Ich fasse es nicht!

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von olivia0815 01.09.08 - 08:43 Uhr

Hallo,
habe gerade erlebt wie Internetmann sich trennt.
Waren zwei Jahre zusammen. Er liebte mich schon bevor wir uns sahen. Nur von schreiben. Hätte mit zu denken geben sollen!
Sprach immer vom zusammen ziehen, ständig ich liebe dich, mit dir die glücklichste Zeit meines Lebens usw.
Dass wir so verschieden waren verstand er als Bereicherung und nicht als Hindernis, ts.
Seit einem halben Jahr störte mich leider immer mehr an ihm, mochte aber nie etwas sagen um ihn nicht zu verletzen.
Und jetzt plötzlich Urlaub abgesagt, mir das per SMS mitgeteilt und dann nur noch ne Mail und ein Anruf dass er nicht mehr will!
Hat gemerkt dass er mit mir, so wie ich bin, nicht leben kann!
Hey, ich bin ziemlich normal:)
Mich ärgert einfach, dass ich schon länger wusste, dass es mit ihm nicht gut geht, ihn aber nicht verletzen wollte!
Und jetzt das!
Bin zwar auch erleichtert, aber manchmal vermisse ich ihn doch.
Verstehe nicht was mit ihm los ist!
Ja, bin auch in meinem Stolz verletzt!
Man fühlt sich so....zurückgewiesen.
Und man fragt sich, ob alle Männer im www so ticken???
Ist so was heut modern???

Sorry für diesen sinnlosen Text, wollte ich einfach nur mal loswerden:)
LG Olivia

Beitrag von agostea 01.09.08 - 10:15 Uhr

Ihr habt zuviel geschrieben und zu wenig verbal kommuniziert. Selbst Schuld. So ein Kinderkram.

Gruss
agostea

Beitrag von cinderella2008 01.09.08 - 11:08 Uhr

So ähnlich ging es mir auch mal. Auch im www kennengelernt.

Mich störten schon bald diverse Dinge an ihm, ich bin aber nicht der Typ, der sich trennt. Von ihm kam ständig Süßholzgeraspel. Wir haben uns regelmäßig gesehen und viel geredet.

Trotzdem erfolgte die Trennung seinerseits per Mail. Er war eben einfach feige.

Es stimmt, man fühlt sich im Stolz verletzt. Ich habe mich aber am Meisten über mich selbst geärgert, dass ich mich nicht von ihm getrennt habe, obwohl ich jede Menge Gründe hatte.

Inzwischen habe ich mein unangemessenes Taktgefühl aber abgelegt. So etwas passiert mir nicht mehr. Künftige Beziehungen beende ich ohne Rücksicht auf die Gefühle des Mannes zu dem Zeitpunkt, der mir richtig erscheint.