Ambulante Geburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kleene21 31.08.07 - 18:32 Uhr

Hallo Ihr lieben!! :-)

Hab schon so oft gelesen, dass viele ich net enig sind wegen einer Ambulanten geburt!!

Ich kann dies nur empfehlen! Hab es gemacht und es ist echt toll und es lohnt sich !! #pro#pro

Wollte das mal loswerden !

Liebe Grüsse von mir & Alisha ( 9 Tage jung )

Beitrag von schnatterinchen 31.08.07 - 18:34 Uhr

Wollte ich auch und dann kam leider alles anders. (Johanna 3 Tage im PNZ wegen Neugeboreneninfektion und ich habe Probleme mit der Blase gehabt, so dass wie letztendlich erst nach einer Woche nach Hause durften.) Beim nächsten Kind aber!!!

LG, Anne mit Johanna (7Monate)

Beitrag von balladolce 31.08.07 - 18:37 Uhr

bin neugierig wie laeuft das ab mit ambulant????....wuerde gerne wissen ob das fuer mich auch in frage kommen koennte weil ich ja hier in den usa hock und die alle etwas beplempert sind.....

Beitrag von kleene21 31.08.07 - 18:41 Uhr

Also ich hab normal entbunden 7Stunden 34 minuten dauerte die geburt! Danach musste ich warten, bis der Kinderarzt kommt um die kleine zu untersuchen und dann kam noch der arzt und untersuchte mich ob es mir gut geht! Und uns ging es gut danach durften wir nach Hause! Das einzigste, was man muss eine Hebamme haben, die einmal am Tag zu dir nach hause kommt und schaut wie es der kleinen geht!

Liebe grüsse

Beitrag von x_sayalena_x 31.08.07 - 18:50 Uhr

...und einen Kinderarzt (der zur No auch Hausbesuche macht) für die U2 :-)

Ich bin auch schon am Überlegen, ob ich nach der Entbindung nach Hause gehe - ich hasse KKH's *grusel*

Beitrag von bleathel 31.08.07 - 18:58 Uhr

Hi,

also für mich wär das nichts.
Ich hätte direkt nach der Entbindung nicht im Auto SITZEN wollen. Ich hatte zwar keine Geburtsverletzung aber trotzdem. Ich war ganz froh, dass ich erstmal liegen konnte.
Allerdings natürlich nur im Einzelzimmer, das ist klar. Irgendwelche anderen Leute hätt ich nicht im Zimmer haben wollen. So war das eigentlich ganz gemütlich, eine Wöchnerinnenstation ist ja eh was anderes als eine "normale" Station. Bei mir war das eher wie ein Hotelaufenthalt, bloß kam 2 x am Tag ein Arzt vorbei, und 1 x eine Hebamme.
Und die Schwestern nur zum Essen oder wenn man sie gerufen hat.
Also ich werds wieder so machen.

gruss
Julia