An die Katzen-Mamis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bunny007 31.08.07 - 09:28 Uhr

Hallo und Guten Morgen,
wie ist das mit der Schwangerschaft und Katzen. Mein Kater ist ein Freiläufer und diesen speziellen Test macht meine FÄ erst in der 8 SSW.

Unser haariger Freund hat bis jetzt jede Nacht bei uns geschlafen, seit gestern darf er nicht mehr! Er hat die ganze Nacht an der Tür gekratzt und miaut. Das schmerzt im Herzen!
Er versteht es ja nicht..

Was soll ich machen?
Habt Ihr Tipps für mich?
Ideen?

Danke,
Eure Mela mit #ei 4+2

Beitrag von emmy06 31.08.07 - 09:32 Uhr

Hallo...

da muss Katze durch... :-( So schlimm es sich auch anhört das Gemaunze und Gekratze...
Wir hatten das Glück, das wir in der 7.SSW umgezogen sind und seitdem schläft Katerle nicht mehr bei uns Nachts.. Er verbindet es halt mit dem Umzug... Uns war es wichtig, das er das Schlafzimmerverbot nicht mit dem Baby in Verbindung bringt...
Es braucht Nerven, Geduld und Ausdauer... Aber es funktioniert...
Jetzt werden wir nur noch morgens durch Gemaunze und Gekratze geweckt, Nachts ist Ruhe...

LG Yvonne 28.SSW

Beitrag von bunny007 31.08.07 - 09:35 Uhr

Das wäre ja schon ein Anfang!
wie heißt der Test der nochmal beim FA gemacht wird?

LG

Beitrag von emmy06 31.08.07 - 09:36 Uhr

Hallo..

Denke Du meinst den Toxoplasmosetest, den musst Du aber selbst fordern und bezahlen... Ist eine IGEL-Leistung und nicht Standard in der Vorsorge...

LG Yvonne

Beitrag von ddbdn 31.08.07 - 09:35 Uhr

Meiner ist auch Freiläufer und schläft nachts bei mir in den Kniekehlen. Ich schmeiß ihn nicht raus. Er ist bereits 13 Jahre. Ich nehme an, dass ich Toxoplasmose von ihm schon längst bekommen haben müsste, wenn er es überträgt. Der Test ist kostenpflichtig und wird wohl erst ab der 20- 24 SSW gemacht, wurde mir gesagt.

LG Dina

Beitrag von emmy06 31.08.07 - 09:39 Uhr

Das stimmt nicht... ;-)
Ich bin seit Kindheit immer mit Katzen aufgewachsen und hab bis heute kein Toxo :-)

Sicherheit hat man nie zu 100%, aber die Tests helfen es wenn frühzeitig zu erkennen und zu behandeln...
Getestet wird direkt zu Beginn der SS, bei der ersten Blutentnahme, wenn Frau den Test fordert (ist eine IGEL-Leistung) Bei negativem Ergebnis, also noch nie Toxo gehabt, wird der Test in der Regel noch 2x wiederholt in der SS.

Beitrag von shirinsche 31.08.07 - 09:41 Uhr

Der Test ist nur kostenpflichtig wenn er negativ ausfällt - ich mußte da pos. nichts bezahlen und gemacht ahebn die den bei mir in der 5-6 SSW....

Außerdem kann man sich nciht an der Katze anstecken nur weil die im Bett schläft - man muß mit dem Kot in Berührung kommen.

Mein Mann übernimmt bei uns das katzenklo (obwohl ich pos. bin) und ich achte darauf mir immer die HGände zu waschen nach dem schmusen.

Im Moment darf sie bei uns schlafen und ich weiß noch nicht wie ich das handhaben werde wenn das baby da ist .... daher gab es noch keinen rauswurf.

meine Katze ist seitdem ich schwanger bin auch deutlich anhänglicher und will immer bei mir liegen - früher hat sie seltener bei uns geschlafen ;-)

Beitrag von bunny007 31.08.07 - 09:50 Uhr

ja ich habe auch das gefühl das er jetzt viel mehr schmusen will.. ob er das riechen kann?

Beitrag von thu 31.08.07 - 09:37 Uhr

guten Morgen Mela1

also ich hab meine Katze beim Tierarzt testen lassen, sie ist kern gesund, hat allerdings keine Antikörper, kann sich also jederzeit anstecken..

Aber meine Ärztin meinte dass man sich an der Katze selbst nicht anstecken kann, nur am Kot, wenn der älter ist als 12 h, deswegen, geht meine Katze nur noch raus um ihr Geschäft dort zu machen und wir haben kein Katzenklo mehr im Haus, also schmusen und ablecken macht gar nichts, kannst sogar die Katze im Bett weiterhin halten

problematisch wirds dann halt nur, wenn euer baby mit ins Bett darf, wegen Katzenhaare und evtl. eifersucht.
also versuch ein Mittelweg zu finden, dass deine Katze auch mal ins Bettchen darf, wenn ihr vielleicht nicht drin liegt..

liebe grüße
hoffe ich hab dir ein wenig geholfen
thu mit Leon im bauch 31.ssw

Beitrag von beachen 31.08.07 - 09:58 Uhr

Ganz genau das hat mein Tierarzt mir auch gesagt!

Toxoplasmose haftet nicht im Fell und weder durch Zärtlichkeiten noch durch Nähe überträgt es sich!

AUSSCHLIEßLICH über den KOT und auch erst nach 24 h! Vorher ist dieses Bakterium/Virus (was auch immer das ist) gar nicht aktiv!

LG und KEINE PANIK vor den geliebten Schmusetigern!!!!

Beatrice
17+2

(selbst 2 Fellnäschen daheim und TOXO schon gehabt!)

Beitrag von braveheart46 31.08.07 - 09:38 Uhr

Hallo Mela,

ich kann deine Sorgen gut verstehen! Wir haben auch ein Kätzi.
Das einzige was ich im Moment vermeide, ist das Katzenklo sauberzumachen und ich lasse mich nicht mehr von ihr abschleckern ... Allerdings muss ich dazu sagen, wir haben eine reine Wohnungskatze, was die Sache etwas einfacher macht. Entweder hat sies, dann aber schon lange oder eben nicht...
Ich bin nicht sicher, ob es tatsächlich schädlich ist, deine Mauzi zu knuddeln?! Da kenn ich mich nicht so aus. Das er nicht versteht, warum er auf einmal draußen bleiben muss, kann ich gut nachvollziehen! Das "Mit-im-Bett-schlafen" haben wir unserer so abgewöhnt, dass wir ihr so ein Katzenzelt gekauft haben und dieses ins Schlafzimmer gestellt haben. Dann ist sie zwar bei uns, hat aber ihr eigenes Bett.;-)
Bin nicht sicher, ob du in diesem speziellen Fall deinen FA nicht bitten kannst, den Test etwas früher zu machen?
Liebe Grüße
Rebecca

Beitrag von ziege23 31.08.07 - 09:41 Uhr

also dadurch das mein schlafzimmer noch nicht fertig ist :-[
schlafen wir zurzeit im wohnzimmer und meine beiden stubentiger liegen immer bei mir, toxo wird über katzenkot übertragen... was macht das denn für ein unterschied ob du sie nun streichelst oder sie bei dir schlafen?! ich seh da kein unterschied... ich leck die katzen oder meine hände nicht ab und man wäscht sich ja so oder so mehrmals am tag die hände... meine tiger dürfen nachher nur nicht ins schlafzimmer weil das baby ja die ersten mon. noch mit drinne schläft...
lg ziege & maus 28ssw

Beitrag von emmy06 31.08.07 - 09:44 Uhr

Weil Baby auch zu uns ins Schlafzimmer kommt, war es uns wichtig, das der Kater sich schon vorher daran gewöhnt, nicht mehr bei uns im Bett zu schlafen...
Nicht das er denkt, wegen dem Baby rausgeschmissen zu werden...

Beitrag von ziege23 31.08.07 - 09:49 Uhr

das kann ich dann verstehen... ! bei mir passt es ganz gut, sind gerad umgezogen und die katzen durften bis jetzt nur einmal zum schnuppern rein...

Beitrag von emmy06 31.08.07 - 10:11 Uhr

Bei uns passte es auch... :-) wir sind umgezogen da war ich in der 7.SSW und seit dem Umzug ist Schlafzimmer, bis auf kurze Stippvisiten TABUZONE ;-) :-)

Beitrag von horny1512 31.08.07 - 09:42 Uhr

Hallo Mela!
Da muss sie zum Glück nicht durch. Die Übertragung von Toxoplasmose erfolgt über den Kot, das heißt Du müsstest den Katzenkot irgendwie in den Mund bekommen. Wobei es ausreichen würde wenn Du den Kot berührst und Dir danach an den Mund greifst. Da Ihr aber einen Freiläufer habt wirst Du mit seinem Kot eher nicht in Kontakt kommen, oder? Ich habe sowohl mit meiner Frauenärztin wie auch mit der Tierärztin gesprochen. Die Übertragung vom Mensch zum Tier direkt ist sehr, sehr selten (1 : ??? 500000 oder noch mehr). Ich habe von meiner Tierärztin jede Menge Infomaterial bekommen über Toxoplasmose und darin steht das es nicht so gefährlich ist wie oft dargestellt wird. Die häufigste Art sich daran zu infizieren ist durch Gartenarbeit. Auch durch Salami kann man Toxoplasmose bekommen. Ich bin selber Katzenmama von 2 Babies und die schlafen immer bei mir. Die beiden sind sogar reine Stubentiger und die einzige Änderung ist das jetzt ausschließlich mein Schatz das Katzenklo sauber macht.
Klar musst Du selber wissen in wie weit Du bereit bist "die Gefahr" auf Dich zu nehmen, aber wenn Du mal mit dem Tierarzt sprichst dann nimmt Dir das vielleicht die Angst. Ich habe wirklich einen ganz tollen Tierarzt. Ach ja und ich habe Infomaterial von meiner FÄ und darin steht ganz klar: Schmusen erlaubt, evtl Hände waschen danach, aber mehr nicht!
Liebe Grüße, Horny#blume

Beitrag von nuschka7 31.08.07 - 09:42 Uhr

Huhu Mela,

meine Erfahrung: Ich hab am Anfang auch meine beiden Katzen aus dem Schlafzimmer verbannt und wahrscheinlich selbst am meisten gelitten... Als dann auch noch festgestellt wurde, dass ich keine Toxoplasmose-Antikörper habe (der "spezielle Test, von dem du schriebst), war ich sehr entsetzt und dachte, dass ich die beiden für die Schwangerschaftszeit hergeben muss. (Soviel auch zum Thema Sauberkeit - ich habe meine beiden schon seit 8 Jahren!)
Völliger Quatsch - mein Tierarzt hat mich sehr beruhigt: Es genügt, wenn du dir nach dem Kuscheln mit deinem Kater die Hände gut wäschst, das Katzenklo deinen Mann sauber machen lässt (hihi, das ist das Schönste überhaupt *schadenfroh grins*) und dir beim Gärteln Handschuhe überziehst. Die Erreger der Toxoplasmose (sind im Katzenkot) entwickeln sich nicht sofort, sondern sind erst nach 1-2 Tagen aktiv, so dass du sehr frischen Katzenkot auch selbst entsorgen kannst.
Zum Thema Bett: Meine Hebamme meinte, dass es gesünder für das Baby sei, ein paar Katzenhaare abzubekommen, als in krankenhausreifer hygienischer Umgebung aufzuwachsen. Seitdem dürfen die beiden wieder ins Schlafzimmer. Ich hab das Babybettchen inzwischen aufgestellt und fürs Erste so verbarrikadiert, dass sie lernen, dass dies "tabu" ist - das klappt so ganz gut, obwohl es ein Beistellbett (also direkt mit unserem Ehebett verbunden) ist. Die Katzen schlafen sowieso am Fußende unseres Bettes...
Also, erlöse deinen Liebling und dich selbst - alles halb so wild!

LG Nuschka und Julian (35. SSw)

Beitrag von shirinsche 31.08.07 - 09:50 Uhr

Mensch das ist das erste mal das ich lese das baby und Katze kompatibel sind was das Schlafzimmer angeht - denn ich denke auch - Haare sind in der ganzen Wohnung und auf dem Sofa wird es die spätestens abbekommen......

Beitrag von heftyschlumpf 31.08.07 - 09:46 Uhr

Hallo!

Also bei mir wurde der Toxoplasmose-Test direkt bei meinem allerersten FA-Besuch mitgemacht, bei dem die Schwangerschaft bestätigt wurde (hatte vorher positiv getestet)
Und jetzt wurde er vor drei Wochen auf meinen Wunsch hin nochmal gemacht, da mein Wert negativ war und auch immer noch ist, was heisst, dass ich noch keine Toxoplasmose hatte und auch im Moment keine Infektion habe.

Heisst für mich: kein rohes Fleisch (Mett, Salami, Speck, etc.) und Katzenklo muss mein Mann sauber machen.
Ansonsten schlafen unsere beiden Wohnungstiger auch bei uns im Bett, zumindest wenn sie es wollen.

Ich würde an Deiner Stelle den Frauenarzt nochmal ansprechen, dass er den Test bitte macht, allerdings wirst du ihn wohl selbst zahlen müssen, aber das sollte es dir wert sein.

Und was viele auch nicht wissen.. Toxoplasmose wird erst mit fortschreitender SS für das Baby gefährlich.
Deswegen sollte man, wenn man negativ ist, auch später nochmal nachtesten lassen..
Ich überlege auch schon, ob ich evtl. im November nochmal testen lasse.. Mal sehen.

Schöne Grüße
Steffi 23+3

Beitrag von heftyschlumpf 31.08.07 - 10:02 Uhr

Ich möchte eben noch was ergänzen..

Hier wird die ganze Zeit gesagt, dass Toxoplasmose nur über den Katzenkot übertragen wird.

Bitte NICHT vergessen, dass das AUCH durch rohes Fleisch passieren kann!! ;-)

Beitrag von guapita99 31.08.07 - 09:47 Uhr

Hallo,

mein FA hat mir gesagt, dass ich nur von der Katzentoilette die Finger lassen müsste (oder eben mit Handschuhen). Streicheln etc. könnte ich meine Katze wie immer, da die Toxo-Erreger über getrockneten Kot übertragen würden.

Ich habe meinen Tiger auch schon 11 Jahre und wider Erwarten KEINE(!!) Toxo-Antikörper. Hab den Test eigentlich nur machen lassen, um mich selbst zu bestätigen - und bekam dann das Ergebnis, mit dem ich nun überhaupt nicht gerechnet hätte.

Könnt Ihr ihm nicht ein Körbchen im Schlafzimmer herrichten? Meine (sie schläft immer im Keller, da rennt sie, sobald sie müde wird hin) hat neben dem Bett ein Handtuch liegen und wenn ich mich zwischendurch mal auf's Ohr haue, legt sie sich dorthin und ist selig...

LG
Guapita99
#blume