Denkt ihr gerne an die Geburt eurer Zwerge zurück???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sway110283 31.08.07 - 14:04 Uhr

Hallo,
meine Frage steht ja schon oben. Ich würde einfach gerne mal wissen wie es bei euch so ist #schein.
Anlass ist eigentlich der Geburtstag meines Sohnes der heute zwei wird #huepf.
Ich konnte die letzte Nacht nur sehr schlecht schlafen und mußte immer daran denken. Um kurz nach Mitternacht war es:' heute vor zwei Jahren hast du Sven gemailt das du Wehen hast', oder um halb drei:'heute vor zwei Jaren sind wir im KH angekommen' usw. An die Geburt an sich kann ich mich bei Tim gar nicht mehr so recht erinnern da ich auch danach noch einen Tag auf der Intensiv lag war sie für mich irgendwie unwirklich und ich mußte mich immer wieder daran erinnern weswegen ich überhaupt da lag #hicks. Woran ich auch lange Zeit danach noch zu knabbern hatte. Und Mias Geburt war für mich das schönste Erlebnis überhaubt auch wenn sich das manche aufgrund des KS nicht vorstellen können.
So, und jetzt bin ich mal auf eure Antworten gespannt #freu.
VLG Sway
http://tim05-mia07.milupa-webchen.de/

Beitrag von clautsches 31.08.07 - 14:10 Uhr

Nö, an die 36 Stunden am Rande des Wahnsinns, ohne Schlaf und mit Wehen alle 3 Minuten, denk ich nicht so gerne zurück.

Da träume ich lieber schon mal von der nächsten Geburt, die in meinen Gedanken natürlich viiiel schöner, kürzer und leichter wird... ;-)

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007

Beitrag von sway110283 31.08.07 - 14:21 Uhr

#danke für deine Antwort.
Und ich drücke dir die #pro das es beim nächsten einfacher wird und schneller geht ;-).

Beitrag von clautsches 31.08.07 - 14:28 Uhr

Schaun wir mal...
Aber selbst, wenn nicht: es lohnt sich ja trotzdem! ;-)

LG Claudi

Beitrag von kevina71 31.08.07 - 14:10 Uhr

Hallo Sway

Ja ja, mir geht es genauso. Mika wird am 5. September 1 Jahr alt, und ich denke sehr gerne daran zurück. #freu Ich frage mich wo die Zeit geblieben ist, erst war ich noch schwanger, und jetzt wird der Kleine schon bald 1 Jahr alt. #schock Dachte schon das ich die Einzige bin die so denkt. #kratz

Liebe Grüsse

Kevina + Mika *05.09.2006 #huepf#cool#freu#huepf

Beitrag von sway110283 31.08.07 - 14:27 Uhr

Oh ja die Zeit vergeht wie im Flug #schmoll, das merke ich aber komischerweise auch erst seitdem Mia da ist. Wenn ich bedenke wie schnell die Zeit seit Januar verstrichen ist und dann das mein Baby ja in 5 Monaten schon Geburtstag hat #schock.
Aber #danke für deine Antwort

Beitrag von halbling 31.08.07 - 14:12 Uhr

Hallo Sway!!
Ich erinner mich sehr gerne daran,obwohl es das schmerzhafteste Erlebnis war,das ich je hatte!!Die Geburt ging mit Blasensprung nur 4 Stunden:Also sehr schnell fürs erste Kind.Dementsprechend bin ich stark gerissen und musst eine Stunde lang ohne Betäubung genäht werden!Das war echt hart.
Aber trotz allem ist man so überwältigt von dem kleinen Mensch in seinen Armen,dass man alles schnell vergisst.;-)
Wenn ich so zurück denke,ist alles wie im Film an mir vorüber gegangen.Ich war wie im Rausch,vor lauter Schmerzen.Es ist gut,dass man beim ersten Kind nicht weiss,was einem erwartet#schock
Alles in allem:Carolins Geburt war das intensivste Erlebnis das ich hatte und ich denke sehr sehr oft daran!!#herzlich

Beitrag von kirstin 31.08.07 - 14:13 Uhr

Hi!

Also ich denke schon gerne daran zurück.
Das es wirklich 12 Stunden, waren kann ich kaum glauben.
Hatte eh kein Zeitgefühl.
Aber es war trotz der Schmerzen soo schön, ich hab mich als etwas besonderes gefühl. Klingt vielleicht komisch, aber ich hab eigentlich wohlgefühlt ... #kratz

Die nächste Geburt darf trotzdem entwas schneller gehen :-p

LG Kirstin

Beitrag von marysa1705 31.08.07 - 16:46 Uhr

Hallo Daniela,

obwohl die Geburten unserer Kinder immer sehr schmerzhaft waren, denke ich an den Geburtstagen immer daran zurück.
Ich finde es ganz besonders den Geburtstag der eigenen Kinder zu feiern, sozusagen aus einer anderen Perspektive.
Wir überlegen uns dann auch immer: "Ja, genau jetzt vor ... Jahren haben wir gerade ... gemacht!"
Für uns sind das ganz besondere Augenblicke...

LG Sabrina

Beitrag von supermania 31.08.07 - 19:53 Uhr

Ja, nur an das danach nicht mehr (Angelique konnte nicht trinken und der Sauerstoff ging immer wieder runter - am nächsten Tag OP). Ist allerdings auch noch nicht so lange her.

Ich hatte einen Blasensprung und 7 Stunden später war sie Dank Wehentropf da und Dank PDA waren die Schmerzen erträglich. Würde mir eine 2. Geburt genauso wünschen.

LG

Maria

Beitrag von atarimaus 31.08.07 - 20:02 Uhr

Hallo Sway,

denken an die Geburt tue ich schon ab und an... ABER NICHT GERN!!

Emma kam 7 Wohen zu früh, die Woche davor war schon schrecklich. Ich hatte heftigste Rückenschmerzen, konnte nicht mehr liegen, nur noch sitzen und demzufolge nicht mehr schlafen. Das ging 6 Nächte so. Nach der zweiten Nacht fingen dann die Halluzinationen an, nach der 4. Nacht war mir alles scheißegal und in der 7. Nacht ist die Fruchtblase geplatzt. Darauf folgten dann 2 Tage Wehen, mal mehr mal weniger. Nach insgesamt 10 Tagen ohne richtigen Schlaf kam die Kleene endlich zur Welt.

Sie ist so ein entspanntes Kind, dafür lässt sie mich jetzt meistens ausschlafen ;-)

Gruß
Beate

PS: Als ich am Tag nach der Geburt im Stillzimmer das erste mal abgepumpt habe, saß da eine Frau, die schwärmte in den höchsten Tönen von ihrer Geburt. Also damals, da hätt ich sie am liebsten verprügelt ;-)