ALGII und Pro Familia....Bitte keine Stänker!!!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von alexandra1982 31.08.07 - 20:44 Uhr

Hallo,

leiderb in ich seit 2 Monaten ALGII Empfängerin und Schwanger....da es bei uns wirklich nicht gut aussieht zur zeit habe ich auch Umstandsmode und Erstlingsausstattung beantragt! Da der Antrag schon länger her ist und ich dachte da kommt nichts mehr, habe ich bei Pro Familia angerufen und mir da für nächste Woche einen Termin geben lassen, da ich hier erfahren habe das man auch dort sowas beantragen kann! So jetzt kam aber heute von der Arge der Bescheid für die Umstandsmode das mir der Höchstsatz zusteht. Also wenn ich da den Höchstsatz bekomme, brauche ich doch gar nicht erst zu Pro Familia,oder? Bekomme ich dort trotzdem noch was?Gibt es hier jemanden der bei der Arge alles voll bekommen hat und dort auch noch was? Wann müsste ich dann bescheid bekommen wegen der Erstlingsausstattung von der Arge?....und nein ich bin keine Schmarotzerin, also bitte die billigen Kommentare sparen!

GLG
Alexandra + Dario unterm Herzen

Beitrag von emmy06 31.08.07 - 20:47 Uhr

Hallo..

das Geld von der Arge fürs Baby/ Erstausstattung gibt es meines Wissens erst ein paar Wochen vor ET.

LG Yvonne

Beitrag von baby1997 31.08.07 - 21:09 Uhr

Hallo!

Das Geld von Pro Familia gibt es trotzdem, meines Wissens. Jedenfalls haben wir damals von beiden Geld bekommen.
Ich würd den Termin auf jeden Fall wahrnehmen, die können dir eventuell auch noch andere finanzielle Tips geben.

Gruß Christiane

Beitrag von mausdd 31.08.07 - 21:22 Uhr

Also vor 4 Jahren bekam man nur einen geminderten Teil wenn man - damals keine Sozialhilfe - beantragen wollte.
D.h. einen Teil bekommst du von pro Familia, einen anderen von der Arge. Wie und wofür das nun aufgeschlüsselt ist weiß ich nicht mehr.
Ist zu lange her und weiß auch nicht ob sich da etwas geändert hat. Aber geh in jedem Fall zu dem Termin!

Beitrag von mareikehm 31.08.07 - 22:31 Uhr

Hi,

ich habe damals zwar kein ALG II bekommen (das gab es da noch nicht), aber mein Ausbildungsgehalt lag bei 550€. Die Diakonie hat mir über die "Stiftung für Familie in Not" damals 1500€ zur Verfügung stellen können.

LG Mareike

Beitrag von evilmichi 31.08.07 - 23:58 Uhr

Hallo!

Ich hab damals auch kurzzeitig ALG2 bekommen, erfuhr von einer Freundin von diesen "einmaligen Zuwendungen".

Da gibts einmal was für Umstandsmode, dann gibts noch mal ne extra Zuwendung für Babysachen und Erstausstattung.

Bei mir ist dann unangekündigt eines Morgens ein Herr von der Arge vor der Tür gestanden und hat nachgeprüft, ob wir auch wirklich noch nichts hatten (da war ich so im 6. Monat oder so) und dann hab ich den vollen Satz bekommen.

Ich weiß aber nimmer genau wie das damals hieß.

LG

michi

Beitrag von sugarbabe 01.09.07 - 19:01 Uhr

Bis zu einer best. Woche kannst du auch noch von dem Gesundheitsamt Geld bekommen.
Ich hatte damals das Geld von der JobAgentur bekommen und vom GA nochmal 800 € informier dich schnellst möglich.

Beitrag von alexandra1982 01.09.07 - 20:26 Uhr

Gesundheitsamt? Wie finde ich raus,wo es das hier gibt? habe ich nämlich noch nie was von gehört!

LG
Alex

Beitrag von emmy06 01.09.07 - 22:27 Uhr

Jede Stadt bzw. Gemeinde hat ein Gesundheitsamt... Internet oder Telefonbuch können da schon ab und an mal recht hilfreich sein ;-)

Beitrag von alexandra1982 01.09.07 - 22:31 Uhr

ja klar stimmt ja sorry....ich danke dir!!!!!

Beitrag von emmy06 01.09.07 - 22:32 Uhr

Hallo...

ich nochmal... Bin jetzt doch etwas verwundert und frage mal nach, da ich es echt nicht verstehe...
Du schreibst hier, das es finanziell nicht gut ausschaut bei Euch, ihr ALGII bezieht und Du Beihilfen beantragt hast und beantragen möchtest....
Soweit so gut...
Im SS-Forum fragst Du grad nach einer 3D US-Untersuchung, die nicht Standard der SS-Vorsorge der Krankenkassen ist und im Höchstfall bis 150€ kosten kann.... Wie passt das zusammen???


LG Yvonne 28.SSW

Beitrag von alexandra1982 02.09.07 - 22:45 Uhr

ich habe mich auch erkundig wie viel das im schnitt kosten könnte, denn 150 würde und könnte ich dafür leider nicht ausgeben! Ach ja nicht wir sondern ich beziehe ALGII,mein Mann tut Vollzeit Arbeiten als Altenpfleger und verdient nicht mal 1000€, wo andere sagen das Sie für diesen Stundenlohn nicht jeden Tag (auch Sa+So) arbeiten würden....naja damit will ich nur sagen das wir nicht stolz drauf sind und wir es immer ohne geschafft hatten, doch jetzt wo die Ungeplante SS dazu gekommen ist und ich nicht mehr Arbeiten darf, geh es nun mal nicht anders und das Geld reicht einfach nicht mehr und wenn so viele auf mich zukommen und mir sagen ich könnte zu ProFamilia gehen und das beantragen, warum sollte ich das nicht machen?

Grüße
alexandra

Beitrag von klau_die 03.09.07 - 06:58 Uhr

Hi,

nur kurz: Es ist nicht richtig, dass nur Du ALGII beziehst - Ihr geltet als Bedarfsgemeinschaft, alles Einkommen wird zusammen zugrunde gelegt und zusätzlich für die BEdarfsgemeinschaft ALGII gezahlt, nicht nur für Dich.

Gruß,

Andrea