlungen geschehen nur wenn man die Kombi 3/5 wählt, obwohl man annähernd gleichviel verdient oder einer bekommt Lohnersatzleistungen (MuSchugeld, Alogeld, Elterngeld o.ä.).

Wenn du 2 Minijobs hättest sehe es anders aus.

Gruß Christiane

Beitrag von kathrincat 31.08.07 - 10:37 Uhr

ja wir haber auch mehr

Beitrag von schlumpfsocke 31.08.07 - 11:09 Uhr

Hallo,

bei uns bleibt's genau gleich, da wir beide ungefähr gleich gut verdienen und daher beide in die vierer Steuerklasse wechseln.
Lohnt sich nur bei ziemlich großen Gehaltsunterschieden und Steuerklasse 3 und 5. Wobei dann mit der Einkommenssteuererklärung oft Nachzahlungen fällig werden...

Viele Grüße,
Sabine

Beitrag von glu 31.08.07 - 14:50 Uhr

nö, gibt gleiches geld, sind bei in 4.