Nur wenn Hochzeit war???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von cat2011 31.08.07 - 20:39 Uhr

Hallo Ihr!!!
Hab mal ne vielleicht etwas blöde frage: Stimmt es dass eine Künstliche Befruchtung nur bei Verheiratetet Paaren ghemacht wird???? Bin jetzt im 9. ÜZ
Danke schonmal
Cat2011

Beitrag von lumpi76 31.08.07 - 20:47 Uhr

Hallo Cat2011,

also so ganz stimmts nicht. Man kann auch eine künstl. Befruchtung machen lassen, wenn man unverheiratet ist - nur dann übernimmt die Krankenkasse nichts :-(

Aber verboten oder so ist es nicht #schwitz

Ich wünsch euch vieeel Erfolg #klee

Liebe Grüße

Lumpi (ÜZ 27)

Beitrag von suesfrosch 31.08.07 - 21:22 Uhr

Eine künstliche Befruchtung ist auch bei unverheirateten Paaren möglich. Jedoch muss man zum Standesamt und eine Vaterschafftsanerkennung unterschreiben. Naja und die Krankenkasse zahlt dann leider nix dazu. Desahlb ist es besser wenn man verheiratet ist. Aber es gibt viele Paare die nie heiraten wollen.

Viele liebe Grüße

Beitrag von luna-star 01.09.07 - 13:52 Uhr

Hallo!

Keine Angst - dazu muß man nicht verheiratet sein.

Wegen der Kosten kann man Glück haben, wenn man privat versichert ist. DAnn zahlt teilweise die KAsse des "Schuldigen" die Behandlung. Ist man gesetzlich versichert trägt man die Kosten selbst.

Grüße