Geburtsplanung im KRH-ab wann?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anna81 31.08.07 - 10:01 Uhr

Halloooo.
hätte noch eine Frage zur Geburtsplanung,z.B bei Einleitung oder KS und dergleichen.

Wann wird man da,üblicherweise,hin überwiesen?

Ich frage,weil ich das gern rechtzeitig geplant wissen möchte,nicht so,nach dem Motto "39 SSW,kommen Sie mal übermorgen wieder"#schock

Gibt da so unterschiedliche Berichte,von 37 SSW bis kurz vor ET war alles dabei#gruebel

#danke

Anna

Beitrag von emmy06 31.08.07 - 10:06 Uhr

Hallo...

klar gibt es da unterschiedliche Berichte, es gibt ja auch unterschiedliche Gründe für einen geplanten KS. ;-) :-)

Wenn er medizinisch nicht notwendig ist und z.B. Angst der Mutter ein Grund für den KS ist, gibt es durchaus KH, die einen KS erst nac Beginn der Geburtswehen machen, da Studien den Wehen einen wichtigen Aspekt in der Reife, Wahrnehmung des Babys belegen... Wehen sind aus irgendeinem Grund (warum hab ich grad nicht parat) wichtig fürs Kind und werden in solchen Fällen z.B. abgewartet...

Aber so etwas ist von KH zu KH dermaßen unterschiedlich, das ich mich nicht auf Meinungen des Forums verlassen würde, sondern einfach in Deiner Klinik nachfragen würde... :-)

LG Yvonne 28.SSW

Beitrag von anna81 31.08.07 - 10:12 Uhr

Yvonne#liebdrueck,
du schläfst hier auch schon bei Urbia,was#freu

Um einen KS gehts mir auch nicht so,eher um eine Einleitung.
Wegen dem Diabetes.

Die einzige Übereinstimmung,die ich fand,war,das man nicht übertragen darf.

Ich hätte so gerne endlich Fakten,die einen machen es so,die anderen so.
Möchte mich mental drauf einstellen und besonders,die Betreuung meiner Söhne regeln.

Meine FÄ sagt nichts (ok,34 SSW is noch etwas früh) und das KRH möchte eine Überweisung zur Risikosprechstunde,die ich natürlich noch nicht hab#augen

Und mittlerweile kann ich an nichts anderes mehr denken-möcht endlich Klarheit,grüble rum,zerbrech mir den Kopf und kann den Satz "ooch,34/35 SSW erst-das hat noch Zeit" nicht mehr hören#heul

Beitrag von emmy06 31.08.07 - 10:17 Uhr

Das glaub ich Dir #liebdrueck #herzlich

Die Ungewissheit wäre mir auch nichts... #schwitz
Aber ich denke, das es bei Deinem Fall garnicht so gut geplant werden kann, oder?
Wenn Romy nicht zu extrem wächst und bis ET alle Werte stabil sind, kann es doch durchaus sein, das Du bis ET kommst... oder halt, sollte sie nochmal stark zulegen, dann halt doch vorher eingeleitet wird... Alles kann, nichts muss... Der Standardspruch der SS #gruebel
Glaube Du bist da echt dem Willen und Gutdünken der Ärzte ausgeliefet... #augen #schock
Außer Du findest einen Arzt, der sich in Abstimmung mit Dir auf einen Termin festlegt zur Einleitung...

Ist echt kompliziert... #liebdrueck

Beitrag von anna81 31.08.07 - 10:22 Uhr

Exakt!
Und genau DAS ist es.

Entweder,es ist alles okay mit ihr oder aber auch nicht.

Was ja beeinhaltet,das es eine Entscheidung weniger Stunden sein könnte.

Alles ist gut,plötzlich schlecht-ab in die Klinik.

Und genau DAS möcht ich nicht!
bzw.,was heißt "möchte",es geht nicht,wegen meiner Kinder.
Mein Mann arbeitet,meine Mutter arbeitet-schlecht,alles stehen & Liegen zu lassen.
Von der Überforderung einer so plötzlichen Entscheidung mal ganz abgesehen.

Beitrag von emmy06 31.08.07 - 10:26 Uhr

Also, ich weiß, das es hier in Kassel im KH möglich ist, die Kinder erstmal mitzunehmen, wenn niemand da ist der auf sie aufpassen kann...
Wäre es eine Möglichkeit, das Du mit verschiedenen Leuten in Deinem Umfeld, Verwandschaft, Freunde usw sprichst und eine Liste mit Tel.-Nr. anfertigst und die immer bei Dir hast, dann könnte im KH versucht werden jemanden für Deine beiden süßen Jungs zu organisieren...

Beitrag von anna81 31.08.07 - 10:32 Uhr

Nöp,natürlich nicht.
Und mal eben 2 unterbringen gestaltet sich schon schwierig.
Dazu kommt,das die KInder noch nie woanders waren,zum Schlafen oder so#hicks
Sind erst vor kurzem in die Heimat zurückgezogen,da ergab sich die Frage nie,weil alle soweit weg wohnten.

Und 2 sind schon anstrengend;-)

Zur Einleitung hab ich z.B gelesen,das sie u.U Tage dauert-kann ich mir auch nicht leisten#schmoll

Meine Mutter könnte höchstens am Tage der Geburt.
Und selbst da hab ich ein schlechtes Gefühl,ob sie das schafft:-(
Weil alle Beteiligten das nicht kennen,wohnen erst 2 Monate hier.

Mein Mann wiederrum möchte unbedingt dabei sein,sonst wär ja noch die Möglichkeit,das ich das eben allein "mache"#schein

Beste Timinglösung wäre ein WKS-da wär er nach 4 Std wieder zuhause,aber so richtig der Hit is das ja auch nicht.

Beitrag von emmy06 31.08.07 - 10:39 Uhr

Stimmt, ihr seid ja erst umgezogen, daran erinner ich mich noch... Habs gelesen hier...

Ach menno... Du machst aber auch wieder Sachen Mädi :-) ;-) Also jetzt bin ich mit meinem Latein auch am Ende... #schwitz #gruebel #kratz

Beitrag von anna81 31.08.07 - 10:43 Uhr

Ja,ganz toll,gell;-)

Bin auch mit meinem Latein am Ende.

Alle Möglichkeiten haben doch irgendwo einen Haken.

Und wer macht einen KS aus Zeitgründen?
Niemand.

Einleitung ist ebenso doof.

Bleibt mir nur eine spontane Entbindung nachts,damit mein Mann morgens wieder zuhause ist.

Und wer garantiert mir das?

Keiner:-p

Beitrag von supergirl1 31.08.07 - 13:12 Uhr

Hallo Anna,

ich hab vorhin gerade im KH deswegen angerufen.

Die Dame hat mich gefragt, wie weit ich sei und ich hab daraufhin einen Termin am 10.09. bekommen.

Bin ganz gespannt, denn sie sagte, es würde so ne Stunde dauern. Hoffe, dass dann wieder ein US gemacht wird. War bei Celina auch so, aber da hatte die Freundin meines SV die Hände mit im Spiel. Momentan herrscht etwas Funkstille da sich auch 53-jährige Damen wie Kleinkinder benehmen können!!!!#augen

Ich wäre dann also 35+4.

Vielleicht würden die dort ja wieder ein anderes Geschlecht entdecken???#kratz;-)#gruebel

Bei Celina war ich glaub ich vier bis fünf Wochen vor der Geburt da, weiß ich aber nicht mehr so genau!

LG, Carina

Beitrag von anna81 31.08.07 - 13:34 Uhr

Hi Puppe,
ich meine aber nicht die normale Anmeldung zur Geburt,gell.
Sondern Geburtsplanung.

Was willst du denn da?
Hab ich was verpasst?
Doch KS?#schein

Beitrag von supergirl1 01.09.07 - 12:56 Uhr

Na weil doch die Geburt von Celina so kompliziert war, von wegen Fruchtblase geplatzt, keine Wehen, nach Stunden PDA, Wehentropf, und schließlich nach knapp 22 Std. lag der Arzt (der mir übrigens die letzten cm des MM mit den Fingern aufgedrückt hat#heul#heul#heul#heul, quer über meinem Bauch um meine Tochter endlich das Licht der Welt erblicken zu lassen.)

Hab von meinem Doc eine Überweisung bekommen zwecks Anmeldung im KH - speziell um zu Besprechen, dass ich sehr frühzeitig ne PDA will!!!!

Meldet man sich denn normal nicht an????

Beitrag von anna81 01.09.07 - 13:29 Uhr

Hey,
doch,na klar-aber ich meinte doch das Geburtsplanungsgespräch bei Risikoschwangerschaft bzgl. Einleitung und KS.

Beitrag von supergirl1 01.09.07 - 17:40 Uhr

Achso, ne ich meld mich nur ganz "normal" an!!!

Beitrag von anna81 01.09.07 - 17:42 Uhr

Ah,siehste,und ich dachte,du hast dich jetzt doch zum KS entschieden,weil mir das mit der 35 SSW so spanisch vorkam.