Versicherung?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von dalli79 31.08.07 - 08:55 Uhr

Hallo alle miteinander,

mein Mann und ich sind am verzweifeln... Wir wollen für unseren Kleinen auf jedenfall eine Unfallversicherung abschließen. Jetzt sind wir im Dschungel der Anbieter und wissen weder vor noch zurück. Eine ganz wichtige Frage ist die Invaliditätsversicherung. Die Versicherungsmakler meinen natürlich, dass man so eine Versicherung unbedingt braucht, allerdings bin ich mich nicht so sicher, ich vertraue diesen Maklern nicht immer so wirklich über den Weg, ich habe immer das Gefühl, dass die einfach nur was Verkaufen wollen! Nun endlich meine Fragen:

1. Könnt ihr mir eine gut Unfallversicherung empfehlen?

2. Wie sinnvoll ist ein Krankheitsinvaliditätsversicherung?

Vielen Dank für die Antworten

Liebe Grüße, Kathrin + Paul (der noch total unversichert ist ;-) )

Beitrag von supermania 31.08.07 - 09:16 Uhr

Hallo,

ja, ich kann eine UV empfehlen und in den Ratgebern wird sie auch empfohlen. Es kann sehr schnell was mit den Kleinen passieren und da will ich, dass unsere Tochter abgesichert ist und nicht nur über die normale KV.

Wir haben auch eine Invalidität mit abgesichert. So bekommt sie, falls sie durch einen Unfall behindert ist eine monatliche Rente. Man weiß ja nie, ob sie berufstätig sein kann oder welche Umbauten stattfinden müssen und die kosten einen Haufen Geld.

Genauso haben wir auch vorgesorgt, falls eine Schönheitsop wegen einem Unfall notwendig ist. Es geht so schnell, dass sich ein Kind z. B. verbrüht.

Wir haben unsere bei der Victoria und zahlen ca. 200 EUR im Jahr. Das ist es uns wert. Ich würde aber abraten von einer wo man Kapital noch mit aufbauen kann. Die sind überteuert.

LG

Maria

Beitrag von carla79 31.08.07 - 10:04 Uhr

Hallo,

also wir schließen gerade für unsere Maus sowohl eine Unfall- als auch eine Krankheitsinvaliditätsversicherung ab. Letztere greift zwar erst bei 50% Invalidität aber dafür sind eben auch Krankheiten abgesichert - das war mir wichtig.

Frag doch mal bei der Unfallversicherung nach, ob du deinen Kleinen mit aufnehmen kannst, dann wird es meist billiger.

LG

Carla

Beitrag von sonja158 31.08.07 - 13:25 Uhr

Hallo Kathrin,

ich kann gut verstehen, dass du am verzweifeln bist.#schock

Wir haben Anfang der Woche auch eine Kinderinvaliditätsversicherung abgeschlossen.
Haben einen befrendeten Makler, der uns das für uns passende rausgesucht hat.

Mir war die krankheitsbedingte Invalidität sehr wichtig, weil nur ca. 10-20 % der Behinderungen aus Unfällen resultieren und der Rest aus Krankheiten. #schock

Worauf du achten solltest, ist das auch angeborene Krankheiten (natürlich noch nicht diagnostizert) eingeschlossen sind, ansonsten bringt dir das ganze evtl. nicht viel. Da gibt es leider nur eine Hand voll Anbieter, von den wiederum nur ein oder zwei im ersten Lebensjahr überhaupt versichern.

Wir haben uns für eine Kombi entschieden: Eine Rentenversicherung bei der Barmenia (zahlen ab 50% Invalidität eine mtl. Rente) aus). Da sind dann noch kosmetische OPs, Einmalzahlung bei Unfalltod uns noch ein paar Sachen drin. Kostet für uns ca. 300 € im Jahr für 1000 € Rente.

Zusätzlich haben wir eine Unfallversicherung (Anbieter weiß ich schon nicht mehr) für ca. 80 € im Jahr abgeschlossen wegen der Einmalzahlung (für den Fall das ein Umbau oder so notwendig wird)

Hoffe, ich konnte dir weiter helfen

Gruß

Sonja mit Fabio (15 Wochen)