An die KS-Mamas/Könnt ihr mir ein paar Tips geben????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sinelchen 31.08.07 - 16:08 Uhr

Hallo Mädels,

in ca. 3-4 Wochen werde ich unser erstes Kind,einen Sohn,per Kaiserschnitt entbinden,da er seit Wochen in BEL liegt.
Am Montag habe ich das Geburtsvorbereitungs-Gespräch in der Klinik,bei dem der Termin und alles weitere geklärt wird.

Natürlich mache ich mir Gedanken wie es nach der Geburt wird-ob ich starke Schmerzen habe und wie schnell der Bauchschnitt wohl verheilt usw.

Vielleicht seit ihr so lieb,und teilt mir Eure Erfahrungen mit-was hat bei euch geholfen,damit es Euch "schnell" wieder besser ging.

Soll ich mir noch spezielle Klamotten anschaffen?Ich habe vor ein paar Slips in "Groß" zu kaufen,damit nichts zwickt.

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Alles Liebe

Sina 36ssw

Beitrag von lady1975 31.08.07 - 16:27 Uhr

Hallo Sina,

ich habe mir zwei zwar völlig unerotische aber super bequeme "Omaslips" #cool zugelegt, bis zum Bauchnabel reichend und ein wenis stützend, damit an der Narbe nix reibt und zwickt und zwackt.

Wie stark Deine Schmerzen sein werden, hängt davon ab, wie schmerzempfindlich Du bist. Ich bin nicht empfindlich und fand die Schmerzen nicht schlimm, natürlich hat es wehgetan, v. a. das erste Aufstehen, aber wirklich schlimm fand ichs nicht.

Außerdem hast Du ja einen geplanten KS, wie ich auch hatte, und Du mußt Dich davor nicht stundenlang durch Wehen quälen, denn ich glaub auch, dass man dann dannach einfach schneller wieder fit ist, wenn man nicht schon stundenlang vorher die Anstrengungen und Schmerzen einer normalen Geburt hatte.


Alles Gute von Kathrin und Ben ( am 20. Sept. 1 Jahr )

Beitrag von sinelchen 31.08.07 - 16:35 Uhr

Vielen Dank-ja,das mit den Slips hört sich logisch an-wenn sie bis zum Bauchnabel reichen,dann ja unten an der Narbe nix zwicken.Werde mir auch welche besorgen.

Die auch alles Gute

Beitrag von katinchen 31.08.07 - 16:29 Uhr

Hallo Sina,

mein KS war eher notgedrungen, ich habe mich nicht darauf vorbereiten können.
Hier ein Paar Tipps:
-wenn Du husten musst, dann halt Deine Hand an die Narbe/Bauch, dann tut es nicht so weh
-bei Unterhosen hatte ich keine speziellen - die normalen tun es auch, Hauptsache das Bündchen liegt hoch genug. Da die Narbe aber meist "unsichtbar" in der Bikinizone gemacht wird, sind fast alle Höschen gut.
-So schnell es geht solltest Du aufstehen, dass tut zwar weh, dient aber der besseren Heilung
-und freu Dich auf Dein Baby und versuch die Schmerzen zu vergessen! - das hilft wirklich. Ich wollte damals so schnell es ging zu meinem Kind, das in einem anderen KH lag und ich wurde auch drei Tage später entlassen. Die Ärzte wunderten sich wie gut und schnell das heilte. Autosuggestion oder auch Placebo-Effekt hilft wirklich und deshalb auch das schnelle Aufstehen nach der OP. Je schneller Du zu normalem Leben, also nicht im Krankenbett liegen, kommst, desto schneller verheilt alles.

-Aber, bei aller Liebe, solltest Du Dich in den ersten Wochen auch sehr schonen. Ich bin zwar jeden Tag mit der Kleinen spazieren gegangen, aber den Kinderwageneinsatz habe ich nicht in die Wohnung geschleppt. Überhaupt solltest Du nicht so viel tragen und nicht zu weit gehen. Langsam und viele Pausen machen.

Ich wünsche Dir alles Gute für die bevorstehende Geburt!!!
LG
Tanja

Beitrag von sinelchen 31.08.07 - 16:38 Uhr

#herzlich-Dank für die ausführliche Antwort.

Okay-dann werde ich wohl die Zähne zusammenbeißen und deine Tips beherzigen-also zügig nach der Geburt versuchen aufzustehen und das mit der Autosuggestion hört sich auch plausibel an....

Dir auch alles Gute

Sina

Beitrag von haferfloeckchen 31.08.07 - 16:56 Uhr

Huhu,

habe letzte Woche, genauergesagt vor 10 Tagen, meine Tochter per KS entbunden.

Der erste Tag nach KS war ätzend, da lag ich halt nur im KH-Bett und konnte mich kaum bewegen vor Schmerzen an der Narbe.
Aber ab da ging es dann aufwärts.
Bin am 2. Tag danach schon aufgestanden und am 4. Tag nach KS bin ich wieder heim.
Das geht alles schneller als man denkt.
Heut tut meine Narbe kaum noch weh, ich mach hier wieder normal Haushalt und alles wie sonst auch.

Ich hatte mir aus dem KH diese Netzhosen mitgenommen, aber ich ziehe jetzt schon wieder meine alten , ganz normalen Slips an, passt alles wieder perfekt.

Für zuhause hab ich mir übrigens wegen dem Wochenfluss bei Rossmann so Riesenvorlagen wie aus dem KH gekauft. Also keine normalen Binden, sondern echt so ultramega-Dinger, aber die sind halt super, fangen alles auf!

Wird schon alles gutgehen, es gibt wirklich schlimmeres als nen KS! Hätte ich auch vorher nie gedacht!!!

LG Jenny+Maya 10 Tage alt#huepf

Beitrag von sinelchen 31.08.07 - 17:11 Uhr

Liebe Jenny,

danke,Du machst mir echt Mut!!!!Toll,dass es dir jetzt schon wieder so gut geht...
Kann man denn diese Netzschlüppis irgendwo kaufen oder geben die einem im Krankenhaus auf Wunsch welche mit nach Hause?
Also,alles,alles Gute Für Dich und dein Baby

Sina

Beitrag von mickey77 31.08.07 - 17:01 Uhr

Hallo,

ein Tipp vielleicht noch zusätzlich: Ich fand es sehr (!) unangenehm vorher rasiert zu werden. Die Hebamme hat das mit diesen Einmalrasierern gemacht und ohne irgendwas nass zu machen.
Ich habe danach sofort zu meinem Mann gesagt: Wenn ich jemals noch einen KS habe, dann muss er mich zu Hause rasieren (selber machen geht ja schlecht wegen des Bauchis).
Vielleicht kannst du deinen Mann auch darum bitten, es am Abend vorher zu machen.
Man ist eh schon so nervös davor und dann kriegt man zusätzlich noch Panik, dass die einen schneiden.

Ansonsten habe ich im Krankenhaus nur diese "Unterhosen" von denen angezogen und das war auch super. Als es nach Hause ging habe ich normale angezogen (also nicht übergroße).

Die Schmerzen sind ok. Kriegt man mit Paracetamol in den Griff. Am ersten Tag fand ich es schlimm, aber es wurde immer besser. Der Tipp mit dem Bauch festhalten beim Husten ist gut, solltest du auch beim Lachen machen.

Ich wünsche dir viel Glück und eine schöne Geburt (auch wenn es "nur" ein KS ist).

LG
mickey

Beitrag von sinelchen 31.08.07 - 17:14 Uhr

Liebe Mickey,

ah-super Tip mit dem Rasieren-da hätte ich nicht dran gedacht.
Meinst Du es reicht die Bikini-Zone nur "Vorne" zu rasieren oder lieber komplett Glatze...?

Alles liebe

Sina

Beitrag von mickey77 31.08.07 - 17:17 Uhr

Also...
mir hat sie auch vorne alles wegrasiert und ist ziemlich weit runter gegangen... neben den Schamlippen kannst du aber, glaube ich, aufhören...

Beitrag von leons_mama 31.08.07 - 17:25 Uhr

die rasur sollte nur minuten vorher geschehen...... da es dadruch zu unnötigen entzündungen kommen kann!

Auf keinen fall vorher rasieren! Wenn die letzte rasur einige tage zurück liegt ist das nicht so schlimm!

Die Hebammen scheiden einen nicht... die machen das TÄGLICH!


jetzt zum ausgangsposting:

ich habe vor 4 jahren einen geplanten KS gehabt und gestern vor einem Jahr einen nicht geplanten KS....

nach dem geplanten ging es mir viel besser........ wahrscheinlich schon aus dem Grund, weil man vor 4 Jahren noch ein paar Tage länger im KH geblieben ist!

nach dem 2ten KS ging es mir zuhause ziemlich dreckig....... hab mir wohl zuviel zugemutet!
Also.... auch wenn du dich super fühlst mach nicht soviel (spatzieren gehen, haushalt ect.).... es wirft dich um tage zurück!
Ich war erst nach 6 wochen wieder richtig fit!
Auch wenn mal was liegen bleibt..... es hat jeder verständins dafür.... und dem es nicht passt, bruach nicht zu kommen....


alles gute für deine Geburt!

lg ~Mo~

P.S. Die Spinalanästisie tut überhaupt nicht weh..... keine Panik

Beitrag von tenka78 31.08.07 - 17:10 Uhr

Hallo Sina,

ich hatte auch einen KS wegen BEL.

Die ersten Stunden danach sind nicht so toll und es tut richtig weh, trotz der Schmerzmittel.
Abends war es dann nur noch halb so schlimm und ich bin aufgestanden. Den Tropf brauchte ich da schon nicht mehr.

Am nächsten Tag bin ich mit dem Kleinen schon durch die Flure getiegert;-) Je mehr du dich bewegst desto besser geht es.

Slips hab ich erst am 4. Tag angezogen (die Umstandsdinger von vorher weil da die Einlagen so gut rein passten) Die ersten Tage hab ich lieber die Netzteile vom KH benutzt.

Wenn du hast, nimm dünne Trainingshosen mit. Ich fand es sehr angenehm die Hosen etwas höher(also noch über den Bauchnabel) ziehen zu können.

LG

Sandra mit Felix Danilo *01.06.2007*

Beitrag von sinelchen 31.08.07 - 17:18 Uhr

Liebe Sandra,

danke für Deine Antwort.Okay-ich werd die Tips beherzigen und versuchen mich so viel es zu bewegen.Das sagen ja alle,also wird da schon was dran sein....

Mensch,das Foto in deiner VK ist ja wunderschön und dein kleiner Sohnemann echt sehr niedlich.....

Alles,Alles Gute

Sina

Beitrag von melesser 31.08.07 - 17:34 Uhr

Hallo,

Mein einziger Tipp ist: Wenn Du Schmerzmittel nehmen kannst, dann mach das auch! Ich habe mich am Anfang etwas geziert, weil ich dachte: Je mehr ich mir reinpfeife, umso später werden die mich erst nach Hause lassen. ;-) Eine Ärztin hatte das mitgebracht und sagte wörtlich: "Nehmen Sie reichlich. Es bringt nichts, wenn Sie hier den ganzen Tag in Schonhaltung durch die Gegend laufen. Das hilft weder ihnen noch können sie sich entsprechend um ihr Kind kümmern." Tja , nach dem Spruch nahm ich dann wirklich immer etwas, wenn ich Schmerzen hatte und alles war easy. Ich hatte allerdings auch wirklich einen (wenn auch ungeplanten) Traumkaiserschnitt. Alles lief perfekt, keine Probleme mit der Narbe o.ä.

Ein Hinweis vielleicht doch noch, falls das noch nicht geschrieben wurde... Bei uns auf der Station war ein Kühlschrank mit Kühlkissen drin, die habe ich mir immer wenn ich mal etwas Ruhe hatte auf die Narbe gepackt, das tat seeeeehr gut.

Ich drücke Dir die Daumen, dass alles so reibungslos läuft wie bei mir. :-)

LG
Melanie

Beitrag von sinelchen 31.08.07 - 17:39 Uhr

Okay,ich bin ja eh eine Memme-also werde ich auch nicht auf die Schmermittel verzichten...Wenn's hilft!
Danke für die Tips

LG und alles Gute

Sina

Beitrag von hutzel_1 31.08.07 - 19:19 Uhr

Huhu!

Habe unseren Sohn vor 7 Wochen per KS entbunden!
Habe von meiner Hebi für die schnellere Wundheilung "Arnica D6" Globoli belommen und muss sagen, die haben super gewirkt! Nimmt man einfach ein paar Mal am Tag jeweils 5 Stück von ein. Bei mir sieht die Narbe echt super aus und das schon nach wenigen Tagen! #freu

Ansonsten habe ich mir bei H&M ein paar Unterhosen gekauft, die hochgenug sind, um die Narbe nicht zu berühren, bzw. nicht mit dem Gummizug darauf zu liegen. Sehen zwar wirklich nicht schön aus, waren aber super! ;-)

Ansonsten habe ich nix besonderes gemacht! Meine normalen Klamotten passten mir nach ca. 2 Wochen wieder, da war der Bauch weg. :-p (ohne besonderes Zutun meinerseits....#hicks)

Habe mich nach 4 Tagen aus dem Krankenhaus entlassen und danach die Betreuung meiner Hebi genossen....

Ach ja, als Tipp kann ich Dir noch geben, trage den Maxi Cosi in den ersten 6 Wochen am besten gar nicht, oder nicht weit... Habe ich zweimal gemacht und hinterher bitter an der Narbe gespürt... tat total weh! #schock

Liebe Grüße,
Hutzel_1 mit Jonathan (7 Wochen alt)#schein

Beitrag von tanjamami2006 31.08.07 - 21:20 Uhr

Hallo noch ein allgemeiner Tipp:

Bei DM gibt es Einwegunterhosen, die kannst du dann mit samter Binde in den Müll schmeissen. Fand ich besser als diese grauseligen NEtzbuxen. Ansonsten wurde alles gesagt. ICh würde auch lieber vorsoglich Ibuprofen nehmen, also nach KS, denn es dauert bis die wirken. Dh. nehmen bevor die Schmerzen kommen. Ich habe 5 Tage im KH verbracht, war auch nötig.

Alles Gute, und geh halbwegs locker an die Sache, das wird schon.

Viele Grüße von Ex KS Mami#heul#schmolltanja

Beitrag von tanjamami2006 31.08.07 - 21:24 Uhr

Ach so, noch ein wie ich finde wichtiger TIpp:

Kläre unbedingt vorher ab, das du wenn dein Baby geboren ist, es sofort zumindest kurz sehen kannst evtl sogar auf deinen Bauch legen. Bei mir haben sie mein Kind, obwohl topfit, sofort weggeschafft, ich sah sie erst 1std. später, komplett gewaschen und angezogen. Mein Mann durfte nichtmal beim Waschen, vermessen und wiegen dabei sein. Dieser UMstand macht mir heute noch zu schaffen, hoffe du wirst ein besseres Bonding erleben. Sprich es an , es ist dein Kind und dein Recht, es wenigstens kurz zu sehen.

Gruss Tanjamami