Mach mir Sorgen--wieviel Gewichtszunahme im letzten Drittel?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von turtlebear 31.08.07 - 09:42 Uhr

Hallo Mädels
ich hab echt ein wenig Angst. Bin schlank in die ss gestartet, hatte am Anfang durch Übelkeit 1 kilo abgenommen. Im letzten Monat konnte ich leider nicht viel essen, da ich perverses Sodbrennen hatte. Ich hab bis jetzt, also mit dem abgenommenem Kilo vom Angang, 3 kilo zugenommen. Mach mir so Sorgen, daß das zu wenig ist. Kann mich da jemand beruhigen? Gibt es wirklich Frauen, die nur an Gewicht zunehmen, was das Baby wiegt? Und wieviel nimmt man im letzten Drittel zu? Danke für die Antworten,

Beitrag von annek1981 31.08.07 - 09:47 Uhr

Hey,

wenn mit Deinem Baby alles okay ist, ist doch alles bestens. Es muss ja nicht jede wer weiß wieviel zunehmen. Ich bin jetzt bei ET+6 und habe bisher 14 kg zugenommen (bin mit 48 kg Gewicht gestartet).

LG

Anne + Tim (2 1/2 Jahre) + Lotte (ET+6 #augen)

Beitrag von mizz-c 31.08.07 - 09:47 Uhr

hi turtlebear,

ich kann dich beruhigen, meine mama hat in allen drei schwangerschaften inklusive kind je 5kg zugnommen, hatte also nach der geburt weniger drauf als vor der schwangerschaft, war aber wirklich nichts risikoreiches oder so dabei, und wir waren normal gross entwickelt.

was sagt denn dein fa dazu?

lg

Birgit

Beitrag von turtlebear 31.08.07 - 10:02 Uhr

Danke Birgit.:-) Schön zu hören, daß es das auch gibt, denn man sagt ja, die Norm wäre 10-12 kilo. Wie gesagt, mein Doc meint, es wär ok, ich sol halt das essen, was ich kann. ich will halt nicht noch mehr abnehmen. Vielen Dank nochmal.

Beitrag von mizz-c 31.08.07 - 10:15 Uhr

na das ist ja auch mal ne aussage von ner frau ;-)

ich würde gerne nich noch mehr zunehmen, hab jetzt ende 6.monat zwar erst 6kg zugenommen, aber bin auch bei 74,5kg gestartet...hatte nach dem rauchen aufhören lettes jahr knapp 6kg zugenommen

mach dir nicht allzuviele gedanken, wenn dein arzt sagt, das sonst alles ok ist :-)

lg

Birgit

Beitrag von pebles 31.08.07 - 09:52 Uhr

Mach dir nicht zuviele Gedanken. Es heisst doch so schön, das Kleine nimmt sich schon, was es braucht.

Ich bin mit 72 kg gestartet und hatte dieses Gewicht erst wieder in der 22. SSW. Jetzt sind es nun schon 82 kg. In den letzten Wochen ist es erst richtig losgegangen und ich habe ja immer noch 20 Tage bis zum ET. Wo soll das noch enden. #augen

LG,
Sandra 38.SSW

Beitrag von tiffy1201 31.08.07 - 09:55 Uhr

Hallo Turtelbear,

wie weit bist du denn?
Ich bin jetzt in der 28. SSW und habe am anfang wie du 1 Kilo abgenommen (auch ohne Übelkeit) und bis heute noch nichts zugenommen. Ich muß leider sagen das ich noch nie zu den schlanken gezählt habe, also schon vor der Schwangerschaft zu viel auf den Hüften hatte. Mein Arzt hat mir aber versichert dass das Kind sich holt was es braucht. Für mich ist es also nur von Vorteil.
Es ist gar nicht so selten das eine Frau nur um die 5 Kilo zunimmt.
Freu dich einfach das du nicht 20 Kilo mehr auf die Waage bringst und genieße den Rest deiner Schwangerschaft.
Wenn du immer noch unsicher bist frag doch einfach nochmal bei deinem Doc nach. Wobei der dich mit sicherheit schon darauf angesprochen hätte wenn er bei deinem Gewicht bedenken hätte.

Liebe Grüße
Tiffy + #ei

Beitrag von turtlebear 31.08.07 - 10:00 Uhr

Vielen Dank Mädels für die lieben Antworten. Das hilft mir echt, weil ich mir wirklich große Sorgen gemacht habe. Doc meinte, Gewichtszunahme wäre ok und es wäre verständlich, daß ich etwas abgenommen hätte wegen dieses extrem starken Sodbrennens verbunden mit Atembeschwerden. Ich hatte halt Angst, weil ich so oft höre, daß viele Schwangere mehr essen als früher, und bei mir ist genau das Gegenteil der Fall. Ich würde so gerne. Aber ich hab mir fest vorgenommen, mich zu zwingen. Danke nochmals.