Wie Tee "schmackhaft" machen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von fraubuch 31.08.07 - 09:02 Uhr

Hallo!

Meine Kleine hat in den letzten Tagen sehr mit Blähungen zu kämpfen, und auch Probleme ihr großes Geschäft zu machen. Gestern war zB nix in der Windel.
Gebe ihr schon SAB-Tropfen und Kümmelzäpfchen, aber irgendwie wirkt das nicht so toll.
Leider will sie keinen Tee trinken :-(
Ich stille, aber ab und zu bekommt sie auch mal ne Flasche, daraus trinkt sie, daran liegt es nicht, denke sie mag den Teegeschmack einfach nicht...
Wie lange sollte ich denn den Fencheltee ziehen lassen??? Ist er ihr zu bitter?

LG Tanja & Amelie *25.07.2007

Beitrag von meloro 31.08.07 - 09:11 Uhr

Hallo Tanja,
Ich habe immer den Babyfencheltee genommen, den muss man nicht ziehen lassen und der hat ihr immer sehr geschmeckt.
Hast dus schon mal mit ner Bauchmassage probiert, ich hab damals extra eine Babymassage kurs gemacht weil meine Tochter immer so Bauchweh hatte.
Lg Melanie u. Jana(5 Monate)

Beitrag von fraubuch 31.08.07 - 09:53 Uhr

Guter Tip.
Wo bekomme ich den Tee???

Beitrag von meloro 31.08.07 - 10:00 Uhr

Ich glaub fast überall (Schlecker, Spar, Maximarkt usw.), den gibts von Milupa,glaub ich war das. Denn gibts in Fenchel (blau)und Kamille(gelb), das ist ein Teepulver.
Der schmeckt etwas süsslich(selbt gekostet) und den hat sie sehr gern getrunken
Lg Melanie

Beitrag von claudia0815 31.08.07 - 14:11 Uhr

Klar, Zucker schmeckt immer!

Beitrag von frauchen78 31.08.07 - 09:15 Uhr

Mein Kleiner mochte den Fencheltee auch nicht - allerdings den Baby Kräutertee (ich glaub von Alete) mit Kamille den trinkt er total gerne!
Ziehen lasse ich den Tee nur kurz, damit er nicht so intensiv ist!

Wenn die Blähungen nicht weggehen, dann geh mal zu einem Osteopathen - uns hat er sehr geholfen!

LG und alles Gute
Daniela

Beitrag von i_kind 31.08.07 - 09:27 Uhr

Hallo Tanja,

Wir haben auch mit Blähungen und Bauchkrämpfen zu kämpfen. Hier meine Tips die ich regelmäßig anwende:
- Ich gebe ihr auf anraten des KiA zu jedem stillen 8-10 Tropfen Sab-simplex.
- Bauch massieren
- im Fliegergriff tragen
- Kirchkernkissen
- Baby auf den bauch legen
- Bauchwohltee von milupa (der hilft ihr sehr gut, 10 ml reichen bei ihr schon und es wird besser)
- Kümmelzäpfchen
- Bauch mit kümmelöl einreiben
- Immer schauen das sie warme Füße hat
- und beine anziehen und wieder strecken, bzw. im Uhrzeigersinn angezogen über den Bauch drehen (hoffe du verstehts was ich meine )
Wenn du reinen Felncheltee nimmst würde ich ihn auch nicht so lange ziehen lassen. Wenn du ihr eh als ein Fläschchen gibst, dann rühr es doch mit Tee statt mit Wasser an, dann trinkt sie ihn bestimmt auch.

Wünsch dir ein gutes Durchhaltevermögen und gute nerven

LG i_kind die auch eine Amélie (16.06.07) hat

Beitrag von hanni123 31.08.07 - 10:22 Uhr

Huhu,

den Instant-Fenchel-Tee würde ich nicht nehmen, da ist Zucker drin. Wenn sie sich jetzt schon mit den paar Wochen daran gewöhnt, wirst Du später Probleme haben, sie auch an Wasser oder andere ungesüsste Getränke zu gewöhnen. Wenn es der HIPP Babyfencheltee aus dem Beutel nicht tut, dann trink Du selbst einfach ganz viel Fencheltee. Wenn Du stillst, bekommt sie von den Wirkstoffen auch genügend ab. Gestillte Babys können übrigens tagelang keinen Stuhlgang haben (sogar eine Woche und länger), das ist kein Grund zur Sorge. Blähungen sind in dem Alter auch normal, SAB Tropfen sind da ganz hilfreich, aber Muttermilch ist eh schon besser verdaulich als alles andere. Ich persönlich würde gar keinen Tee geben...

LG

Hanna

Beitrag von meloro 31.08.07 - 12:23 Uhr

Hallo Hanna,
Also ich hab Instant-Fenchel-Tee verwendet und meine Tochter braucht jetzt auch keine süssen säfte, sie trinkt jetzt auch wasser oder tee.
Und zu den SAB tropfen muss ich ganz ehrlich sagen das ich sie auch benützt hatte und meiner Tochter hat es gar nix gebracht.
Meine Antwort ist nicht böse gemeint, wollte nur meine Meinung dazu sagen.
Lg Melanie

Beitrag von hanni123 31.08.07 - 14:05 Uhr

Huhu,

keine Ahnung, ob es ohne SAB schlimmer gewesen wäre, ich hatte schon den Eindruck, die Tropfen würden helfen, aber genau wissen tu ich es auch nicht.
Und natürlich muss es nicht so kommen, dass durch süsse Tees die Baby nichts mehr anderes trinken. Der Hauptnachteil von Tee mit Zucker ist aber, dass der Zucker satt macht, aber dass sonst keine Nährstoffe vorhanden sind. D.h., es kann sein, dass die Babys weniger Milch trinken, weil sie vom Tee schon gesättigt sind. So bekommen sie aber vielleicht zu wenig Vitamine etc. Alles nur ein Kann, kein Muss.

Ich denke, dass soll jeder so halten, wie er es möchte, ich bin da auch nicht päpstlicher als der Papst, gebe auch mal was Süsses, aber ich wollte das auch nur mal sagen.

LG

Hanna

Beitrag von juliocesar 31.08.07 - 14:11 Uhr

hallo tanja

saskia hat tee auch nie geschmeckt, am ehesten noch früchtetee, aber fenchel nein danke. sie bekommt bei blähungen gripewater, gibt's in apotheken, allerdings nicht in allen. das ist ne art anissirup, weiss auch nicht genau, was alles drin ist, jedenfalls schmeckt er köstlich süss und danach kann sie tip top luft lassen.

lg gabriela.