HILFE!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von josili0208 31.08.07 - 15:45 Uhr

Ich kann nicht mehr!

Mein Kater hat anscheinend FIV, genau weiss ichs aber nicht. Ich weiss nur dass er seit 2 Tagen nicht frisst und alles was irgendwie im Magen landet, kotzt er in der Wohnung rum. Er ist nur 2 Jahre alt und tut mir unendlich leid. Ich bin mit 2 Kindern alleine, der Kleine schläft kaum, hat Durchfall, ich arbeite Vollzeit , die einzige Hilfe die ich habe sind meine überaus unsensiblen Schwiegereltern.
1. Weiss ich nicht was ich mit meinem Kater machen soll. 2 x war ich schon beim Tierarzt, er kriegt Antibiotika und hat kein Fieber mehr, die Lymphknoten sind etwas zurückgegangen. Seit der Antibiotikagabe spuckt er aber viel mehr, oder es fällt mir nur mehr auf weil er nun zuhause eingesperrt ist. Ich KANN doch jetzt nicht zusehen wie mir der ansonsten eini-germassen fitte Kater verhungert und verdurstet!
2. Das einzige was ich von meiner Schwiegermutter höre ist ich müsse den Kater einschlä-fern lassen muss, weil’s für die Kinder zu gefährlich ist (Katzenaids)

Was mach ich nur? Mir wächst das alles über den Kopf, der vielleicht todkranke Kater, ein Ba-by mit Durchfall, Vollzeitarbeit, Haushalt, unsensible Schwiegereltern, ein Mann in der Ferne der nicht helfen kann… Am liebsten würde ich den Kater in die Klinik bringen zum Aufpeppeln. Ich kann nicht alleine hier sitzen und die Starke spielen und ihn leiden sehen, geschweige denn ihn alleine mit den Kindern begraben…

Wie kriege ich den Kater auf die Beine, zumindest solange bis mein Mann kommt (ca.2Wochen). ???


#schmollJo mit Theo

Beitrag von lauridana 31.08.07 - 17:19 Uhr

hey süße#liebdrueck
tut mir leid für euch.
wieso weißt dus nicht genau was er hat? bzw wann bekommst du die testergebnisse?
vielleicht ist es tatsächlich das beste du läßt ihn in der klinik. bei uns hier machen das manchmal auch die tierärzte direkt. so ist er (hoffentlich)gut versorgt und du mußt dir den streß und die qual nicht ansehen.:-(
du könntest ein wenig durchatmen ohne ihn in stich zu lassen. ausserdem bist du nicht "schuld" falls er es nicht schafft.
ich weiß das klingt jetzt wahrscheinlich blöd aber wenn er zu hause ist und es nicht schafft wirst du vielleicht denken: wenn er in der klinik gewesen wäre hätten sie vielleicht...usw.
alles gute für euch#herzlichlauri

Beitrag von josili0208 31.08.07 - 17:28 Uhr

Huhu, Danke!
Ich weiss es nicht genau weil er ganz überraschend vor 2 Tagen krank war. Der Tierarzt tippt auf diese Krankheit und ist ziemlich skeptisch ob er sich jetzt erstmal von dieser Infektion (was auch immer das ist) erholt. Danach wollen wir testen. Er meinte aber dass der Test nur informativ wäre, da man sowieso nichts machen könne ausser die Symptome lindern, sprich Fieber usw. Das versuchen wir ja, Fieber ist weg, aber ich hab Angst dass er nicht frisst/trinkt. Ich rufe den Arzt nachher nochmal an und frage wie wir ihn noch päppeln können. Mir gehts so mies, weil ich so machtlos bin, vor 3 Tagen ist er noch rumgetobt und ich wusste nichtmal dass es FIV gibt.
Das einzige Problem sind die Kosten, probiere ich ihn in einer Klinik unterzubringen, wird es ganz schön eng. Vor 2 Jahren war unser Hund 3 oder 4 Tage in der Klinik bis er dann eingeschläfert werden musste und das hat gleich 400Euro gekostet #heul

Und wenn ich mir von Schwimu immer wieder Geschwätz anhören muss als ob Theo ein ausrangiertes Möbelstück wär, hilft das nicht. #schmoll

Danke Jo

Beitrag von lauridana 31.08.07 - 17:38 Uhr

ja. das glaub ich. so gelaber zehrt zusätzlich an den nerven. ich dachte nur das bei den tests evtl. auch andere krankheiten abgeklärt werden können? vielleicht kannste ihn auch etwas zwangsernähren? mit so ner spritze wenigstens etwas wasser ins mäulchen? der arme!
und wegen der kosten: ich finde es echt unverschämt! das ist ja teurer als beim menschen! naja die wissen schon das die leute alles für ihre lieblinge tun. und wenns das letzte hemd kostet!:-[
lauri

Beitrag von susasummer 31.08.07 - 19:20 Uhr

Melde dich mal bei den www.netz-katzen.de oder lies dich nur durch.
Ist ein ganz tolles forum,da wird man dir sicher Tipps geben können.
ich selber habe leider auch keine Ahnung davon,aber du brauchst schnell Tipps und Hilfe.
lg Julia