HILFEEEE !! Unser Kleiner trinkt nicht aus der Flasche !!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von vianey 31.08.07 - 11:40 Uhr

ich weiß nichtmehr was ich noch anstellen soll.......
unser Sohnemann (fast 5 Monate) verweigert einfach das Fläschchen und trinkt nur von Mama´s Brust. Dachte mir anfangs, ach, wenn er genug hunger hat, dann wird er schon trinken. aber denkste..... er schreit wie am Spieß und macht ein höllen Theater, bis ich dann aufgebe, und ihm dann doch die Brust gebe. haben ihn auch schon versucht auszutricksen, aber es funktioniert einfach nicht. habe auch schon die Milch gewechselt, es mit einem anderen Sauger versucht, aber er will einfach nicht.
es wäre momentan auch nicht wirklich schlimm, aber er braucht momentan grad so viel Milch, das ich nachts fast alle 1,5 Stunden geweckt werde, da er hunger hat. deshalb wollt ich es mal mit einem Fläschchen probieren am abend in der Hoffnung das er mal nen weng länger schläft aber ne, ne, wer will ja nicht.

hat mir jemand einen Tip was ich da noch anstellen könnte???

ist es eigentlich möglich, mal nen Tag mit Stillen auszusetzen wenn das mit dem Fläschchen denn dann klappt???
denn ich will mal einen Tag weg, wo ich den Kleinen leider nicht mitnehmen kann, und das würde den ganzen Tag gehen. würde das gehen ohne abzupumpen, oder renn ich da nach 5 Stunden mit dem mega Atombusen rum ;o)))))) ??????

würde mich über Antworten sehr freuen ...
Grüße
Vianey und Jason

Beitrag von nicole1007 31.08.07 - 11:55 Uhr

Wir haben die Avent Flaschen. Und ich muss sagen es gab keine Probleme wobei ich mit Hütchen stillen musste.

Ich denke, Du wirst es keinen ganzen Tag ohne Stillen bzw. Abpumpen schaffen, denn Deine Brust ist ja daran gewöhnt und hat die MIlchproduktion darauf eingestellt dass dein Kleiner regelmässig trinkt.

Du kannst es allerdings mal mit Ausstreichen versuchen...

LG
Nicole mit JOshua (10 Monate)

Beitrag von meloro 31.08.07 - 12:28 Uhr

Hast du schon probiert das du ihm den Sauger schmackhaft machst?
Ich hab bei meiner Tochter SAB tropfen oder Antiflat draufgegeben, das schmeckt etwas süss und dann hat sie das runtergelutscht und dann bemerkt das da aus dem Sauger was rauskommt und getrunken.

Lg Melanie

Beitrag von sunflower.1976 31.08.07 - 13:04 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hat Milch (auch MuMi) aus der Flasche immer verweigert. Wasser hat er aber problemlos getrunken, daher lang´s nicht am Sauger o.ä.
Er war ein Stillkind aus Leidenschaft.

Wenn Dein Sohn nur ausnahmsweise Flaschennahrung bekommt, kann man die auch mit dem Löffel füttern. Das dauert ewig, klappt aber bei Stillkindern oft prima.

Allerdingst glaube ich, dass Du spätestens nach der zweiten ausgelassenen Stillzeit Probleme mit der Brust bekommst. Das kann unter Umständen richtig schmerzhaft werden.

LG Silvia

Beitrag von clautsches 31.08.07 - 14:21 Uhr

Auf keinen Fall solltest DU das Fläschchen geben.

Du riechst nach Brust und dann darf dein Kind nur einen Plastiksauger haben!?!
Verständlich, dass es sich da veräppelt fühlt.

Lass den Papa oder sonstwen füttern und verlass dabei das Zimmer (besser noch: das Haus).
Avent-Sauger sind sehr zu empfehlen, die sind der Brustwarze am ähnlichsten.

Und wenn´s trotzdem nicht klappt - dann eben nicht. Manche Kinder trinken eben nicht aus der Flasche.
Ihr könnt es ja dann in ein paar Wochen mit (Trinklern-)Becher versuchen.

Einen Tag einfach nicht stillen und auch nicht abpumpen wird ziemlich schmerzhaft werden.
Natürlich bekommst du dann einen Atombusen - und im schlimmsten Fall gleich noch einen Milchstau.

Ausserdem:
Jedes Fläschchen, das du gibst, verringert deine Milchmenge.
Wenn du Pech hast, stillst du mit solchen Experimenten "versehentlich" ab.

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007

Beitrag von briciola 31.08.07 - 16:46 Uhr

Hallo!

bei unserer Tochter war es das gleiche, ich habe sie immer voll gestillt und als ich ihr dann mit 6 monaten das erste mal das Fläschchen geben wollte, hat natürlichlich nicht geklappt, bis heute (sie ist jetzt 91/2 monate) trinkt sie nicht aus den normalen Fläschen sondern nur aus den trinklerntassen von Nuk ab dem 6 monat, diese haben einen nicht ganz harten trinkschnabel und die Milch läuft da relativ gut raus, also brauch nicht erst saugen bevor sie geschmack bekommt ;) und es klappt prima damit. Ich bin so erleichtert das es damit so gut hinhaut. Meine Ärztin sagte mir damals schon das Stillkinder angeblich ganz selten an die normalen sauger gehen da sie das stillen gewöhnt sind.

Grüßchen

Briciola

Beitrag von hermione.granger 31.08.07 - 22:29 Uhr

Das war bei meine Tochter auch so:
Mit 7 monaten sollte sie in der Kripper aus der Flasche trinken.
Nein:
- keine Pulvermilch, keine Muttermilch
- nicht Avent, nicht Nuk, nicht trinklerntasse
- ich war nicht da, die erziehrin hat die flasche gegeben
- sie hat ewig gewartet bis ich komme und die brust gebe..

es hat ein Monat gedauert bis sie endlich angefangen hat die flasche zu nehmen. und auch jetzt trinkt sie paar schlucke und krabbelt weg und man muss sie immer wieder fangen und hinlegen und noch mal versuchen und theater spielen..

Also wenn es nicht unbedingt sein muss würde ich mir das ersparen