Miein Mann akzeptiert den neuen meiner besten Freundin nicht

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von janine2785 31.08.07 - 19:13 Uhr

Ach ich weiß gar nicht wie ich s schildern soll.
Meine Beste Freundin war als sie meinen Mann kennen lernte noch Single, d.h. er kennt ihre Ex Frunde nicht (sonst hätte er sich wohl an ihre Auswahlen gewöhnt) nun hat sie seit 4 Wochen einen neuen Freund über den sie bevor wir ihn kennen lernten schon viel erzählt hat. Leider ausschließlich schlechtes was einen dann etwas voreingenommen macht, ob man nun will oder nicht. Wir haben ihn dann als es offiziell mit den beiden war kennen gelernt und es war zwischen meinem Mann und ihm sofort eine Eis kalte Stimmung.
Ich muss dazu sagen das ich ihn auch nicht sonderlich leiden kann, aber er gehört nun jetzt zu meiner besten Freundin und ihr zur liebe akzeptiere ich ihn denn es sind die persönlichen Einstellungen weswegen ich (wir) ihn nicht mögen. Er ist nicht kriminell oder so, sonder hat einfach nen riesen Schuß. Ich hab ihr auch gesagt das es daran liegt das er halt noch jung ist, und Mäner ja meistens ein wenig länger zum erwachsen werden brauchen. Aber mein Mann will sich auch nicht zusammen reißen, obwohl ich ihn darum gebeten habe mir zur liebe ein wenig netter zu ihm zu sein aber jedes mal aufs neue stichelt er mit Dingen die meine Beste Freundinuns vorher über ihn erzählt hat (was zugegeben auch nicht hätte sein müssen)

Hach mensch, ich fänd es so schön wenn wir zusammen was untenehmen könnten ohne das die beiden Männer sich halb zerfleischen, denn ich bin mit meiner besten Freundin schon durch so ziemlich alle höhen und tiefen in unseren Leben gegangen und hab angst das es soweit eskaliert das wir uns nur noch alleine mal ab und zu treffen können.



Janine

Beitrag von doris.r. 31.08.07 - 19:30 Uhr

Hallo bzw. willkommen im Club;-)#schmoll

Der Freund einer meiner besten Freundinnen ist auch nicht unbedingt mein Fall und noch weniger der meines Mannes.
Er kann mit ihm einfach nicht ....
auch nicht des Lieben Friedens Willen...:-(

Nun gut, ich treffe mich inzwischen auch lieber mit meiner Freundin allein. Denn ich will nicht durch die Antipathie meines Mannes auch noch die Freundschaft zu ihr gefährden.;-)

Das größere Problem an der ganzen Sache war/manchmal ist, dass sie öfter nach einem Treffen zu viert fragt. Doch irgendwie klappt es dann (besser ist) eh immer nicht, da mein Mann Schicht arbeitet. Puh#schwitz

Genieß doch die Zeit mit deiner Freundin. Die Männer müssen sich ja notgedrungen schon auf irgendwelchen Festen begegnen....

lg#blume
doris

Beitrag von babylove05 31.08.07 - 19:32 Uhr

Sag dein Mann er soll erwachsen werden, und deine Freundin machen lassen was sie will.

Wenn der Freund von ihnr nicht der richtige sein sollte, dann muss sie das selber raus finden.

Und dein Mann hat da rein garnichts dazu zusagen ??? Ich versteh nicht warum er sich so einmischt, den er muss den anderen ja net heiraten , oder mit ihm bester Freund werden, aber man kann sich wie Erwachsen leute mit einander unterhalten , und wennisgsten für ein paar Stunden miteinander auskommen.

Ich kann auch nicht immer die Freunde meiner Freundinen so ab , aber benehme mich in den ihrer gegenwart Erwachsen und rede auch mit ihnen , soweit man eben kann.

Martina

Beitrag von schlumpfine2304 31.08.07 - 20:09 Uhr

willkommen im club.
meine freundin (24) hat einen neuen, alten freund (35). der war erst mit ihrer cousine zusammen, dann mit ihr, dann wieder mit ihrer cousine und jetzt wieder mit meiner freundin! wie sagt mein freund "boah, voll der VORSTADTPROLET" und ich selber halte nix von männern, die nicht erwachsen werden wollen (oder können) und nur dämliche sprüche reißen.
wir mögen ihn beide nicht sonderlich, ich hab meine freundin gewarnt ... nun muss sie aber selber zusehen, dass sie mit ihm glücklich wird (oder auch nicht, wenn die cousine mal wieder da ist) ich akzeptier ihn als ihren freund, wenngleich ich mir meine "dummen" sprüche aber nicht verkneife! meine freundin weiß, das ich sehr offen und direkt bin und bisher konnte sie immer gut damit leben.
lg a.

Beitrag von bibi22 31.08.07 - 21:53 Uhr

Hi Janine!

Bei mir war es so, dass ich mal den Freund meiner besten Freundin nicht mochte!

Das hab ich ihm auch klipp und klar gesagt! Es gibt Menschen, die sieht man und es stellt einem die Haare auf! Und so war es bei mir. *brr*

Ich habe es ihr gesagt und sie hat es akzeptiert, natürlich warn wir auch zu viert aus etc. aber viel geredet hab ich nie mit ihm und meist gabs dann seitenhiebe von mir.

Er hat mich einmal angesprochen... "du magst mich nur nicht, weil sie (also seine freundin) immer nur das schlechte von mir erzählt!" und ich darauf "Nein, ich kann dich einfach nicht ausstehen, hat nix mit ihr zu tun.. sorry!"

Tja, als er sie nach 1 jahr beziehung geschlagen hat, so dass sie rückwärts über einen Stuhl gefallen ist.. wusste ich wieso ich ihn nicht abkonnte!

Es gibt eben menschen die kann man nicht ausstehen, und meistens gibt es auch einen triftigen Grund, wieso es einem bei dem oder derjenigen die Haare zu berge stehen lässt.

lg bibi #blume

Beitrag von popcorn 31.08.07 - 23:20 Uhr

männer ;-)


dann trefft euch einfach ohne männer

Beitrag von gh1954 01.09.07 - 01:55 Uhr

Wenn es deine beste Freundin ist, dann ist es ja nicht zwingend notwendig, dass ihr zu viert was unternehmen müsst.
Du kannst einen erwachsenen Menschen nicht zwingen, seine Freizeit mit jemandem zu verbringen, den er nicht leiden kann.

Beitrag von simone_2403 01.09.07 - 10:26 Uhr

Hä?

Also entschuldige bitte mal,aber deine beste Freundin,kotzt sich bei euch über ihren Freund aus.Sie erzählt euch von ihm nur schlechtes.Ähm...wieso ist sie dann überhaupt mit ihm zusammen?Weiß ihr Freund von diesem miesen Spiel?Ich find das unterste Schublade.