Wir müssen/sollen/werden die Ninchen abgeben...Zubehör zu Verkaufen...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von carrie1980 31.08.07 - 14:49 Uhr

Hallo!

Wir haben Ende Mai zwei 4 Jahre alte Kaninchen aus einem Tierheim zu uns geholt.

Die Beiden sind total süss und verschmust untereinander - zu uns waren und sind sie seeeehr scheu.Das wussten wir auch schon als wir sie holten.

Jedenfalls hatten wir seitdem einige Probleme mit den Beiden.

Ich habe mich dann per Mail ans Tierheim gewendet und bekam auch Rat - hat sich aber trotzdem nichts verändert - im Gegenteil.

Habe mich nun letzte woche nochmal per Mail an die Mitarbeiter des Tierheims gewendet und nun sollen wir die Tieren morgen wieder hinbringen!!

Ich habe ewig lang mit denen gesprochen und die Frau hat mich quasi dazu überrdet..mmmh naja sie hat es mir sehr ans Herz gelegt - sie wieder abzugeben.Sie meint die Tiere fühlen sich bei uns vermutlich nicht wohl (ob es an unsere Tochter liegt??Sie füttert die Tiere ganz prima jeden Morgen und lässt sie sonst aber total in Ruhe da die Beiden sich eh nicht anfassen lassen)...

Ich bin jetzt ziemlich traurig weil ich die Beiden so mag aber auch erleichtert weil ich schon argen Stress hatte mit ihnen...Ach menno..das ging jetzt alles so schnell...

Habe ja grad erst für über 200€ Käfig und Zubehör angeschafft...Braucht einer von Euch evtl etwas??
Ich werde die Sachen jetzt versuchen zu Verkaufen.

Schade,dass es nicht geklappt hat mit uns..weiss echt nicht was wir falsch gemacht haben.

LG Carrie

Beitrag von sohnemann_max 31.08.07 - 15:49 Uhr

Hi Carrie,

darf ich fragen, warum Ihr sie nun wieder abgeben sollt oder müsst?

Ich hab zwar gelesen, dass es Euch nicht leichtfällt sie morgen wieder abzugeben und dass Ihr argen Stress mit ihnen hattet - aber warum?!?!

Nö danke, wir haben zwar auch zwei Ninchen, aber die sind bestens versorgt #huepf.

Liebe Grüße
Caro mit Max 3 Jahre, Timmy der Hund, Rocky, Witti, Bean und Lehmann die Katzen sowie zwei Ninchen draußen im Stall.

Beitrag von carrie1980 31.08.07 - 17:45 Uhr

Hallo Caro,

leicht fällt es mir sicher nicht aber es ist auch eine Art "Erlösung"...die Kaninchen haben üüüüüberall hingeköttelt (ok hab nen Staubsauger aber normalerweise sauge ich nicht 3x täglich...) und hingepieselt (inkl Tapeten) ausserdem haben sie die Möbel und Teppiche angenagt,diverse andere Kleinteile zerbissen und auf Spielzeug gepinkelt.

Da hört bei mir der Spass auf ehrlich gesagt..fand das Verhalten schon arg!Habe sie tagsüber und abends wenn die Kleine im Bett war immer mehrere Stunden laufen lassen aber in der letzten Zeit hat es mich immer Überwindung gekostet...

Jeden Tag Teppich und Tapeten abschrubben macht keinen Spass!

Die vom Tierheim vermuten ,dass es Protest ist gegen was auch immer...denk ich auch - aber an zuwenig Auslauf oder Fürsorge kann es nicht gelegen haben!

LG Carrie

Beitrag von susasummer 31.08.07 - 19:17 Uhr

Aber das verhalten ist doch eigentlich normal.
kaninchen können zwar "stubenrein" werden,aber eben nicht alle.Und es sind nagetiere,sie knabbern nunmal alles an.
Ihr könntet doch einfach einen bereich vernünftig absicher,dann würde das nicht mehr passieren.
lg Julia

Beitrag von carrie1980 31.08.07 - 19:24 Uhr

Hallo!

Also es sind nicht die ersten Kaninchen die ich habe und sowas hatte ich nie...Klar machen die mal hier und da hin aber mir hat noch kein Tier die Tapeten vollgepinkelt und meine Sachen und Teppiche zernagt...

Ich find das nicht so normal und möchte es auch nicht haben...

Wir haben sie schon in einem abgetrennten Bereich im Wohnzimmer laufen gehabt aber da stehen nunmal Möbel und es liegt Teppich etc..Was soll ich denn da machen???

LG Carrie

Beitrag von susasummer 01.09.07 - 21:47 Uhr

Also ich hatte bereits einige und keines der Tierchen war stubenrein.Woran es lag,weiß ich nicht.Ich weiß nur,das man eben auch Tiere haben kann,die nicht auf das klo gehen.

Und das mit der tapete kenne ich nur,wenn die Böcke nicht kastriert sind.
Wenn ihr es nicht so abtrennen könnt,das sie nichts annagen,dann waren es einfach nicht die richtigen tiere.
Mein Sohn wünscht sich auch unbedingt welche,aber da wir hier auch nicht alles sichern können,fällt das einfach weg.Daran muss man schon denken.Zudem haben wir Katzen,das wär mir zu gefährlich.
lg julia

Beitrag von lauridana 31.08.07 - 16:20 Uhr

hi carrie
also ich finde es schade das ihr die kaninchen nicht behalten könnt. gerade für kinder ist es schön tiere bei sich zu haben. aber wenns net geht gehts net.:-(
ok, verkaufen ist ja schön und gut aber ich denke es wäre auch schön wenn du die sachen dem tierheim überlassen würdest. die sind für solche spenden immer sehr dankbar! wenn die kaninchen bei dir blieben hättest du das geld ja auch nicht. nur mal so als idee.
lg lauri

Beitrag von carrie1980 31.08.07 - 17:41 Uhr

Hallo!

Ja ich fand die Idee auch schön ,dass unsere Tochter mit Tieren aufwächst aber es ging nicht mehr und auf Anraten des Tierheims geben wir sie eben wieder ab...Hätte ich auch nicht gedacht ,dass es so schnell gehen würde...

Aber unsere Kleine ist ja noch soooo jung...vielleicht haben wir irgendwann mal ein anders Tier.

Die Sachen spenden ist ja auch schön und gut aber ich kann es mir leider nicht leisten den Käfig der allein schon über 100€ gekostet hat einfach zu verschenken..Heu,Futter und solche Sachen gebe ich denen eh schon mit.

Für die "Hardware" hätte ich aber gern noch was raus - zumal ich ja auch für die Tiere selbst gezahlt habe was nun auch futsch ist!

LG Carrie