Grethe ist endlich da

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von linde 31.08.07 - 14:36 Uhr

Hallo Ihr Lieben.

Nun kann auch ich endlich meinen Geburtsbericht hier rein setzen. #freu #huepf
Es ist nun schon wieder 5 Wochen her. Die Zeit vergeht so schnell.
Aber nun möchte ich Euch nicht länger auf die Folter spannen.
Also:
Errechneter Entbindungstermin war Freitag der 3.8.07.
Am Mittwoch den 25.7. wurde ich wegen einer Schwangerschaftsvergiftung ins Krankenhaus eingewiesen. Mein Blutdruck war utopisch hoch (190/110). Die Ärzte wollten erstmal versuchen den Blutdruck mit Medikamenten zu senken. Ich bekam also Tabletten, die jedoch nicht viel bewirkten.
Am 26.7. kam mein Mann am Vormittag in die Klinik, da ich psychisch total am Ende war. Er wollte mich ein wenig aufbauen und sich mit mir einen schönen Tag machen. Es sollte auch der schönste Tag in unserem Leben werden.
Um 12.30 platzte nämlich die Fruchtblase und ich bekam Wehen, die aber noch gut zu ertragen waren.
Ich rief dann meine "private" Hebamme an, die in dieser Klinik Beleghebamme ist und mich während der Entbindung begleiten sollte. Sie kam dann auch innerhalb einer halben Stunde.
Der Muttermund war dort schon 2-3cm offen.
Die Wehen wurden zunehmends heftiger, sodaß ich sie bald richtig veratmen mußte. Gegen 14.00 sind wir dann in den Kreissaal gegangen. Zwischen 15.00 und 15.30 bin ich dann in die Wanne gegangen. Dort waren die Wehen besser zu ertragen.
Um 17.00 war der Muttermund dann vollständig offen und ich merkte, wie sich mein Baby den Weg durch´s Becken bahnte.
Allerdings ließ sie sich dafür dann doch viel Zeit, was mir ziemliche Schmerzen bereitete. #schwitz
Gegen 18.45 setzten dann die Presswehen ein und um 19.17 war unsere kleine Tochter dann endlich geboren.
Als ich sie auf dem Arm hielt waren die Schmerzen und die Anstrengung fast vergessen. Ich war so super glücklich.
Ich wurde dann versorgt, da ich geschnitten wurde und trotzdem noch gerissen bin. Das dauerte auch nochmal eine ganze Weile.
Ich wünsche allen, die die Geburt noch vor sich haben, daß sie alles gut überstehen. Ihr werdet für alles entschädigt.

Hier noch die "technischen Daten unserer Tochter:
Name: Grethe
Größe: 50 cm
Gewicht: 3120g
KU: 34 cm

Ich möchte andieser Stelle auch noch meinem Mann und meiner Hebamme für die liebevolle Unterstützung danken.

Linde. #sonne

Beitrag von sylver27 31.08.07 - 21:34 Uhr

Sei mir nicht böse,aber meinst du nicht das der Name deiner Tochter eine Bestrafung für sie ist#schock

Grethe hört sich an einfach nur garausam an.
Ich meine es gibt immer verschiedene Meinungen was namen betrifft aber das ist ja der absolute schlimmste Namen den man seinen Kind geben kann.
Anonsten natürlich alles leibe und gute zur kleinen

Sylver

Beitrag von juhu19981 31.08.07 - 21:43 Uhr

Also sach mal....wie du schon selber sagtest GESCHMACKSSACHE!

Ich find ihn niedlich....manche hier haben echt nen Sprung in der Schüssel...

lg

J#aha

Beitrag von bea20 31.08.07 - 21:57 Uhr

#pro#pro#pro#schock#schock#schock





Mehr kann ich dazu nicht sagen!!!!!

Beitrag von _elisa 31.08.07 - 22:05 Uhr

Entschuldige bitte,
aber ich glaube du weißt gar nicht, was du da der frischgebackenen Mutter damit antust. Du kannst dich doch mit deiner Meinung zurückhalten, wenn dir der Name nicht gefällt.
Im Übrigen finde ich den Namen Grethe schön.

Beitrag von tabea33 01.09.07 - 08:31 Uhr

Es kommt ganz auf die Kreise an, in denen man sich bewegt. Der Name Grethe ist eine Kurzform von Margarethe, das ist ein alter klassischer Name. Wir haben im Nachbarhaus eine kleine Gretha, die Brüder heißen Franz und Johannes.

In unserem Viertel ist es ganz und gar üblich, seinen Kindern klassische Namen zu geben. Zwei Viertel weiter heißen die Kinder dann Justin und Kevin ... wems gefällt ... Jeder weiß allerdings ganz genau, aus welcher Ecke man so kommt.

Früher hatten Eltern aus allen Schichten z.B. eine Stefanie, inzwischen werden die Unterschiede immer deutlicher. Im Grunde finde ich das schrecklich, denn dann wird es wie in den USA, wo die ersten Vorurteile bereits am Vornamen kleben. Und leider wird es für diese Kinder schwer, sich davon zu befreien.

Erst gestern war bei uns in der Zeitung ein Interview mit der Standesbeamtin, die die Geburtsurkunden ausfertigt. Sie meinte, dass sie die Berufe der Eltern sofort ahnt, wenn sie die Namen liest. Akademikerkinder heißen eben sehr selten Cheyenne oder Kevin. Selbst die Trendnamen wie Leonie oder Tim kommen da nicht in Frage. Meine Freundin ist Soziologin und beschäftigt sich in einer wissenschaftlichen Arbeit damit - sehr interessant das alles.

Und jetzt noch ein persönlicher Ratschlag: wenn ein Name vergeben wurde, dann mäkelt man nicht mehr daran herum! Es ist eh zu spät und du tust der Mutter damit weh.

Gruß Tabea

Beitrag von sylver27 07.09.07 - 15:40 Uhr

Hallo Tabea,finde dein Posting völlig in Ordnung da du wenigstens normal argumentierst das akzeptiere ich ja auch,aber jeder hat halt nun seine Meinung und das wird auch für die Mutter nicht das erste mal sein ich glaube nämlcih sie wird später noch so eini9ges an negativen Kommentaren über sich ergehen lassen deswegen überlege ich mir vorher was ich meinen Kidn damit antue oder nicht?

Beitrag von sassiputz 01.09.07 - 13:27 Uhr

Ich wundere mich gerade über diese Antwort. Ich habe gerade zufällig den Namen in der Überschrift gelesen und wollte der Posterin für die gelunge Namenswahl gratulieren. Das ist ein wirklich schöner, klassischer Name!

Was wäre denn Deiner Ansicht nach die bessere Wahl? Jacqueline, Chantal oder Cheyenne?

Beitrag von lena007 03.09.07 - 10:14 Uhr


Schakeline wahrscheinlich *ggg*

Beitrag von sylver27 07.09.07 - 15:16 Uhr

Wenn du den namen "so schön" findest, wieso haben deine Kinder dann so niedliche und normale Namen!Das sind ja zwei völlig unterschiedliche Geschmäcker also ich nenne mein 1.Kind doch nicht Jason und mein 2.Kind Dieter,also wirklich
#augen*kopfschüttel*#augen

Beitrag von sassiputz 07.09.07 - 21:40 Uhr

Was ist Dein Problem? Ich finde diesen Namen gut! Passt er nicht in Deine Welt?

Setzt DU die Maßstäbe dafür, welche Namen zusammenpassen und welche Namen schön sind #gruebel?

*ebenfallskopfschüttelundnichtfürvollnehmenkann*

Beitrag von tauchmaus01 05.09.07 - 09:40 Uhr

Ihhhh bist du doof!:-p

Beitrag von lena007 05.09.07 - 11:59 Uhr

#huepf


Jepp #cool

Beitrag von sylver27 07.09.07 - 15:35 Uhr

Naja ob eine unterschiedliche Meinung gleich doof bedeutet, kann jeden selbst überlassen sein,aber wer gleich beleidigend wird ,ist noch viel doofer,denn das sind meist die die nichts anderes können, als mal ein normales Kommentar wiederzugeben;-)

Beitrag von juiciest 05.09.07 - 17:34 Uhr

na genau..

Schakkeline Chantal und Schustin gehören wohl eher zu deinen Favoriten


Beitrag von sylver27 07.09.07 - 15:20 Uhr

Nö habe auch keine Problem mit daniel,markus oder weiteres aber Grethe?Sorry das geht gar nicht

Beitrag von juiciest 05.09.07 - 17:35 Uhr

ich wollte auch grad schreiben das ich den Namen echt toll finde.. richtig süß

Meinen #herzlich Glückwunsch zur Geburt

LG Anja

Beitrag von stellamarie99 12.09.07 - 16:46 Uhr

Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!!!


Grethe ist ein wirklich schöner Name. Herzlichen Glückwunsch zum Töchterchen!#blume


LG Conny

PS.: Meine Tochter heisst Jacqueline.;-)

Beitrag von stahlschoenheit 31.08.07 - 22:08 Uhr

Hallo.

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für euch#fest.Schöner Name,meine Tochter heisst Greta.;-).

Liebe Grüsse,Anja

Beitrag von sassiputz 01.09.07 - 13:30 Uhr

Hallo,

hab grad zufällig den Namen in der Überschrift gelesen und fand ihn einfach klasse.

Sollte ich nochmal schwanger werden und ein Mädchen bekommen, steht dieser Name schonmal ganz oben auf meiner Namensliste.

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs :-).

Viele Grüße
Saskia

Beitrag von maryam1410 01.09.07 - 17:39 Uhr

ganz herzlichen glückwunsch zur geburt !!! und besonders herzlichen glückwunsch für die namenswahl - nur deshalb hab ich den thread überhaupt geöffnet, der name ist sooooooooooo süß !!!!!!

lg, Maryam

Beitrag von fun4you118 01.09.07 - 20:24 Uhr

Hallo und alles gute, wir haben einen Sohn am 01.08. 07 bekommen der heißt EMIL wo die Großeltern auch nicht begeistert waren. Hätten wir ein mädchen bekommen hätte sie IDA geheissen.

Gruss Grietje ( Auch kein Alltäglicher Mane ) :-))

Beitrag von sylver27 07.09.07 - 15:30 Uhr

Hallo Maryam,also falls es ein Mädchen bei dir wird nennst du es dann auch Grethe??Weil der name ist ja sooooooooo süsss,mal schauen wie dein Kindchen später heisst ich lach mich schlapp wenn es nachher eine ganz andere namensauswahl vom geschmack ist#freu

Beitrag von ramira.dones 04.09.07 - 13:52 Uhr

Auch von mir meinen ganz herzlichen Glückwunsch#fest#fest#fest!
Kann die Namenskritik auch überhaupt nicht verstehen, finde den Namen so toll und ausgefallen, dass ich überlege mein zweites Kind, falls es ein Mädchen wird auch so zu nennen...
Liebe Grüße,
Nadine und Charlotte (8 Tage alt)

Beitrag von tauchmaus01 05.09.07 - 09:38 Uhr

Ich finde den Namen wunderschön....endlich mal noch wer mit Mut zu den Alten Namen. diese Modenamen nerven schon total..ale heißen Luca oder Sophie aber eine Grethe das hab ich lang nicht mehr gehört.....

Meine KLeine heißt Florentine, ist zwar nicht ganz so ausgefallen aber eben auch eher wenig zu hören....

Freu mich das es Euch gut geht und mach DIr nichts aus diesem komischen Namensbemerkungen......dieser Name ist keine Bestrafung, so ein Schwachsinn!

Mona

  • 1
  • 2