Großes Kind = SS-Diabetes?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von haselhoernchen 31.08.07 - 08:10 Uhr

Guten Morgen, ihr Lieben!

War gestern zum 3. Screening. Hier sind mal die Werte von meinem Krümel:

BPD: 7,91
FOD: 9,87
AU: 25,8
FL: 5,42

Meine FÄ´in meinte, er würde schon 1.400 g wiegen und wäre ca. 2 Wochen weiter. #gruebel

Jetzt möchte sie einen Zuckerbelastungstest machen, um eine SS-Diabetes auszuschließen. Sie könnte sich aber auch vorstellen, dass unser kleiner Mann deshalb schon so groß ist, weil mein Freund auch immerhin 1,94 m groß ist.

Ist denn ein großes Kind immer ein Anzeichen dafür, dass eine SS-Diabetes vorliegt? Und was kann man eigentlich dagegen machen? #gruebel

Und was sagt ihr zu den anderen Werten? #kratz

#danke für eure Antworten.

LG
Haselhörnchen mit #ei 28+2 (30+2) und #stern im Herzen

Beitrag von juliedilay 31.08.07 - 08:13 Uhr

juhuuuu hörnchen
also ich weiss nicht warum zu gross also ich war dienstag beim doc und hatte auch VU und meine kleine ist 42cm und 1850gramm schwer und mein arzt sagt wonne proppen soll ich froh sein die meisten kinder heutzutage sind alle zu klein und zu leicht und viel anfälliger für krankheiten
ich wünsche dir einen schönen tag und liebe grüsse #
dana und #baby julie-dilay inside
31+3#blume

Beitrag von hildi80 31.08.07 - 08:13 Uhr

Hallo!

Ein großes Kind muss nicht zwangsläufig eine SS-Diabetes bedeuten. Es kann auch "einfach so" groß sein. Außerdem sind die Messungen oft sehr ungenau, bzw. dein Baby kann auch jetzt einen Vorsprung haben und dann wächst er wieder mal einige Wochen etwas weniger. Trotzdem würde ich an deiner Stelle natürlich diesen Zuckerbelastungstest machen lassen. Falls sich herausstellt, dass du SS-Diabetes hast, müsstest du dann soweit ich weiß Insulin spritzen.
Alles Gute!

Hildi
ET+6

Beitrag von medina 31.08.07 - 08:14 Uhr

Es muss nicht gleich SS-Diabetis sein,aber es ist sicher wichtig eine SS-Diabetis auszuschliessen.

Bei mir wurde der Test auch gemacht wegen einem vermutlich recht großen Kind aber ich habe z.B.keinen SS-Diab.
Der Papa des Kindes war bei Geburt auch sehr schwer. das kann schon gut vererblich sein.
Also, Test machen und nicht verrückt machen.
Selbst wenn sich ein Diabetis herrausstellen sollte ist es allemal besser er ist erkannt und du kannst darauf reagieren..


Drück Dir die Daumen, liebe Grüße medina (33+5)#schwitz

Beitrag von sunjoy 31.08.07 - 09:20 Uhr

Hi,

Mach dich nicht verrückt! Ich war bei 29+2 zur Untersuchung. Die kleine war 41cm groß und wog 1650g. Und das war vollkommen im Norm. Laut der Entwicklung würde sie dann beim Geburt ca.3500 wiegen. Das finde ich okay ...

LG sunjoy 34.SSW