halo könnt ihr mir einen tip geben bitte

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von sandfee 31.08.07 - 12:44 Uhr

Hallo

bin seit dem 14.01.07 arleinerzeihend mein mann der papa meiner kindern ist am 14.01 verstorben nun stehe ich arleine da habe ein behindertes kind bekomme witwen rente halbwaisen rente und kindergeld mehr bekomme ich nicht.
so nun soll ich in kur fahren müste umziehen habe essstörungen und was noch alles seit dem ich arleine bin.
so nun meine frage.
gibt es stellen wo mann sich hin wenden kann wo mann hilfe bekommt finanzel oder auch beratung und sonst noch .
ich komme nicht mehr weiter.
danke schon mal für eure antworten


lg
sandfee:-(

Beitrag von mami2807 31.08.07 - 13:06 Uhr

Hallo Sandfee,

erstmal #liebdrueck

So, geh doch am besten mal zu einer Familienberatungsstelle (Pro Familia o Caritas oder was es eben in Deiner Stadt so gibt.

Hast Du sonst keine Arbeit aus der Du Einkommen beziehen könntest?
Dann wende Dich an die ARGE und beantrage ALG II und Geld für Deine Kinder und den Alleinerziehendenzuschuß.

Wegen Deinen Eßstörungen wäre es doch gut, wenn Du mal einen Psychologen aufsuchen würdest. Es wäre ja bestimmt auch erleichternd für Dich, mal jemanden zum reden zu haben, der Dir professionelle Hilfe gibt.

Wegen dem behinderten Kind, würde ich das Jugendamt noch einschalten.

Viel Glück und LG #klee

Beitrag von jamey 31.08.07 - 13:28 Uhr

ich kann dir auch einen besuch bei pro familia nahelegen, die sind sehr versiert in finanziellen und psychologischen fragen. das ist ein guter anlauf punkt. dort wird dir auch erklärt was du wo und wie beantragen kannst.

da du sicher genug um die ohren hast, würde ich zunächst nur dort einen termin machen. fertige dir einen kleinen fragenkatalog an, damit du keine frage die du hast vergisst. die leute von pro familia werden dir dann weiterhelfen und dir weitere anlaufstellen (auch wegen dem behinderten kind) nennen und vermitteln.

alles gute