5. Monat.... Wie füttert ihr eure Zwerge???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bimberle 31.08.07 - 14:29 Uhr

Meine Frage steht ja schon oben. Mein Sohn ist jetzt 5 Monate
und bekommt am Tag einmal eine Mittagsmahlzeit von Hipp,
mal Rindfleisch mit Gemüse, oder Hühnerfleisch mit Gemüse....
am Nachmittag ein halbes Glas Obst, und am Abend ein Abendbrei.
Zwischendrin gibt es natürlich Milch.
Ist das zuviel, oder normal.
Erzählt ihr mir mal eure Essenspläne???
Und wie oft schlafen eure Babys???
Also ich bin um jede Antwort sehr dankbar....
Schöne Grüße und schönes Wochenende schonmal...

#danke

Beitrag von nadinchen82 31.08.07 - 14:37 Uhr

Was so viel bekommt er schon.....???

abendbrei sollte man erst mit 6 Monaten geben....

du mußt aufpassen das du nicht zu viel gibt...also so viel verschiedenes..
weil z.B Obst sollte man lang rausschieben,weil sich die kleinen an den süßen geschmack gewöhnen und sie dann wenn du pech hast,Mittags das Gläschen nicht mehr wollen.

Wir haben seit 1 Woche angefangen:

Mittags: Karotten

ab sonntag gibts dann zusätzlich Karotte mit Kartoffen nd wieder eine woche später dann noch mit Fleisch....

abends sollte man erst von Flasche oer Brust umstellen,wenn da Kind schon regelmäßig 1 Glas(190g) ißt und der stuhl auch gut ist..erst dann und wenn man mit 5 Monae anfängt.dann ist das Kind auch erst 6 Monate bis es Abends brei bekommt....

Ich finde das echt zu viel was du da machst ud das mit 5 Monaten !!!

Beitrag von mellchen 31.08.07 - 14:37 Uhr

Ich persönlich finde es ganz schön viel..
Meine Maus ist 5 Monate alt (geboren am 4.3) und wird noch voll gestillt.
Eigentlich ein Monat= eine Mahlzeit
Aber das mus ja jeder selber wissen!! Und schlafen tut meine Maus tagsüber ca. 1-2 Stunden und dann von 20/21 Uhr bis 7/8 Uhr morgens...
LG Melli mit Luca (2,5) und Lenya Josephine (5 Monate)

Beitrag von clautsches 31.08.07 - 14:43 Uhr

Essensplan mit 5 Monaten???

Muttermilch, Muttermilch, Muttermilch.
Alles andere wird erst ab Oktober ein Thema.

Sprich:
Ja, meiner Meinung nach ist das viel zu viel.
Im ersten Lebensjalbjahr braucht ein Baby nichts als Milch - und mit so frühem Beikoststart förderst du allerhand Krankheiten und Allergien.

Schlafen tut Leon von 21 Uhr bis ca. 8 Uhr morgens (durch) - und tagsüber ca. 1 bis 2 Stunden in kleinen Etappen über den Tag verteilt.

LG Claudi + Leon Alexander *23.03.2007

Beitrag von bimberle 31.08.07 - 14:59 Uhr

Aber er wurde seit 2-3 Wochen nicht satt mit Milch, und
Muttermilch kann ich leider nicht geben, da ich nach 4Wochen
Stillzeit leider abstillen musste.
Also dann verringere ich das Essen. Ich lass dann Brei und
Obst weg oder??? Wollte ja auch wissen, wie ich es richtig
machen kann. Auch von der Zeit her....

Beitrag von milka2680 31.08.07 - 15:36 Uhr

Hi

Also meine kleine Emely ist auch 5 Monate alt und bekommt
Morgens um 8.30Uhr zuerst die Brust und dann eine #flasche , dann bekommt sie um 11.30Uhr ein 3/4 Gläschen Mittagsbrei #mampf , dann um 14.30Uhr ein #flasche um 17Uhr dann ca ein halbes Gläschen Fruchtbrei #mampf dann um 19Uhr nochmal ne #flasche und dann so um 20.30 Uhr den Gute nachtbrei #mampf und die Brust. In der nacht bekommt sie 1x die Brust so ca um 4 Uhr. Ich muß aber sagen das sie so oft was bekommt liegt daran das sie immer nur ca 100ml Milch trinkt das hat sie noch vom stillen so drin.

Am tage schläft Emely nie viel ca 3x 10-20min oder beim Autofahren dafür schläft sie Nachts aber super.

Sag mal kann sich dei kleiner schon auf den bauch drehen #kratz meine kleine kann das nämlich noch nicht. Sie dreht sich zwar immer suf die seite aber nie auf den Bauch. Aber dafür kann sie sich super schnell vom bauch auf den Rücken drehen.


FG

Milka2680+Milena13.03.99+Emely Marie 22.03.07

Beitrag von bimberle 31.08.07 - 16:18 Uhr

So ungefähr ist das Füttern bei mir auch, aber ich will nur
wissen, ob es wirklich zu viel ist, oder noch im Rahmen ist.
Mein kleiner kann sich sowohl vom Rücken auf den Bauch,
und vom Bauch auch auf den Rücken drehen.
Er versucht sogar auch schon zu krabbeln. Ich hab ihn
letztens auf die Krabbeldecke gelegt, und nach 5 Minuten war er ganz wo anders. :-)))
Also bei uns gibt es zu früh um 10Uhr 130ml Milch, dann um
12.30 ein Glas Mittagsmenü, um 14Uhr 130ml Milch, 16 uhr
Obstgläschen, 18uhr Milch, 20 uhr abendbrei. Danach gehts
ins Bett, und zu früh gibt es um 5 uhr auch wieder 130ml
Milch, dann steht er um 10 wieder auf. Tagsüber schläft er 3mal
ca. 1 Stunde.
Was ist jetzt deine Meinung dazu????

Beitrag von milka2680 31.08.07 - 20:10 Uhr

Hi

Ich denke das das nicht zu viel ist.
Mein Ki-Arzt hat auch sein OK dazu gegeben und sie ißt den brei gut also was soll falsch daran sein.
Wenn ich hätte voll stillen können hätte ich noch gewartet aber so??
Bei meiner großen 8Jahre hatte ich damals schon mit 3 Monaten angefangen mit brei und Sie hat keine Allergien oder ähnliches entwickelt.
Es gibt bestimmt baby´s die Brei nicht gut vertragen aber ich glaube nicht das das mit dem alter zu tun hat.

Meine kleine hat uns beim essen immer beobachtet und dabei gekaut oder geschmatzt und dann haben wir es probiert und sie hat #mampf .

Fg

Milka2680

Beitrag von ratpanat75 31.08.07 - 17:47 Uhr

Hallo,

für 5 Monate finde ich es persönlich zu viel, wenn man bedenkt, dass man ca. 6 Monate nur Milch ( idealerweise Muttermilch) geben sollte und dann höchstens ein neues Nahrungsmittel pro Woche einführt.

Jedes Baby hat natürlich seinen eigenen Rhytmus, aber Milch sollte eigentlich noch das Hauptnahrungsmittel sein.

Meine Kinder wurden in dem Alter noch voll gestillt.

LG