HORROR Nachricht vom FA!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maerz07 31.08.07 - 12:14 Uhr

Ich mache einen Alptraum durch. Meine rechte Schamlippe ist ein wenig geschwollen. Gestern meinte der FA : schlechte Nachrichten, dass könnte ein Papillom sein #heul! Ich musste sofort zur Hautärztin die die Diagnose bestätigt hat. Anschließend gleich ins Labor. Nun braucht es 14 Tage bis der Befund kommt. Es muß auf alle Fälle wegGESCHNITTEN werden. Man weiß nicht ob sich der Virus auch nach Innen ausgebreitet hat #schock! Im schlimmsten Fall könnte dieser Virus auch Gebärmutterhals ausgelöst haben...(ich hatte vor Jahren schon mal PAP IV). Ich bin ziemlich verzweifelt. Wie kann es sein dass das bei keiner Untersuchung entdeckt wurde? Ich bin seit 8 Jahren mit meinem Freund zusammen und vertraue ihm - ich glaube also nicht dass er mich betrogen hat. Warum ich das habe werde ich wohl nie erfahren und was das für Auswirkungen auf mein Baby haben kann/wird, wird sich wohl erst zeigen #heul.
Lg
Eine traurige Heidi (24+0)

Beitrag von cami_79 31.08.07 - 12:19 Uhr

Hallo!

Erst mal #liebdrueck. Leider kenn ich mich mit solchen Papillom-Geschichten nicht so gut aus, kann dir aber sagen, dass bei mir solche Hautveränderungen u.ä. immer ohne Befund geblieben sind. Nur das warten auf das Ergebnis war immer anstrengend. Letztendlich haben sich meine verdächtigen Hautveränderungen immer als harmlos rausgestellt.

Auch wenns schwer ist - versuch nicht nur das schlimmste in Erwägung zu ziehen - ich halt die Daumen :-).

LG Cami_79

Beitrag von luciana123 31.08.07 - 12:19 Uhr

Hallo Heidi,

oft sind Papillome gutartig. Und wenn Dein Befund in 14 Tagen da ist, und das Papillom ist gutartig muss dann auch noch vor der Geburt, das Papillom entfernt werden?

LG
Lou

Beitrag von maerz07 31.08.07 - 12:29 Uhr

Das weiß ich leider nicht. Der FA meinte da muß wohl geschnitten werden...
Mal sehen - ich geb Euch natürlich bescheid.
Lg
Heidi

Beitrag von inajk 31.08.07 - 13:43 Uhr

Liebe Heidi,
erstmal 3 Schritte zurueck und tief durchatmen. Du sollst dich nicht aufregen, du bist ss :-)
Was du hast ist weder Horror noch Alptraum. Es gibt zig verschiedene Arten HPV viren, nur wenige davon koennen Krebs ausloesen, und das tun sie auch nur in einem von tausenden Faellen.
Ganz viele Frauen, mehr als die Haelfte, soweit ich weiss, haben dieses Virus, auch wenn es sich nicht aeussert. Aehnlich wie bei Herpes, damit ist ja auch fast jeder infiziert. Deshalb mach dir bloss keine Sorgen wegen deinem Mann, der ist echt nicht fremdgegangen! Wahrscheinlich hast du es von einer frueheren Beziehung, oder er hatte es und hat dich angesteckt, was auch immer.
Und auf dein Baby kann es soweit ich weiss nur dann negative Auswirkungen haben, wenn du waehrend der Geburt eine akute Infektion, also mit Warzen, hast. Damit das nicht passiert, will man die jetzt wegmachen. Wenn es ueberhaupt HPV ist, denn das ist ja bis jetzt nur ein Verdacht.
Also, wenn du das alles gut anschaust, ist gar nichts schlimmes passiert. Vielleicht musst du eine Behandlung machen, das ist auch nicht schlimm. Und die Wahrscheinlichkeit, dass das hier irgendwelche negative Auswirkungen auf dich oder dein Baby haben koennte, ist minimal.
Also mach dich nicht fertig. Kopf hoch!
LG
Ina (hatte selbst einige Jahre lang eine zaehe HPV Infektion wo die Scheisswarzen immer wiederkamen, trotz aetzen und schneiden. Darum weiss ich da bisi was drueber, mein FA damals war Spezialist auf dem Gebiet und hat da Fortbildungen drueber gegeben)