Hoffe ihr könnt mir helfen....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sandra1.4.77 31.08.07 - 18:37 Uhr

Hallo ihr lieben,
hoffe ihr könnt mir helfen, weiß zwar nicht, ob ich hier richtig bin, aber wir üben schon eine zeit für unser 2tes kind und es hat bisher 2 mal geklappt und leider war beides eine FG, 01/07 in der 11 SSW und am 18.8 in der 7 SSW.
Meine FÄ meinte nun, es wäre eigentlich alles ok, sie denkt nicht an eine gelbkörperschwäche, da ich schon einen gesunden sohn habe, es wäre einfach nur sehr großes pech.
Anschließend verschrieb sie mir utrogest, das soll ich ab ES+2 nehmen und dann für 12 tage, eine tablette oral, dann absetzten und wenn die tage nicht kommen, sofort zu ihr kommen.
Was haltet ihr davon, ist die dosis nicht sehr gering und warum soll man dann aufhören, ist das nicht genau in der zeit in der man das progesteron bräuchte???
Und wer von euch hat damit gute erfahrungen gemacht, also die SS hat dann gehalten???
Vielen dank für eure antworten, bin ein wenig durcheinander...
Viele liebe grüße sandra+luca*21.10.04+2#stern ganz fest im herzen

Beitrag von chatta 31.08.07 - 21:46 Uhr

hallo!

Ich hab mal irgendwo gelesen, dass viele Ärzte Utro verschreiben, nur um sich kein schlechtes Gewissen machen zu müssen, wenn es zu einer FG kommt... Dein Fall hört sich für mich danach an #gruebel... wirklich bisschen niedrige Dosis, ich würd ne zweite Meinung einholen!

LG
cha

Beitrag von sandra1.4.77 01.09.07 - 13:02 Uhr

Hallo, danke für deine antwort.
Liebe grüße sandra