Flaschenmamis

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von koopsi 31.08.07 - 17:43 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Lütte ist heute 4 Wochen alt #freu und da sie zum einen nicht anzulegen war und zum anderen ich beim Abpumpen nicht genug Milch bekommen habe (und es auch super nervit finde), füttern wir jetzt mit Milumil Pre. Meist kommt sie auch relativ regelmäßig alle 3-4 Stunden und hat bislang immer so um die 130 ml getrunken. Heute Nacht hat sie nun einmal nur 80 ml getrunken und einmal 90 ml (und da noch wieder richtig viel ausgespuckt). Heute morgen hab ich dann auch nur 90 ml gemacht (damit ich nicht wieder so viel wegkippen brauche) und mußte 2 x 30 ml nachmachen. Heute mittag wollte sie sogar 170 ml und eben auch so ungefähr.

Nun zu meinen Fragen:
Ist dieser Mengenunterschied normal? Holt sie also die fehlende Menge von heute Nacht nach?
Kann ich die gleiche Flasche wieder nutzen oder muß ich jedesmal (also auch wenn ich noch Nachschlag fertig mache) eine neue Flasche und neuen Sauger nehmen?
Und wenn sie mal länger braucht zum austrinken, sollte ich dann die Milch (bsp. nach der Pause vom Bäuerchen) wieder warm machen? Und ist es schlimm, wenn die Milch nur lauwarm ist (mein Mann macht es entweder viel zu heiß so daß wir abkühlen und warten müssen oder es ist halt nur lauwarm)? #kratz

Vielen Dank schonmal und liebe Grüße
koopsi + #babyJohanna (*3.8.07)

Beitrag von sakirafer 31.08.07 - 18:20 Uhr

HAllo Koopsi,

das ist normal, das macht Lukas auch. Manchmal trinkt er mit Mühe und Not 50 ml, mal 130 auf einmal, die für sein Alter empfohlene Menge schafft er nie auf einmal.

Wenn du direkt den "Nachschlag" machst, denke ich, dass du die selbe Flasche nochmal nutzen kannst (mache ich auch, kenne das Problem ;-)). Aber wenn die Flasche länger als eine Stunde steht, würde ich weder Reste verfüttern noch die Flasche wiederverwenden.

Wenn das Puulver sich auflöst, kann das Wasser auch lauwarm sein. Sollte jedoch vorher abgekocht gewesen sein.

LG Sara + Lukas (*29.06.2007)

Beitrag von wenke77 31.08.07 - 19:35 Uhr

Hi!

angerührte Milch kann man noch etwa 1Stunde verbrauchen, danach wegschütten.

Ob die Milch zu heiß oder zu warm, hängt eigentlich vom Mögen des Kindes ab!

Klar, zu heiß sollte es nicht sein, test auf Handgelenk.

Paula trinkt auch in Etappen, schläft zwischendurch ein und bei hinlegen nach 10Minuten verlangt sie nachschlag. Da verwenden wir auch noch die eben genutzte Flasche mit dem gleichen sauger.

Sie trinkt auch nicht kontinuierlich die gleiche Menge pro Mahlzeit; die Differenz holt sie aber meist bei der nächsten auf...

Beitrag von thecla 31.08.07 - 21:11 Uhr

Der Mengenunterschied ist ganz normal, da brauchst du dir keine Gedanken zu machen.

Ich habe das immer so gemacht, wenn die Flasche noch recht voll war, hab ich sie in den Kühlschrank gestellt und dann später noch mal warm gemacht.
Wobei meine Kinder die Flasche auch gerne getrunken haben, wenn sie Zimmertemperatur hatte, also kann sie auch lauwarm sein, hauptsache ist, dass das Wasser abgekocht ist.

Wenn ich nur noch schnell einen Nachschlag gemacht habe, dann hab ich die Flasche nur kurz mit heißem Wasser ausgespült, ansonsten halt immer gespült und in den Sterilisator.