Typisieren - Wo und kostet das was?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von urmel1984 31.08.07 - 22:21 Uhr

Hallo Zusammen

Ich überlege schon lange mich typisieren ( hoffe es ist richtig #hicks geschrieben ) zu lassen. Meine Mutter hat selbst Blutkrebs und daher wollte ich mich mal testen lassen. Meine Mutter kann nicht gerettet werden durch eine Knochenspende aber ich hoffe ich könnte jemanden anderem vielleicht helfen.

Wo kann man das machen lassen? Beim Hausarzt oder im Krankenhaus oder beim Roten Kreuz? Kostet das was?

Über Antworten freue ich mich und bedanke mich schon mal.

Grüße

Jasmin

Beitrag von fiori_ 31.08.07 - 22:27 Uhr

hallo,

eine echt gute Sache!
Ich bin auch seit einem Jahr typisiert und habe es, auf der Suche eines Knochenmarkspenders bei uns in der Stadt, im Kinderkrebszentrum machen lassen.
Es kostet nix, aber für die kostet es 50€ das Blut zu bestimmen lassen, du kannst es zahlen muss aber nicht.
es reichen auch 10€.

Hier hast du noch mehr Infos.

htpp://www.dkms.de

Dort kannst du dich auch typisieren lassen. Wie gesagt du musst nichts zahlen.
Ich habe 30€ gespendet.

fiori#blume

Beitrag von fiori_ 31.08.07 - 22:28 Uhr

sorry, falscher Link.

http://www.dkms.de

jetzt sollte es gehen.

fiori#blume

Beitrag von germany 31.08.07 - 22:30 Uhr

Ich bin registriert!Und zwar kanst du as kostenlos hier machen:

http://www.dkms.de/choose.html

Da steht was vo einem Geldbetrag,aber das ist kostenlos.Die Registrierung kostet die glaub ich 50€ du kannst musst aber nicht spenden.Nach ein paar tagen schicken sie dir unterlagen zu,die du zurück schickst.Dann schicken sie dir wattestäbchen mit denen du eine speichelprobe abgibst.Kurz darauf bekommst du deine spenderkarte ud einen ansteckpin zugeschickt.So das wars.

lG germany

Beitrag von fiori_ 31.08.07 - 22:34 Uhr

Bei mir haben die damals noch, die Blutabnahmedinger geschickt. Sollte damit zu einem Arzt gehen. Hatte mich auch erst bei der DKMS gemeldet, hatte aber Glück, das genau an dem selben Tag im Radio ein großer Aufruf kam, das ein Kochenmarkspender gesucht wird und man sich typisieren lassen soll.

Jetzt reicht ein Wattestäbchen? Ist ja noch besser. Tut gar nicht weh.

Beitrag von stehvieh 31.08.07 - 22:41 Uhr

Hallo!

Eine entfernte Bekannte arbeitet bei der DKMS und hat mich aufgeklärt, dass ich nichts bezahlen muss, aber kann (und eben dass es die DKMS 50 Euro pro Typisierung kostet). Sobald ich wieder über 50 kg angekommen bin, geh ich sowieso wieder Blutspenden und dann mach ich die Typisierung auch.

LG
Steffi

Beitrag von heike74 01.09.07 - 09:18 Uhr

Ich habe bei der Blutspende beim DRK einfach mal gesagt, dass ich mich als Knochenmarkspender typisieren lassen will. Die haben dann ein paar Röhrchen mehr abgezapft als sonst (für die Typisierung halt) und alles in die Wege geleitet.
Da ich häufiger Blut spenden gehe, hatte ich nicht mal extra Zeitaufwand.
Bezahlen musste ich nichts.

LG Heike

Beitrag von mizz-c 01.09.07 - 13:13 Uhr

hallo jasmin,

federführend ist das dkms zuständigg, aber frag doch ggf mal in deiner firma nach, unsere macht alle paar jahre mal ne aktion mit der stephan-mursch-stiftung, immer wenn ein mitarbeiter ein erkranktes familienmitglied hat, bei der letzte aktion haben sich 300 mitarbeiter typisieren lassen.
die kommen mit nem labor-bus und nehmen dort blut ab etc, die typisierung jedes mitarbeiters zahlt dann aber die firma, das kostet je ca. 50€, das ist dann auch neben dem blut der erbetenen spendenbetrag pro person.

dann mal los

Birgit

Beitrag von mariella70 01.09.07 - 21:44 Uhr

Hi Urmel,
mach das - es hilft wirklich, denn jede Probe erhöht die Chance auf einen Treffer für den Kranken.
Ich bin gerade ganz hibbelig, weil ich in der letzten Auswahl für einen Empfänger bin und jeden Tag auf die Nachricht aus Tübingen warte, dass es losgehen kann.#huepf
Liebe Grüße
Mariella

Beitrag von urmel1984 02.09.07 - 03:07 Uhr

Danke vielmals für eure Antworten. Ich werde es auf jeden Fall machen lassen.

Hoffe ich kann jemanden damit helfen.

Desweiteren sollte es heißen, dass meiner Mutter nicht mehr durch eine Knochenmarkspende geholfen kann nicht durch eine Knochenspende #hicks

Also #danke#danke#danke nochmals an euch! Ihr habt mir geholfen.

Grüße


Jasmin