Selbständige - freiwillig krankenversichert, Kind familienversichert?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von pittrice 31.08.07 - 16:21 Uhr

Hallo, ich bin als Selbständige bei meiner gesetzlichen Krankenkasse freiwillig versichert. Mein Partner (nicht Ehemann) ist in Italien krankenversichert, unser Kind wird in Deutschland zur Welt kommen und wir möchten es über mich familienversichern lassen. Ist das überhaupt möglich? Bin etwas konfus in Hinsicht auf die vielen Unterschiede, die zwischen Pflichtversicherten und freiwillig Versicherten gemacht werden.
Vielen Dank für Eure Antworten,
liebe Grüsse,
Pittrice

Beitrag von auriane-nr2 31.08.07 - 16:35 Uhr

Jupp, du bist gesetzlich krankenversichert, da wird dein kind umsonst mit bei dir versichert.

hab ich auch so gemacht.

Beitrag von pittrice 31.08.07 - 16:41 Uhr

Danke, da fällt mir ein Stein vom Herzen.

Beitrag von hibbelliese 31.08.07 - 17:44 Uhr

Du kannst es nur über dich versichern lassen,weil ihr nicht verheiratet seit, allerdings ist das dann keine Familienversicherung, die gibt es nur für verheiratete.

Beitrag von auriane-nr2 31.08.07 - 19:04 Uhr

nicht ganz richtig... meine tochter hätte auch über meinen FREUND versichert werden können, dann wäre sie bei ihm familienversichert gewesen.

Nun ist sie es aber bei mir (bessere Leistungen der KK) und ist als Angehörige auch familienversichert.

LG

Beitrag von lollorosso71 01.09.07 - 17:07 Uhr

doch, kinder können über eines der beiden elternteile versichert werden; ich bin privat versichert, mein freund gesetzlich, unser kind ist mit ihm in der gesetzlichen familienversichert. ich allerdings kann wegen fehlender ehe nicht mit ihm in die familienversicherung. leider.

gruß, lollo