Seit Wochen schläft...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cutie30 01.09.08 - 07:49 Uhr

unsere Maus abend so schlecht ein. Meist erst so gegen 22Uhr und manchmal auch später. Lege ich sie nachmittags nicht hin, ist es abends das gleich Theater. Und auch nachts wird sie dann wach, turnt im Bett rum und ist erstmal 2 Std. wach. Sie ist hundemüde kommt aber irgendwie nicht zur Ruhe.
Kann es sein, dass es mit dem Zahnen zu tun hat. Sie wurde letzten Mi. 1 Jahr alt und hat unten 2 Zähne.
LG cutie30

Beitrag von xandria 01.09.08 - 08:27 Uhr

Hallo Cutie,
dieses "Theater" mussten wir auch mitmachen, ca. 6 Wochen lang. Es ging sogar soweit, dass sie nur noch in unserem Bett eingeschlafen ist, wenn Mama oder Papa dabei waren und sich auch schlafen gelegt haben. Sie hat in der Zeit auch ihre oberen beiden Schneidezähne bekommen. Und es fällt in die Zeit des 55 Wochenschubs. Es war so schlimm zeitweise, dass sie gebrüllt hat wie am Spieß, wenn sie nur in die Nähe ihres Bettes kam. Aber seit dem 18.08. lässt sie sich wieder nachmittags und abends reinlegen. Anfangs mussten wir dabei bleiben und sie ist dann nachts aufgewacht und wollte wieder in unser Bett, ansonsten gabs Theater. Aber seit Freitag schläft sie ganz allein in ihrem Bett wieder durch bis halb 8 Uhr morgens. Das hat sich ganz von allein wieder dahin entwickelt. Ich hatte schon Angst, ich verziehe sie, so dass sie nie wieder in ihrem Bett schlafen will. Aber plötzlich ging es von selber.
Ich gebe zu, die Zeit war ziemlich schwierig und auch für unsere Beziehung eine Bewährungsprobe, aber es ist alles gut vorbei gegangen. Du brauchst einfach ne Menge Durchhaltevermögen und solltest deiner Kleinen das geben, was sie in der Zeit braucht. Vielleicht auch mal mit ins Elternbett nehmen.

LG und alles Gute,
Kathrin und Nele *01.08.07

Beitrag von cutie30 01.09.08 - 08:49 Uhr

Wir holen sie dann immer ins Bett, sie hält sich dann am Kopfteil fest, hüpft rum und lässt sich dann hinfallen.
Klar, da braucht man Nerven ;-)
Und jetzt schläft sie in aller Ruhe der kleine Schlafräuber!
Danke für deine Antwort.
LG cutie30

Beitrag von silsil 01.09.08 - 08:51 Uhr

Hallo,

wir haben das seit 3 Tagen hinter uns und ich Klopf auf Holz, dass es erstmal so bleibt.

Bei uns ging das auch ca. 6-8 Wochen so. Ich dachte schon, sie schläft gar nicht mehr durch, geschweige denn in ihrem Bett. Denn entweder schlief sie nachts bei uns, oder einer von uns ging in ihr Zimmer und holte sie mit auf die Couch zum Schlafen. Alleine ging gar nichts mehr, sie war nachts unheimlich kuschelbedürftig. Wollte ständigen Körperkontakt.

Und auf einmal gehts wieder alleine, sie schläft wieder durch, ( 19.30 - ca. 6.00) bekommt ihre Milch und schläft dann nochmal bis 8.00. Und wir haben seit genau der Zeit die abendliche Einschlafflasche weg. #huepf und gestern habe ich eine kleine Spitze von ihrem ersten Backenzahn entdeckt. (obwohl noch nicht alle Schneidezähne da sind).

Ich rate dir zu viel Geduld, das vergeht wieder!

lg

Silvia + Susanna *23.06.07

Beitrag von cutie30 01.09.08 - 09:06 Uhr

Na dann bin ich beruhigt, dass es anderen auch so geht.
Probiere nachts dann auch alles möglich von wickeln bis Flasche, usw. Aber letztendlich schläft sie dann wieder in ihrem Bett ein nachdem sie ca. 2 Std. bei uns turnen durfte.
Egal ob das Licht an oder aus ist, sie ist wie aufgedreht.
Liebe Dank für deine Antwort.
cutie30

Beitrag von silsil 01.09.08 - 09:16 Uhr

Läuft sie denn schon?

Als Susanna zum Laufen anfing war sie nachts auch am Turnen. Ich hab ihr dann halt erklärt dass alle schon schlafen, und es draußen noch viel zu Dunkel zum Spielen ist. usw. ob es gefruchtet hat ??? Keine Ahnung, allerdings wurde wenigstens das Turnen weniger, als sie tagsüber ständig am Laufen war.

Mein Trost war oft, irgendwann in ca. 15 Jahren, bin ich froh, wenn ich sie überhaupt aus dem Bett bekomme ;-)

lg

Beitrag von mckiki 01.09.08 - 09:23 Uhr

Hallo,

ich habre mal etwas von Zeitfenstern gelesen. Die Kinder haben bestimmte Phasen am abend in denen sie schneller und besser einschlafen. Ist dieses Zeitfenster durchschritten, so sind sie erstmal wieder munter und kommen nicht zur Ruhe.

Ihr könnt ja einfach mal probieren eure kleine Maus zu einer anderen Zeit (sprich früher als sonst) hinzulegen. Vielleicht hilft es.

Liebe Grüße
Heike mit Julia Sophie (3 Jahre) und Henning (15 Monate)

Beitrag von cwittich 01.09.08 - 11:06 Uhr

Das haben wir mit unseren Zwillingen jetzt auch seit einigen Wochen, und da kommen jetzt auch Backenzähne durch....ich hoffe da ist dann auch bald Ruhe....