ungewollt schwanger mit 15monatiger tochter

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mausi2878 31.08.07 - 18:05 Uhr

hallo zusammen!

ich brauch mal euren neutralen rat und beistand, daum schreib ich heut auch nicht unter meinem üblichen nick, mit absicht, bitte nicht böse sein.

seit 2 tagen weiß ich dass ich schwanger bin, meine kleine maus 15mon.- is schlimm am trotzen und das leben mit ihr ist wirklich grade alles andere als einfach. die geburt vor über einem jahr war sehr sehr traumatisch für mich, so dass ich es bis heute kaum verkraftet habe und auch die schwangerschaft war sehr sehr energieraubend.

mein partner und ich beginnen jetzt eine beziehungstherapie, weil wir nur noch am streiten sind, seit die kleine da ist und nun die krönung: ich bin trotz kondom wieder schwanger!

unsere wohnung ist eigentlich für 3 schon zu klein, aber solang ich nicht wieder arbeiten gehen kann reicht´s nicht für ne größere, mit noch nem kind würde sich das alles wieder hinauszögern hier raus zu kommen und wir haben im schlafzimmer genau platz für 1 gitterbett, mehr geht nicht.

ich bin total verzweifelt und denke ernsthaft über eine abtreibung nach, obwohl ich das nie nie nie wollte. ich weiß wirklich nicht mehr weiter.

:-(mausi2878

Beitrag von leony1407 31.08.07 - 18:11 Uhr

ich glaube in "ungewollt schwanger" kann man dir besser helfen!

Beitrag von michi0512 31.08.07 - 18:11 Uhr

ich denke du solltest dich beraten lassen. bei profamilia o.ä. anlaufstellen.

alles andere wäre quatsch. du musst für dich entscheiden. du musst mit deiner entscheidung leben. es wäre unfair zu sagen: "na das schafft ihr" - denn das kannst nur du alleine beurteilen.

genauso falsch wäre es dir zu einer abtreibung zu raten. denn wie gesagt, du musst damit leben.

mir hat mal ein guter bekannter nen rat gegeben: im zweifelsfall entscheidet man sich immer fürs richtige.


höre auf dein herz. es wird nicht leicht wenn du das kind bekommst. aber es kann noch schwerer werden wenn du die ss unterbrechen lässt.

ich wünsche dir alles gute, vorallem die richtige entscheidung mit der du leben kannst.


GLG

Beitrag von anuk 31.08.07 - 18:16 Uhr

hi!

lass dich mal#liebdrueck, kann mir gut vorstellen, wie es dir geht. #blume

meine tochter ist auch in dem alter und zur zeit sehr anstrengend, ich könnte mir auch nicht vorstellen, wieder schwanger zu sein. aber damit helfe ich dir wahrscheinlich nicht besonders weiter.

hör auf dein herz, du wirst das richtige machen und lass dir von niemandem ein schlechtes gewissen machen.

lg anuk und stella, die grad mit papa radfahren ist

Beitrag von caro_22_de 31.08.07 - 18:38 Uhr

Hallo,

ich war auch sehr schnell wieder schwanger, eine Überraschung für uns. Unsere Kinder sind 15 Monate auseinander, also ist der Kleine genau in der ersten Trotzphase auf die Welt gekommen. Der Alltag ist nicht einfach, klar. Aber was für eine Bereicherung! Für uns, für unsere Tochter. Sie liebt ihren Bruder abgöttisch und nix kann die beiden auseinander bringen. Und ich freu mich schon, wenn sie richtig miteinandern spielen..
Soweit dazu. Andererseits muss ich natürlich sagen, daß ich es ohne meinen Partner nicht so gut schaffen würde. Es ist echter Streß und der ist nur gut zu bewältigen, weil wir ein super Team sind und Hand in Hand "arbeiten".
Zu deinem Problem: Wohnung usw. sind eher nebensächlich, aber ich stell mir das alles wirklich schwierig vor, wenn ihr als Paar und Eltern nicht harmoniert. Das ist zusätzlicher Streß, den du (als schwangere Mutter und dann Neo-Mehrfach-Mami) gar nicht brauchen kannst. Die Idee zu profamilia zu gehen, find ich wirklich gut. Ich hoffe, es klärt sich für dich alles! Alles Gute,
Maria & Emma (19 Mon.) & Arthur (3 Mon.)

Beitrag von friendlyfire 31.08.07 - 19:22 Uhr

Hallo Du,

als ich damals schwanger wurde, dachte ich auch nen kurzen Moment an Abtreibung (allerdings waren meine Voraussetzungen besser als eure), und meine Schwiegermutter sagte damals zu mir, als ich völlig aufeglöst war "Wenn du nur den geringsten Zweifel hast, nur den geringsten, dann treib nicht ab."
Ich merkte innerhalb Stunden, dass ich mich eigentlich freue, und nur Angst vor der Veränderung hatte.
Später erfuhr ich, dass sie eine Abtreibung hinter sich hatte! Sie hat das nach einiger Zeit gut weggesteckt, weil es einfach nicht gegangen wäre (auch mit Kondom)!

Nun aber zu Dir:
Raten kann man dir nichts. Nur du (und in gewisser Weise dein Partner) musst dir klar werden was du willst.
Geh zu einer Beratungsstelle, lass dich aufklären, welche finanziellen Möglichkeiten es gibt, und wie im Falle des Falles eine Abtreibung abläuft.

Drei Dinge möchte ich dir noch mit auf den Weg geben. 1. geh nicht auf Anti-Abtreibungsseiten.
2. Wenn du schreibst, dein Kind trotzt mit 15 Monaten, dann warte erst mal ab, das wird noch schlimmer. Du musst gut abwägen, ob du das schaffst...
3. Lass dich nicht irre machen, wäge gut ab und dann findet sich eine Lösung.

Du musst auch bedenken, dass eure Partnerschaft, wie du schreibst grade nicht stabil ist, ob du damit zurechtkommst, dass ihr weiter beengt lebt mit wenig Geld... Und ob all die Punkte für dich ausreichen, eine Abtreibung zu machen.

Solltest du dich zu diesem Schritt entscheiden, nimm auch nach dem Termin professionelle Hilfe in Anspruch!

Ich halte dir die Daumen und wünsche dir, dass du die richtige Entscheidung triffst.

Liebe Grüße

ff

Beitrag von hsi 31.08.07 - 19:41 Uhr

Hallo,

das ist echt eine blöde Situation in der du bist. Meine beide Kinder haben einen Altersunterschied von 11 Monaten, der Kleine war auch nicht ganz geplant gewesen, trotzdem haben wir uns damals für ihn entschieden, weil ich persönlich eine Abtreibung nicht verkraften könnte. Klar ist es stressig, aber auch wunderschön, meine Tochter kümmert sich toll um ihren Bruder, soweit wie sie eben kann mit 13,5 Monaten. Ich bin damals auch, trotz Kondom mit meinem Kleinen schwanger geworden, die SS war sehr anstrengend gewesen und ich war Gott froh, als der Kleine endlich da war! Wir sind damals Umgezogen, gerade weil ich wieder schwanger war, der Umzug hat ne Menge Geld gekostet und das Konto von meinem LG ist bis zum geht nicht mehr Überzogen. Eigentlich konnten wir uns kein zweites Kind vorerst leisten.
Du musst auf dein Herz hören, nur du alleine weiß was das richtige ist für dich und deine Familie. Seit mein Kleiner da ist, streiten mein LG und ich uns auch öfters, aber das haben wir jetzt auch beser in den Griff bekommen, weil wir einfach mehr miteinander reden und mehr aufeinander eingehen. Geh mal zu einer Beratungsstelle, vielleicht haben die auch noch Lösungsvorschläge für euch. Ich drück dir die Daumen, das du dich für das richtige entscheidest.

Lg,
Hsiuying + May-Ling *15.7.06 & Nick *09.06.07

Beitrag von dasy 01.09.07 - 00:16 Uhr

Hallo, und erstmal ganz fest #liebdrueck,

auch ich steckte schon einmal in einer ähnlichen Situation, ich trennte mich gerade von meinem Freund, dann erfuhr ich von der Schwangerschaft. Ich dachte auch an Abtreibung, obwohl ich immer dagegen wahr, es zerbrach mir das Herz. Letztendlich endschied ich mich für das Kind, welches ich dann aber in der 14. SSW verlor.

Ich kann sehr gut nachempfinden wie du dich fühlst, leider kann dir niemand die Entscheidung abnehmen. Du solltest dir das ganze Paket ansehen. Nicht nur die negativen Seiten. Das du mit deinem Partner eine Therapie machen möchtest, ist doch schon ein sehr guter Schritt. Das zeigt doch das ihr beide an der Partnerschaft festhalten wollt und auch schwere Zeiten zusammen meistert.

Eine Beratungstelle würde ich dir auch ans Herz legen, die können auch beim finanziellen Aspekt sehr hilfreich sein.

Alles Gute für euch und das du die für dich richtige Entscheidung triffst.

LG

Mareen mit Alicamaus 15 Monate und Sohnemann Ramon 12 J.