Tee noch mal erwärmen??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von steffi.elly 31.08.07 - 19:32 Uhr

Hallo!
Ich hab mal ne Frage an euch!
Und zwar hat meine Kleine viel Bauchkrämpfe und Blähungen, meine Hebamme sagte mir ich kann ihr zwischendurch ruhig auch mal einen Kümmel-Fenchel-Anis Tee geben auch wenn ich voll stille.
Mein Problem ist das sie ja meistens Aben und nachts die Probleme hat, kann ich den Tee schon vorbereiten in Kühlschrank stellen und dann mit dem Flaschenwärmer wieder aufwärmen? Bis jetzt hab ich ihn immer frisch gemacht aber das dauert mir zu lange wenn sie am schreien ist!
Ich hoffe ihr könnt mir helfen!
Danke!
Liebe Grüße von Steffi

Beitrag von claudia0815 31.08.07 - 19:41 Uhr

Hallo Steffi,

ja, kannst du machen.
Allerdings dauert das Erwärmen mit dem Flaschenwärmer gleich lange wie das frisch zubereiten.

Wir haben Florians Flaschen immer mit Fencheltee zubereitet. In der Früh hab ich Tee gekocht, abkühlen lassen, in den Kühlschrank gegeben und dann die benötigte Menge in der Mikro erwärmt.
Mikro wäre für dich auch eine Möglichkeit, außer du hast keine oder bist dagegen.

Alles Gute.

Lg, Claudia mit Florian *03.12.2006 #katze

Beitrag von kuhlie 31.08.07 - 19:59 Uhr

Mikrowelle würde ich aber nicht empfehlen, die Strahlen vernichten alle Nährstoffe und Vitamine im Essen und auch im Tee!

Beitrag von cremchen1987 31.08.07 - 20:39 Uhr

Hallo Steffi,

ich kann mir kaum vorstellen dass die Bauchschmerzen durch den Tee wirklich besser werden, das aus der Flasche auch wieder viel Luft mitgetrunken wirst.

Die Zeit, die du nach dem Stillen zum Tee zubereiten und füttern brauchst, würde ich an deiner Stelle lieber noch zum Tragen nehmen, denn oft kommt dadurch noch ein kleines Zusatzbäuerchen zustande, das schon viel ausmachen kann.

Sab Simplex oder Lefax vor dem Stillen kann auch helfen. Die meisten Babies reagieren wohl nur auf eines von beidem.

Bei meiner Maus haben die Blähungen übrigens mit Fencheltee erst angefangen.

Beim voll stillen kann übrigens jeder Zusatz, also auch Tee, den pH-Wert im Magen-Darm-Trakt verändern und somit die Verdauung stören.

lg, Kim

Beitrag von kathrincat 01.09.07 - 10:46 Uhr

meine hebi sagt, bei bauchw. mal auf den bauchlegen da lockern sich die pu. besser und kümmel-fenchel-anis tee.
kannst ihn im kühlschrank stellen und in der flaschenwärmer. oder warm in die thermoskanne