Ohrring stechen mit welchen Alter ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von binomam 31.08.07 - 14:37 Uhr

Hallo ich weiß nicht so recht mit welchen Alter man seinen Kind am besten Ohrringe stechen lassen kann. Ich brauche euren Rat LG#kratz

Beitrag von fiori_ 31.08.07 - 14:41 Uhr

Einen Tipp!

Frage bloß nicht hier bei urbia, hier wird das mit Kindesmisshandlung gleichgesetzt.#augen
Frage am besten deine Freundin, oder entscheide selber, wann du das machen möchtest, oder nicht.

p.s. meine hat mit 11 Monaten Ihre bekommen und habe es nicht bereut.

lg, fiori#blume

Beitrag von thea21 31.08.07 - 14:42 Uhr

---Frage am besten deine Freundin, oder entscheide selber, wann du das machen möchtest, oder nicht.
---

Und wer entscheidet über dich, wann du Ohrringe bekommst?

Beitrag von fiori_ 31.08.07 - 14:45 Uhr

Ich habe schon Ohrringe.:-p

Beitrag von thea21 31.08.07 - 14:45 Uhr

#augen

Beitrag von fiori_ 31.08.07 - 14:47 Uhr

selber #augen

Beitrag von binomam 31.08.07 - 14:56 Uhr

könntest wenigstens deine Meinung dazu äußern

Beitrag von binomam 31.08.07 - 15:08 Uhr

Ach übrigens ich bin auch nicht gefragt worden und lebe auch noch.

Beitrag von binomam 31.08.07 - 14:46 Uhr

Danke für den Tipp ich hab mir schon fast sowas gedacht

Beitrag von daira 31.08.07 - 14:42 Uhr

hallo
wir haben unserer maus mit 6 monaten ohrringe stechen lassen. ich bin der ansicht dass sie weniger leiden und schnell wieder vergessen wenn sie so klein sind. das ging gut,#pro es wurden beide ohrlöcher gleichzeitig gestochen so hatte sie nur einmal weh und nicht beim zweiten stich angst. es hatte sich auch nix entzündet oder so.
aber ich denk das muss man nach gefühl entscheiden. meine freundin z.b. lässt erst welche stechen wenn das kind sagt es will welche haben.:-D
liebe grüße jennifer und josephine :-)

Beitrag von fiori_ 31.08.07 - 14:44 Uhr

Du bist aber mutig, das du der Ansicht bist, das sie im Babyalter weniger leiden.;-)

Mal sehen wann die ersten Steine fliegen, geh schon mal in Deckung.#schwitz

fiori#blume

Beitrag von daira 31.08.07 - 17:22 Uhr

ich glaub das hast du falsch verstanden. ich meinte leiden in dem sinn, das ihnen nicht vorher schon bewußt ist was jetzt kommt und sie nicht schon zuvor angst haben.
aber was das mit fliegenden steinen zu tun hat kann ich nicht verstehn???

Beitrag von fiori_ 31.08.07 - 20:55 Uhr

wie hast das echt nicht verstanden, mit den fliegenden Steinen?#kratz

Du kennst doch den Spruch..."Hoffentlich werde ich jetzt nicht gesteinigt."

Beitrag von sevilgia27 31.08.07 - 14:43 Uhr

Hi,

ojeeeeeeeeee, das wird wieder was...... #augen #augen

Meine Maus hat es mit 12 Monaten bekommen. Ich bereues auch nicht. Hat sich weder entzündet, noch ist sie dran gegangen und hat rumgezogen.

Beitrag von s_a_m 31.08.07 - 14:43 Uhr

Ich bin 27 Jahre alt, habe meine Ohrringe mit etwa 8 oder 10 bekommen und wenn ich heute darüber nachdenke würde ich mir wünschen, keine Ohrlöcher zu haben.

Klingt vielleicht komisch, aber ich wünsche mit heute diese Unversehrtheit zurück. Die Mandeln habe ich rausgenommen gekriegt, genauso wie meine Weisheitszähne. Beides war medizinisch notwendig, darum tut es mir nicht leid.

Aber mittlerweile denke ich, ich würde (m)einem Kind keine Löcher stechen lassen, bis es wirklich in einem Alter ist, wo es nicht mehr darauf ankommt sagen zu können „Hab ich auch!“, sondern wo es sich seines Körpers so bewusst ist. Wenn es wirklich selbstbestimmt entscheiden kann, was es von der Unversehrtheit DAUERHAFT hergeben möchte.

Es gibt auch nette Ohrclips, genauso wie es die zeitlich begrenzen Varianten für Piercings und Tatoos gibt ;-)

Liebe Grüße
Sabine, die seit sicher 15 Jahren keinen Ohrring mehr getragen hat.

Vielleicht interessant:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=9&id=496882

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=9&id=628867

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=9&id=369309

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=complete&bid=3&id=335927

Beitrag von binomam 31.08.07 - 14:54 Uhr

Macht doch jetzt kein Drama daraus , ich denke umso kleiner umso weniger machen sich die kleinen was draus.Ich denke mit einen Jahr können sie ruhig Ohrringe bekommen

Beitrag von abby. 31.08.07 - 14:59 Uhr

"Ich denke mit einen Jahr können sie ruhig Ohrringe bekommen"

Wieso fragst du dann überhaupt?

Und ich weiß nicht, wo Sabine ein Drama draus gemacht hat. sie hat dir lediglich ihre Meinung inkl. Begründung mitgeteilt (die ich übrigens sehr gut finde)...

Beitrag von binomam 31.08.07 - 15:02 Uhr

#bla Naja wenn du das so siehst (wollt halt einfach eine Meinung anderer)

Beitrag von abby. 31.08.07 - 15:05 Uhr

Nein, wenn du wirklich an den Meinungen anderer interessiert wärst, würdest du jetzt nicht mit "Drama" und "Bla bla" anfangen.
Dann hättest du dir den Beitrag von Sabine durchgelesen und drüber nachgedacht. Stattdessen hast du ihr eine fast schon patzige Antwort gegeben.

Beitrag von s_a_m 31.08.07 - 15:08 Uhr

Du hast um Rat gefragt, ich hab dir gesagt, wie alt ich damals war - und wie ich es heute empfinde, mich nicht mehr anders entscheiden zu können. Das ist kein Drama. Mir tut es eben "nur" leid, dass ich jetzt für mein ganzes Leben lang Ohrlöcher habe, die ich gar nicht will.
Und die ich im Rückblick auch nie wirklich wollte. War eben die Sache mit "Alle haben das, ich will auch, dass es prinzessinnenmäßig glitzert". Außerdem wollte ich mit 8 Jahren Schauspielerin werden, danach Sängerin und überhaupt sah mein Plan damals vor, dass mich ein Märchenprinzen mit wahnsinnig viel Geld auf einem weißen Pferd abholen kommt. Die Glitzter-Phase war von all diesen Phasen am schnellsten vorbei ;-)

Wenn du es für dein Kind schon jetzt weißt (woher auch immer), wie sie mit ihrem Körper umgehen möchte, dann entscheide für sie und spar dir den " #kratz " doch einfach ;-)

Und denk dran, dass irgendwann vielleicht die Phase der Herzchen auf dem Oberarm und die durchgestochene Lippe und eventuell auch die eingekerbte Zunge kommt ;-)
Und wenn es dann Zoff geben sollte, wird es ein ganz faires Streitgespräch, wenn dann von ihr kommt: "Eh Alte, bleib ma locka. Du has doch angefangen, weißte nicht mehr?" :-p

Soviel von mir, liebe Grüße
Sabine

Beitrag von kja1985 31.08.07 - 15:04 Uhr

Meine Tochter hat die Ohrringe bei der Fruchtuntersuchung gleich in der 38 Schwangerschaftswoche gestochen bekommen. Ich dachte, wenn sie noch im Mutterleib ist, hör ich das Geschrei dabei nicht so sehr.

Zum zweiten Geburtstag bekommt sie dann ihre Steisstätowierung und zu Weihnachten ein Branding. Ich denke nämlich, dass sie sich noch nicht so toll wehren kann, solang sie noch klein ist.

Beitrag von abby. 31.08.07 - 15:06 Uhr

#freu Danke für das Grinsen in meinem Gesicht! ;-)

Beitrag von kja1985 31.08.07 - 15:07 Uhr

Fruchtwasseruntersuchung sollte es türlich heissen. Bin mit meinen bösen Gedanken schon wieder woanders gewesen.

Beitrag von binomam 31.08.07 - 15:12 Uhr

#danke Ist in Ordnung werde das nächst mal etwas mehr nachdenken Sorry (bin noch nicht lange dabei)
Jetzt ist wieder gut

Beitrag von cocoskatze 31.08.07 - 19:00 Uhr

Prima#freu