Tipps um Eisprung zu verbessern?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nautiluisa 31.08.07 - 08:52 Uhr

Hallo,

versuche bereits seit über 3 Jahren schwanger zu werden. #heul Nach einem Jahr hat man dann angefangen Tests zu machen. Der #eisprung war nie so schlecht, dass man damit nicht schwanger werden könnte - allerdings hätten sie besser sein können. Somit begann eine Terrapie mit einem eisprungfördernden Medikament. Dem folgten dann Spinnbarkeitstest etc.

Weil wir nicht verheiratet sind, haben wirs dann erst mal so laufen lassen - frei nach dem Motto "unverhofft kommt oft" - aber es kam nichts. Soweit man uns wissen lassen hat, zahlen die KK ja nur, wenn man verheiratet ist.

Dann hat sich blöderweise auch ne eine Blutzyste gebildet #schock, die operativ entfernt werden mussten - wo sie schon gerade dabei waren, wurden auch noch mal die Eierstöcke überprüft - soweit alles in Ordnung.

Es folgte eine Hormonbehandlung wo ich als Vorsichtsmaßnahme künstlich in die Wechseljahre versetzt wurde.

Die ist nun ca. 3 Monate rum und mein Artz meint, dass jetzt alles anders sein könnte. Somit bin ich dann wieder zu einem Bluttest, ob der 2. #eisprung nach der Hormonbehandlung OK ist - leider war er das nicht #schmoll- der war so schlecht, dass man damit nicht schwanger werden würde.

Hat jemand die gleiche Erfahrung oder ähnlich. Kann man irgendwie seinen Eisprung verbessern ohne Medikamente? #kratz

LG

Beitrag von dodo28 31.08.07 - 09:33 Uhr

Hallo,

hab schon oft gehört, dass man Himbeerblättertee trinken soll in der der 1. Zyklushälfte. Täglich 3 Tassen. Kannst Du in der Apotheke kaufen, lose.
Das hab ich auch gemacht, schmeckt nicht so lecker, weiss aber nicht, ob es irgendwas bei mir verbessert hat.

Nimmst Du denn schon Folio und alle Vitamine. Ich nehme Vitaverlan, da ist alles drin.

Viel Glück weiterhin.
Dodo29#liebdrueck

Beitrag von nautiluisa 31.08.07 - 09:59 Uhr

Hi Dodo,

danke für die Info - Folio hab ich schon genommen. Hab gerade mal gegoogelt - Vitaverlan soll alle wichtigen Dinge enthalten, die man benötigt. Leider kann ich nicht finden, ob die Tabletten verschreibungspflichtig sind. Sind Sie?#kratz

Gruß
Luisa

Beitrag von nariel 31.08.07 - 09:48 Uhr


Hallo!

Es gibt homöopathische Mittel, die den Eisprung anregen,
ABER einige sollte man nicht einnehmen, wenn man zu Zystenbildung neigt!!!!

Deshalb nimm bitte nicht einfach etwas ein.

Wie wäre es mit einem Termin bei einem Homöopathen?
Ich glaube, ein Termin kostet zwischen 25-50 Euro, wenn du keine Zusatzversicherung hast oder Privatpatient bist.

Alles Gute

nariel

Beitrag von gwenyfer 31.08.07 - 11:05 Uhr

hallo!
schau einmal zu einem endokrinologen od. auf eine darauf spezialisierte abt. im KH. eine 2. meinung schadet nie....
welche hormonwerte wurden denn angeschaut - alle schilddrüsenparameter cortisol,... auch dabei? hast du deinen zyklus auch mittels temperaturmessung (zyklusblatt) verfolgt?

bevor du selbst mit tees od. homoeopatha "herumdokterst", lass dich endokrinologisch od. vielleicht von einem orthomolekularmediziner untersuchen u. betreuen.
viel erfolg und alles liebe
gwen

Beitrag von nautiluisa 06.09.07 - 12:59 Uhr

hi gwen,

danke für die antwort. das ist es ja..... mein fa fängt genauso an wie schon vor zwei jahren. ich kann mich nicht entsinnen, dass er irgendwann mal von schilddrüsenwerten oder von folsäure und vitaminen oder sonst was gesprochen hat.

wahrscheinlich bin ich bei dem an der falschen adresse. ich werde noch einen zyklus abwarten. ihn beim nächsten termin mal darauf ansprechen und mir sonst einen anderen fa suchen.

lg
luisa