schwerer Dammriss..

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von blipblup 31.08.07 - 10:09 Uhr

Guten Morgen!

Ich habe einen schweren Dammriss (In der Vagina ein Riss, Damm durch, Schließmuskel mit angerissen und hinter dem After noch ein Stück gerissen) .

Jetzt wollte ich fragen wem es noch so ergangen ist und was ihr gemacht habt.

Ich laufe damit jetzt 2 Wochen rum. Es wird zwar jeden Tag besser aber das wahre ist es immer noch nicht. Zumal sind vor 1 Woche die ersten Nähte losgegangen und jetzt muss alles von innen nach außen verheilen (es sieht aus als wäre der Damm noch offen).

Aber sitzen kann ich schon (sollte ich das denn tun?) aber nach einer Zeit tut es ganz schön weh.

Das schlimmste aber sind die Haare die nachwachsen; das juckt so

Vielleicht könnt ihr ein bischen erzählen worauf ich achten muss. Ich weiß ja nicht wann ich wieder richtig in Ordnung bin....

Lieben Dank und sorry wenns teilweise doof klingt.

bb

Beitrag von blipblup 31.08.07 - 10:14 Uhr

... und wann kann ich wieder alles essen? Ich nehme immer noch flüssigen Milchzucker und das Pulver weil ich so Angst hab

Beitrag von fraubuch 31.08.07 - 11:04 Uhr

Hallo!

Mir ist es ähnlich ergangen wie Dir!
Meine Maus ist so groß und schwer und ich sehr schmal, also hatte ich nen Dammriss 4. Grades, Scheidenriss noch dazu. Damm komplett gerissen, Schließmuskel und ein Teil des Dickdarms.
Bei mir ist die Naht auch wieder aufgegangen, ich wurde aber unter Vollnarkose nochmal neu genäht weil auch noch ein Bluterguß ausgeräumt werden musste.
War fast 2 Wochen im Krankenhaus...
Hast Du eine Hebamme? Meine hat mir das Sitzbad von Ingeborg Stadelmann gegeben, damit bade ich 2x am Tag, aber immer nur kurz - so für 2 Minuten.
Sitzen solltest Du vielleicht nicht so viel, das belastet zu sehr, am besten ist auf der Seite liegen, auch für den Beckenboden.
Ich nehme immer noch Milchzucker, damit der Stuhl schön weich bleibt und ich nicht drücken muss. Mit Essen bin ich noch ein wenig vorsichtig, lasse Schokolade und Bananen weg, halt alles was stopft.

LG, Tanja & Amelie *25.07.2007, 4040 gr, 54 cm #schwitz

Beitrag von savina 31.08.07 - 16:38 Uhr

Hallo bb,
meine Hebamme hat mir ein Meersalz mit Lavendelessenz und anderen ätherischen Ölen gegeben, davon löst man 1TL in 1l Wasser auf und gießt das über die Wunden. Hilft, die Heilung zu fördern und riecht auch noch gut.
Sitzen würde ich nach Möglichkeit wenig, habe ich nach meinem ersten Kind zuviel gemacht und es verlängert schlicht die Schmerzen... Auch diese Sitzringe fand ich nicht so toll, da die Belastung dann gerade auf den Beckenboden geht.
Auf keinen Fall Schneidersitz, der belastet den Damm enorm!
Und Schuhe mit 3-4cm Absatz sind günstig, weil das den Damm entlastet.
Gute Besserung!

Beitrag von fraubuch 31.08.07 - 17:11 Uhr

Hi Savina,
das Meersalz hab ich auch und finds klasse!
Hattest Du auch so nen schweren Dammriss?
LG, Tanja

Beitrag von andrea82 02.09.07 - 12:47 Uhr

Hallöchen...
Meine Hebamme hat mir folgendes empfohlen:
Eine leere PET Flasche mit Wasser füllen(kannst auch ein anderes Gefäß nehmen) und ca. 15 Tropfen Teebaumöl dazu.
Gut schütteln und öfter am Tag über die Wunde gießen. Ich hab das immer gleich nach dem Toilettengang gemacht.
Es desinfiziert und kühlt. Das fand ich echt angenehm und nach ein paar Tagen gings mir echt besser.
Außerdem ist es gut ab und zu einfach mal ohne Slip zu liegen (mit ner Unterlage oder so).

Hoffe ich konnte ein bissel helfen...

cu cu