Stillen - Fläschen - Aufstossen ???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von exoticcocktail 31.08.07 - 18:38 Uhr

Hallo,
unser Mäuschen wird am Dienstag 9 Wochen alt und wir haben folgende Essgeschichte.

Stillen gegen 4:00 Uhr, gegen 8:30 Uhr, gegen 14:30 Uhr, gegen 17:30, Fläschchen gegen 21:30 Uhr ca. 130 ml.
evtl. am Nachmittag ein bisschen Fencheltee

Was haltet Ihr davon? Und - ist es OK wenn man ein Fläschchen am Tag zugibt. Wir hatten jetzt ein Päckchen Milumi Pre verfüttert und haben jetzt Hipp Pre (habe mal irgendwo gehört, dass Milumi nicht so gut sein soll)

Bis letzte Woche hatte sie ziemlich immer Stuhlgang. Seit Sonntag war Ebbe, gestern kam aber zum Glück ein ganzer Schwung. Hoffentlich pendelt sich dass jetzt wieder ein.
Geben immer ein bisschen Milchzucker in Tee und Fläschen.

Viele von Euch schreiben, dass Sie im Liegen stillen und dann dabei wieder einschlafen. Das wäre bei meiner undenkbar. Ohne aufstossen geht da gar nichts. Wer hat denn noch solche Probleme?

Vielen Dank für Eure Antworten.

Gruß Exotic
#klee

Beitrag von cremchen1987 31.08.07 - 20:46 Uhr

Hallo Exotic,

wieso fütterst du mit der Flasche zu?
Wenn das Stillen gut klappt, lass die Flasche nach und nach wieder weg und stille, wann immer deine Maus Hunger hat - niemals nach der Uhr!
Auch Tee ist bei voll stillen absolut unnötig!

Das Problem mit dem Aufstoßen haben viele Babies bis zum 4.Monat, meine Aimee auch.
Da müssen wir Mamis halt durch.

lg, Kim

Beitrag von manfred1981 31.08.07 - 21:26 Uhr

Huhu,

also ich finden Euren Speiseplan gut, habe es ähnlich gemacht, als meine Mausi noch so klein war. Aber den Tee kannste ruhig weglassen, denn Du stillst ja zu 90 %. Nur an heißen Tagen macht der Sinn. Aber grundsätzlich spricht nix gegen Tee, je eher sich die Kleinen dran gewöhnen, desto besser. Meine mag bis heute keinen puren Tee, und sie ist 3,5 Monate. Ich habs immer wieder versucht, aber kannste vergessen.
Ich hab von Anfang an Zwiemilch ernährt. Wenn das für Dich und den Zwerg ok ist, warum also nicht.
Mit dem Bäuerchen - gerade nachts - das ist echt ein Problem, wars bei uns auch. Selma hatte oft Blähungen und Krämpfe. Wir nehmen seither Sab Simplex in jedes Fläschchen, ich habs auch vorm Stillen mitm Löffel gegeben. Hilft bei uns super. Ansonsten kann ich Dir noch raten, die Milchnahrung mit Tee anzumixen. Das ist auch supi gegen Bauchschmerzen. Die Kleinen vertragen dann die "Kunstmilch" besser. Bei unsrer Maus ists sogar eins A für die Verdauung.

LG, Nora