Wer hatte SS-Diabetis und wurde eure Krümel in die kinderklinik getan?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von melli251079 31.08.07 - 11:50 Uhr

Hallo zusammen!!!

Bei mir wurde eine SS-Diabetes festgestellt
und nun frage ich mich wie es nach Geburt aussieht,
ob Krümeline in die Kinderklinik dann muss
oder ob sie auch bei mir bleiben kann nach der Geburt.
Als ich mit Andi schwanger war,
hatte auch eine Frau ss-diabetes
und sie musste spritzen was ich zur zeit nicht brauchen
und hoffe das es nicht so sein wird.
ihr Kind musste nach Geburt in die Kinderklinik!!!

Möchte gern wissen wie es bei euch war???

#danke schonmal für antworten

Gruß

Melanie mit Andreas 20 Monate und kümeline 31+5ssw

Beitrag von sterni84 31.08.07 - 11:55 Uhr

Hallo Melanie!

Ich hatte SS-Diabetes und mußte auch spritzen. Leonie kam 9 Wochen zu früh zur Welt, aufgrund von HELLP. Da sie sowieso auf der Frühchenstation bleiben mußte, wurden jeden Morgen ihre Blutzuckerwerte genommen. Sie bekam eine Glucose-Infusion, was aber eigentlich jedes Kind auf der Station hatte. Leonie hat den Diabetes nicht von mir bekommen, Gott sei Dank!

Ob deine Maus in der Klinik bleiben muss, weiß ich leider nicht, besprich das doch einfach mal mit deinem Arzt!
Wünsch dir alles Gute!

Liebe Grüße Lena + Leonie Charlotte *11.05.07 (31+0), 1220 g und 38 cm

Beitrag von dusa30 31.08.07 - 11:58 Uhr

Hallo Melanie,

nein die Kinder müssen nicht zwingend in die Kinderklinik. Ich hatte auch eine SS-Diabetes und mein Kleiner war die ganze Zeit bei mir. Bei Kai wurde in den nächsten beiden Tagen lediglich der Blutzuckerspiegel häufiger kontrolliert. Hätte eigentlich auch schon am nächsten Tag die Klinik verlassen können.

Du musst nur drauf achten, dass deine Diabetes optimal eingestellt ist, auch wenn du spritzen musst (ist nicht so tragisch musste ich auch machen).

Viele Grüße
Sabine

Beitrag von mymorningstar 31.08.07 - 12:03 Uhr

hey melanie...

...ich hatte auch schwangerschaftsdiabetes, und musste 70eiheiten insulin am tag spritzen. mein kleiner wurde deswegen 16tage früher per kaiserschnitt geholt...kopf war zu gross für mich und man wollte ihm ne stressige geburt ersparen. er ist kerngesund...wog schon 3500gr...und durfte noch während der op auf meiner brust liegen!!!
die haben dann hinterher 3tage lang seinen blutzucker gemessen...der war super!!!
und er war die ganze zeit bei mir!!!

hab auch angst gehabt vorher...war dann deswegen auch froh, dass sie ihn früher geholt haben...aber es ist letztendlich alles gutgegangen...und wichtig ist, dass ein diabetes erkannt und behandelt wird!!!

ich hoff ich konnte dir helfen und mut machen!
alles liebe für dich und deinen krümmel...und eine gute geburt und das alles gut geht und sie nicht in die kinderklinik muss!!!

liebgruss
eni & emil(der heut schon 1 monatsgeburtstag hat#huepf)*31.7.07

Beitrag von sapf 31.08.07 - 12:41 Uhr

Mein Kleiner kam 3 Tage nach ET per Einleitung auf die Welt.

Ich musste auch spritzen, was ja aber nicht ausschlaggebend für die Kinderklinik ist!

Emil musste drei Tage in die Kinderklinik, hier ist es aber üblich, daß ALLE Babys, deren Mütter Diabetes welcher Form auch immer haben, zur Überwachung hin müssen !

Und im Endeffekt ist es ja auch gut, da das für die Gesundheit der Babys gemacht wird!



LG, sapf

Beitrag von cokriloke 31.08.07 - 13:29 Uhr

Hallo Melanie,
beide Kinder kamen per KS. Der war jeweils 10 Tage bzw 7 Tage vor ET geplant. Erster wegen Infekt, zweiter wegen großem Kind und erstem KS. Ich hatte bei beiden kindern SSDiabetes. Bei Nummer eins reichte Diät. Bei Laurens mußte ich abends Insulin spritzen. Beide Kinder machten sich einen tag vor dem geplanten KS-Termin auf den Weg. Vincent bei 38 + 4 mit nem Blasensprung und Laurens mit so starken Wehen, daß innerhalb von 2 Stunden der Mumu ganz offen war. Trotzem beide KS (Laurens hat einfach den Ausgang nicht gefunden und dann fielen die Herztöne ab.

Diabetes war bei beiden Kindern noch am Tag der Geburt weg!


Gruß,
Christina mit Vincent (05.05.05) und Laurens (23.04.07)