Dreitagefieber - Ausschlag danach schmerzhaft??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sawo80 31.08.07 - 16:58 Uhr

Hallo!

Meine kleine Lena hatte das Dreitagefieber. Jetzt ist der Ausschlag da. Ich war nochmals beim Arzt und hab mir das Bestätigen lassen.
Jetzt brüllt sie heute schon den ganzen Tag so richtig herzzerreissend. Ist der Ausschlag schmerzhaft für die Kleinen?
Kann doch fast nicht sein, oder?

Wer hat diese Krankheit auch schon mit gemacht?

Danke für Eure Hilfe!

Sandra mit Lena (13Monate) und #ei (16.SSW)

Beitrag von jajue 31.08.07 - 17:09 Uhr

Hallo,
nee, das ist eigentlich weder schmerzhaft noch juckt es. Wir haben's schon 4 Mal mitgemacht und da war nie etwas in der Richtung #kratz

LG nicole

Beitrag von alizeeceline 31.08.07 - 17:10 Uhr

Ich glaube nicht, dass der Ausschlag schmerzhaft ist. Aline halle auch schon 3 Tagefieber und als das Fieber weg war und der Ausschlag kam, war sie eigentlich wie immer.

Celine 12.12.99, Alizee 2.2.02 und Aline 10.05.06

Beitrag von curlysue2 31.08.07 - 18:59 Uhr

Hallo Sandra!


Bei Linus war der Ausschlag auch nicht schmerzhaft. Auch bei den anderen Kindern aus unserem Kreis die das Drei-Tage-Fieber hatten wüßte ich nicht, dass eines Schmerzengehabt hätte. Wenn es nicht besser wird, würde ich mit Eurer Lena zum Arzt fahren und noch mal nachschauen lassen.

Übrigens, wenn es wirklich das Drei-Tage-Fieber ist, dann bekommen die Kleinen das in der Regel nur einmal:

"... erst seit wenigen Jahren ist bekannt, dass das Dreitagefieber durch ein Virus der Herpesgruppe (humanes Herpes-Virus Typ 6) hervorgerufen wird. Die Inkubationszeit beträgt 1-2 Wochen. Das Dreitagefieber hinterläßt lebenslange Immunität..."

(Gesundheit für Kinder)


Auch unsere KiÄ sagte das.


LG

curlysue

Beitrag von jajue 01.09.07 - 10:09 Uhr

Meistens besteht hinterher Immunität, aber eben nicht immer. Kommt ja auch vor, dass jemand zweimal die Windpocken oder ähnliches bekommt.
Mein ältester hatte jedenfalls 2 Mal das 3-Tage-Fieber innerhalb von 3 Monaten. Einmal bestätigt vom Krankenhaus (waren da wegen Fieberkrampf) und einmal bestätigt vom Kinderarzt....beide Male ganz typisch 3 Tage lang Fieber ohne sonstige Krankheitsanzeichen, dann war das Fieber weg und der Ausschlag da.
Die andeen beiden hatten es jeweils einmal :-)

Beitrag von curlysue2 01.09.07 - 19:36 Uhr

Hi!

Hatte ja auch geschrieben, in der Regel;-). Aber dass es ein Kind 4 mal bekommt, fand ich dann doch etwas viel. Obwohl auch Ausnahmen bestätigen die Regel. (Will hiermit nur klarstellen, dass ich weder glaube, dass diese Mutter lügt noch übertreibt, viell. haben die Ärzte nur nicht immer die richtige Diagnose gestellt - kommt auch vor).

Natürlich hast Du recht: wenn die Krankheit nicht so richtig durchbricht, dass nicht genug Antikörper gebildet werden, dann kann man sie auch 2 mal bekommen. Das gilt für das 3-Tagefieber, die Masern, Windpocken, Röteln etc. Und die Windpocken kann man, auch wenn man sie "richtig" bekommen hat, ein zweites Mal haben und zwar in Form einer Gürtelrose.


LG

curlysue

Beitrag von jajue 01.09.07 - 20:13 Uhr

Ich war es doch die geschrieben hat, wir haben es schon 4 Mal durch ;-) Ist ja nicht sooo schwer bei 3 Kindern *g*

LG nicole

Beitrag von curlysue2 01.09.07 - 22:00 Uhr

Siehste mal wie genau ich die Namen behalte ;-)

Bei drei Kindern ok. Hatte es so gelesen das es bei nur einem Kind gewesen ist #hicks . Sorry...


LG

Beitrag von inessa73 03.09.07 - 15:10 Uhr

Wir hatten das auch schonmal und ich muss sagen, daß Fredrik gerade in der Zeit des Ausschlages auch noch ziemlich jammrig war.

Meine Kinderärztin meinte, daß der Ausschlag teilweise den Kindern unangenehm sei, wie genau, weiß ich aber jetzt nicht.

Als der Ausschlag weg war, war dann auch wieder alles gut.

Ines