Baby trinkt nicht von der Brust

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von skrl1980 31.08.07 - 10:44 Uhr

Moin Moin,

unsere Tochter Renée Angélique ist am 15,08,2007 per Kaiserschnitt zur Welt gekommen. Wollte eigentlich von anfang an stillen. So nun saugt unsere Maus aber nicht von der Brust. Die Ärzte sagten, da holft nun nur noch abpumpen und dies über eine Flasche anbieten, von der sie auch saugt. Sie hat innerhalb der ersten 2 Tage 295gr abgenommen. So Flasche aus der sie saugt haben wir nun endlich gefunden und nun lässt die Milchproduktion nach#heul:-[#schock.
Was kann ich machen, dass wieder mehr Milch produziert wird, wer hat erfahrung und kann sie mir mitteilen, wäre Dankbar für jeden Ratschlag. Muss nämlich leider schon zufüttern und das gefällt mir eigentlich gar nicht so recht.

Liebe Grüsse Simone

Beitrag von nashivadespina 31.08.07 - 11:06 Uhr

du solltest dich gleich an eine stillberaterin wenden. entweder über www.lalecheliga.de oder im telefonbuch mal schauen. die können dir aufjedenfal am besten helfen!!!!!
ich hatte solch ein problem leider nicht. aber wenn man einmal mit der flasche anfängt, gefällts dem baby meist mehr als an der brust. eben weil da direkt ohne große anstrengung alles fließt. wünsche euch beiden viel erfolg.!!!

Beitrag von eumele76 31.08.07 - 11:17 Uhr

Hi,

genau dasselbe Problem hatten wir auch. Geschrei auf jeder Brustseite und dann hat es doch nicht geklappt. Hatte dann Stillhütchen, damit ging es zwei Tage gut und dann wollte er auch die nicht mehr.

Samuel ist sehr ungeduldig und auch mit den Hütchen hats zu lange gedauert. Habe dann auch abgepumpt, bzw. es versucht. Aber weil ich es einfach nicht regelmässig geschafft habe, ging die Milch zurück.

Zum Anregen kannst du Bockshornkleesamenkapseln in der Apo kaufen.

Ansonsten, wirklich eine Stillberaterin suchen. Das ihr rausfindet an was es liegt. Ich wollte auch ein halbes Jahr stillen, aber jetzt ist er seit er 4 Wochen alt ist ein Flaschenkind.

LG
Nina

Beitrag von morla29 31.08.07 - 12:53 Uhr

Hallo Simone,

such dir sofort eine STillberaterin (ruf mal in deinem KH an, ob sie dir eine Adresse oder Telefonnummer geben können). Oder frag deine Hebamme.

Pumpe momentan, sooft du Zeit hast. Trink mal ein alkoholfreies Weißbier, naturtrüben Apfelsaft. Das hat mir geholfen.

Meine große Tochter hat auch nicht von der Brust getrunken. Sie war die ersten sechs Tage auf der Kinder-Intensiv-Station und da wurde mir das STillen falsch gezeigt. Wir haben dann alles versucht. Wir haben mit Fingerfider gefüttert - 10ml-weise und das bis zu 1,5 Stunden pro Mahlzeit.

Gottseidank hatte ich genügend Milch. Hatte immer mehr, als Ramona trinken konnte und hab sie dann eingefrohren. Hatte dann 12 Liter in der Gefriertruhe.

So haben wir dann fünf MOnate durchgehalten. Dann war ich krank und es kam nur noch ganz wenig Milch - dann hab ich auch aufgegeben. Das frustriert nur noch wenn man an der Pumpe hängt und nichts kommt mehr.

Jetzt bei meiner kleiner Tochter klappt das Stillen gut.

Ruf am besten gleich im KH an oder deine Hebamme!!

Gruß
Andrea
mit Ramona 22 Monate
und Christina 3 Monate