Zum Glück trocknen auch Tränen wieder!

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von ira_l 31.08.07 - 21:55 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch einfach nur einmal meine Geschichte erzählen.

Ich war im Mai 07 eine der ersten hier im Forum nach meiner 2. FG innerhalb von 6 Monaten. Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Schmerz zweimal überwinden könnte...

Aber stellt euch vor, inzwischen sehe ich mir sogar gern die Bauchbilder anderer Dezembermamas an und denke dann nur "irre, so würde ich jetzt aussehen..." und kann darüber lächeln.

Im Nachhinein bin ich sehr dankbar für alle Erfahrungen, die ich machen mußte und durfte und für die Kraft, die ich durch sie geschöpft habe. Wenn jobmäßig alles klar ist, hoffe ich, im nächsten oder übernächsten Monat wieder zu üben und dass es dann bald klappt!

Ich möchte euch nur sagen: Man glaubt oft nicht, was man alles überwinden kann. Aber ich weiß jetzt, wenn es so sein muß, ertrage ich auch ein drittes Mal. Denn irgendwann werde ich Mutter sein und alles ist vergessen!!!

Alles Liebe
Ira#herzlich#klee#herzlich#klee#herzlich#klee#herzlich#klee

Beitrag von puenkchen 31.08.07 - 23:47 Uhr

das sind schöne gedanken #liebdrueck ich freue moich für dich das du den den frieden mit dir selbst gefunden hast und drücke dir die daumen. ich weiß du wirst eine super mutter werden.ich drücke dir die daumen für deine zukunft, das sie so wird wie du sie dir vorstellst.#liebdrueck

puenkchen mit filip 20mom fest an der hand und 2#stern im herzen

Beitrag von binci1977 01.09.07 - 00:28 Uhr

Hi!

DU HAST SOOOO RECHT!!!!!!!!!!!!

#liebdrueck#liebdrueck

LG Bianca

Beitrag von ira_l 01.09.07 - 11:39 Uhr

Danke für die lieben Worte. Das mußte einfach mal raus. Alles im Leben hat eben einen Sinn!!

Alles Gute!
Ira#herzlich

Beitrag von elfe1303 01.09.07 - 07:44 Uhr

Eigentlich gehöre ich (mittlerweile schon) ins Kleinkind-Forum,
da aber auch ich eine #stern-Mama bin, verirre ich mich doch hin und wieder hier her.

Ich finde Deine Einstellung #pro und bin überzeugt davon, dass auch Du über kurz oder lang ein #baby in Deinen Armen halten wirst.

Aber: vergessen wird man nie.

Unser #sonne-schein ist nun ein Jahr alt ... ich liebe sie über alles und bin froh und glücklich darüber, dass ich sie habe ...
aber ich ertappe mich oft dabei, wie meine Gedanken zu unserem #stern gehen. Vorallem jetzt, da sich alles bald wieder jährt (am 14.9.05 hatte ich damals pos. getestet).

Unser #stern lebt in meinem #herzlich weiter und irgendwann, wenn sie den Verstand dazu hat hat, werde ich der Kleinen erzählen, dass sie ein Geschwisterchen hat.

Wünsche Dir viel #klee

elfe

Beitrag von ira_l 01.09.07 - 11:47 Uhr

Liebe Elfe,

danke für deine liebe Antwort!

Ich habe da allerdings eine andere Einstellung als die meisten. Ich empfinde mich nicht als Sternenmama oder dass ich ein Kind verloren hätte. Ich bin nur eine Frau, die eine FG hatte. Wenn das Kind schon eine Seele hatte, dann ist sie längst weitergezogen und hat sich eine andere Mutter ausgesucht. Oder, sie kommt beim nächsten mal zu mir zurück. Deshalb halte ich es nicht in meinem Herzen und werde auch meinem Kind nicht davon erzählen. Für mich ist es nur eine Erfahrung...zugegeben eine sehr schmerzhafte!

Aber ich respektiere deine Ansicht und deine Gefühle. Vielleicht bin ich auch zu pragmatisch. Aber es ist eben mein Empfinden.

LG Ira#herzlich

Beitrag von elfe1303 01.09.07 - 13:33 Uhr

Hallo Ira,

ich respektiere Deine Ansicht ...
jeder geht mit so einer Erfahrung anders um.

Nur ...
nicht darüber zu reden ...
ich könnte es nicht.

Ich kann hier natürlich auch nur von mir ausgehen:
Als ich damals beim FA erfuhr, dass das Herz von unserem Kind aufgehört hatte zu schlagen, dachte ich, ich bin die Einzigste der so etwas passiert ist. Denn noch von niemandem hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt etwas in der Richtung gehört.
Da ich ein eher extrovertierter Typ bin, habe ich "öffentlich" getrauert und dadurch erst erfahren, wie viele Frauen vor mir dieselbe Erfahrung machen mussten.
Ja ... selbst meine Mutter ... die erzählte mir das erst am Tag nach der Ausschabung. Wahrscheinlich hätte sie es nie erzählt, wenn ich nicht dasselbe erlebt hätte wie sie.
Ich denke, dass es für mich anfangs einfacher gewesen wäre, hätte ich all dies gewusst.
Und schon allein aus diesem Grund werde ich meiner Tochter davon erzählen ... denn wer weiss was das Leben für sie bereits hält.

LG elfe

Beitrag von ira_l 01.09.07 - 19:31 Uhr

Hallo Elfe,

nein, es ist ja nicht so, dass ich nicht darüber rede und wenn ich eine Tochter bekomme, wird sie sicher eines Tages erfahren, was ich erlebt habe. Nur ist es für mich nicht so, dass sie ein Geschwisterchen hätte. Für mich ist damals auch eine Welt zusammengebrochen und ich mußte viel darüber reden, um es zu verarbeiten.

LG Ira

Beitrag von stern76 01.09.07 - 14:30 Uhr

Hallo meine Süße,

du hast so schöne Gedanken. Und ich muß oft daran denken, was du mir immer sagst. #liebdrueck

Unsere Zeit wird kommen und wir werden die tollsten Mütter auf der Erde sein. #freu

LG Anne

Beitrag von unicorn1984 03.09.07 - 15:38 Uhr

Das hast du aber schön gesagt, wir haben einen langen steinigen weg hinter uns und auch ein Sternchen dort oben im Himmel aber auch schnell kam ein Geschwisterchen für ihn und dieses durfte in uns bleiben so lang bis es zeit war das sie raus kommt und nun seit fast 4 Wochen hab ich meine kleine maus und auch wenn ich jetzt Mama bin, mein Sternchen bleibt unvergessen.