Made in China - Rückrufaktionen (heute Toys-R-Us Malkästen)

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von gaeltarra 31.08.07 - 16:25 Uhr

Hallo,

die Rückrufaktionen Made-in-China häufen sich auffällig. Und sind wohl nur die Spitze des Eisberges.

Ich für meinen Teil habe beschlossen, Made-in-China ab jetzt bewußt und konsequent zu meiden. Egal ob Spielzeug oder Klamotten. Man wird nicht alles meiden können, weil es evtl. nicht drauf steht oder verarbeitet ist, ist klar.

Lieber nur ein Spielzeug und das Made-in-Germany und von Öko-Test geprüft als drei vergiftete aus China. Gut, davon abgesehen, habe ich tatsächlich nur ein einziges Teil von Fisher-Price hier, das aus China stammt, wie schön. Dieses Teil wird aber keine "Geschwisterchen" bekommen, so viel steht fest.

Ich als einzelner kann zwar nicht viel bewirken, aber viele "einzelne" schon, denke ich mal.

Nun, es ist meine persönliche Entscheidung. Leider befürchte ich, dass ich damit nichts bezwecke bzw. die Firmen dann eben das Label "Made in China" irgendwie umgehen werden...

LG
Gael

Beitrag von lucie_neu 31.08.07 - 16:47 Uhr

Made in China ist nur die Spitze des Eisberges...

Wirf mal einen Blick in die Etiketten von Baby/Kinderklamotten diverser bei Mamas so beliebten Hersteller:

Mexx: Made in China
HM Logg: Made in Turkey
HM Baby: Made in China
HM Kinder: Made in Bangladesch
Jottum (nicht gerade billige Marke): Designed in the Netherlands, und dann kleingedruckt auf der Rückseite: Made in Tunesia


Ich würde gerne Kleidung kaufen die in Deutschland produziert wird aber ich habe noch keine EINZIGE Marke gefunden mit "Made in Germany" drauf...
Ach ja letztens kaufte ich ein Shirt mit "Bitte nicht küssen" Print auf der Brust... Hersteller: Fuarbaby...
Als ich auf deren Homepage www.fuarbaby.com gehen wollte, wurde ich von einer Firma in Istanbul begrüßt...

Wie gesagt, ich glaube nicht dass auch nur ein Klamottenhersteller noch in Deutschland produziert...

Beitrag von gaeltarra 31.08.07 - 17:06 Uhr

Hi,

ja, stimme ich dir voll zu! Echt ein Problem.... Na gut, H&M kaufe ich nicht, aus Prinzip. Wir tragen die Babykleidung von den Cousinen auf und haben Aldi-Sachen. Die allerdings vor dem ersten Anziehen 3 x gewaschen. O.k. - kauft beim Discounter, dann wißt ihr, dass die Sachen aus China etc. kommen. Das Argument habe ich mir schon überlegt - andererseits - kauft bei H&M, und das Zeugs kommt EBENFALLS aus der gleichen Quelle. Es ist zum....

Bleiben Naturprodukte, ich glaube Butt, aber da reagieren die Kinder teilweise allergisch drauf.

Ich glaube auch nicht, dass es noch Textilien gibt, die in Deutschland hergestellt werden.

Gerade höre ich Nachrichten mit diesem wiederholten Fleischskandal. Ich kapiere es nicht! Warum werden die Strafen nicht drastisch, und das heißt 6stellige Summen mit mindestens einer 3 davor und aufwärts, erhöht. Die "eingenommen" Strafen könnten dazu verwendet werden, mehr Kontrolleure einzustellen.

Ich gehe zu meinem Metzger um die Ecke, den beliefern unsere Bauern rundherum. Aber wohin soll das alles noch führen.

LG
Gael

Beitrag von tinka1603 31.08.07 - 20:26 Uhr

Hallo,

doch es gibt eine Firma, die noch in Deutschland produziert.

Schau mal hier:

http://www.trigema.de/customer_public/statisch/start/start.asp?smSessionID=xmmRAtkCq85U60783120

Gute Qualität, aber begrenzte Auswahl.

Gruß
Tinka1603

Beitrag von audi_babe 31.08.07 - 21:06 Uhr

Ja schön und gut, aber für ein baby-Sweatshirt 28,- €??? Kein Wunder das das nur die wenigsten kaufen...

Beitrag von tinka1603 31.08.07 - 21:22 Uhr

Hallo,

ich habe nicht behauptet, dass es dort günstig ist. Ich habe lediglich darauf verweisen wollen, dass es noch Firmen gibt, die in Deutschland produzieren.

Wobei Mexx ja bestimmt auch nicht viel günstiger ist, oder??? ;-)

Und ich bestelle da selber nicht, denn es ist mir zu teuer. Aber ich habe mal in einem Lagerverkauf in Bayern einige Sachen gekauft, die qualitativ sehr gut waren.

Leider hat aber die in der BRD produzierte Ware einen höheren Preis, als die aus den Billig-Lohn-Ländern.

Gruß
Tinka1603