muss Kontoauszüge vorlegen... vertrauliche Daten...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kira2002 31.08.07 - 11:23 Uhr

Hallo,

ich muss Kontoauszüge beim Amtsgericht vorzeigen, da ich vor einigen Jahren Prozesskostenhilfe beantragt hatte (Scheidung).

An sich habe ich damit kein Problem, allerdings sind da natürlich die Namen meiner Kunden drauf (bin selbstständig) und da geht es ja doch um vertrauliche Informationen, geht ja niemanden etwas an, wer sich bei mir beraten lässt.

Aber ich kann ja jetzt auch nicht seitenweise Namen ausschwärzen... Steuererklärung vom letzten Jahr haben wir noch nicht gemacht, fällt also auch aus.

Welche Möglichkeiten gibt es da noch? Könnte es genügen, wenn ich einfach eine Gewinn-/Verlustrechnung vorlege, aus der nicht hervor geht, wer bei mir Kunde ist? Bzw. die Statisik der Bank ausdrucke, in der für diesen Zeitraum die Einnahmen und Ausgaben grafisch dargestellt sind?

Ich hoffe, da weiß jemand Bescheid....

Danke schonmal :)

LG
Michaela

Beitrag von ajna 31.08.07 - 13:10 Uhr

Hallo Michaela,

letztendlich ist dem Amtsgericht wichtig zu wissen, wie hoch Dein Einkommen war. Wahrscheinlich musst Du aber auch noch einmal Deine privaten Einnahmen und Ausgaben belegen, wie z. B. Mietkosten, Versicherungen... Ähnlich wie bei dem Antrag auf PKH damals. D. h., dass die Einreichung von Kontoauszügen vermutlich unumgänglich ist.

Aber wenn ich so ein Problem habe (bin Rechtsanwaltsfachangestellte), dann rufe ich immer beim Amtsgericht an und frage nach. Du müsstest ja einen Brief von denen bekommen haben, auf dem auch eine Durchwahl steht. Die können Dir mit Sicherheit schnell helfen.

LG Anja #blume

Beitrag von kira2002 31.08.07 - 13:31 Uhr

Hallo Anja,

diese Dame dort versuche ich schon seit zwei Wochen zu erreichen, es klingelt immer nur durch, auch über Zentrale heißt es nur sie sei gerade nicht da und Rückrufe kommen keine... hab jetzt auch dazu keine Lust mehr.

Meine privaten Ausgaben wie Miete etc. gehen ja nicht vom Geschäftskonto, sondern vom normalen gemeinsamen Gehalts-/Kindesunterhalt-/Kindergeldkonto ab.

Dann schicke ich ihr mal nur die Statistik... wenn sie was zu meckern hat, wird sie sich sicher wieder melden.

LG
Michaela

Beitrag von ajna 31.08.07 - 13:39 Uhr

Ändere einfach mal die Durchwahl, z. B. wenn die Durchwahl -345 ist, dann wähle 346. Dann hast Du oft auch jemanden dran, der mit der anderen Person in einem Zimmer sitzt. Diese Person kann dann auch oft weiterhelfen, ist meine Erfahrung ...nur so als Tipp...

Aber Du hast auch Recht. Wenn die von Dir noch was anderes haben wollen, werden sie sich schon melden.
Mach Dir keinen Stress deswegen. #cool

LG Anja #blume

Beitrag von kira2002 31.08.07 - 14:21 Uhr

Hallo Anja,

ja, das mach ich eigentlich IMMER so mit der Durchwahl, aber es war diesmal unmöglich jemanden zu bekommen, nicht da, Vertretung nicht da oder gibt es nicht... unmöglich da.

Naja, vielleicht geh ich da einfach mal hin, wenn ich nächste Woche in der Nähe bin oder schicke eine Freundin hin ;-)

LG
Michaela