Wieso bloß? Es wird immer schlimmer

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von doeschi 01.09.08 - 08:56 Uhr

Hallo,

Elias ist jetzt 18 Wochen alt (korr. 15,5 Wochen) und hat immer von 19.00 Uhr bis 4.00 Uhr geschlafen und dann nochmal bis 8.00 Uhr.
Seit 3 Wochen ungefähr, wacht er schon immer früher auf. Erst war es 3.00 Uhr, dann 2.00 Uhr, dann 1.00 Uhr und gestern sogar 23.20 Uhr. Trinkt dann seine Flasche und dann gehts los. Dann wird er mittlerweile im Stundentakt wach. #schreiMan muss dann immer Schnulli rein machen bis er dann irgendwann mal wieder eingeschlafen ist und in einer Stunde erneut aufwacht.
Er schläft bei uns im Schlafzimmer. Ich hole ihn mittlerweile schon so um 3.00 Uhr rum in unser Bett, damit ich nicht immer hoch muß zum Schnulli rein machen.
Aber ich kann echt bald nicht mehr. Der Schlafentzug macht mir total zu schaffen. Dieses stündliche wach werden! Tagsüber schläft er auch immer nur ne halbe Stunde (ca. 4 x am Tag), wo ich ihn aber noch 10 min schunkeln muss (Kinderwagen), weils sonst gar nicht funktioniert - das war aber schon immer so. Aber tagsüber kann ich mich somit auch nicht hinlegen.

Weiß jemand, wieso er so schlecht schläft plötzlich? Bin so ratlos und ausgelaugt. #schmoll#gaehn

Beitrag von ariane75 01.09.08 - 11:14 Uhr

Hallo,

kann es sein, dass Dein Kleiner nicht richtig satt wird?
Wir hatten so ein ähnliches Phänomen, auf einmal wollte die Kleine gar nicht mehr schlafen , war ständig wach und hat nur noch mit Schnulli bei mir im Bett oder auf dem Arm kurz gepennt.
Hatte dann festgestellt, dass sie irgendwie immer mehr trinkt, aber wenn ich ihr soviel gegeben habe, wie sie wollte, hat sie irgendwann gespuckt.
Wir haben dann von Humana auf Milumil umgestellt und siehe da, auf einmal schläft die Kleine schon 6 Stunden am Stück und ist auch sonst viel zufriedener und schreit kaum noch!

Was fütterst Du denn oder stillst Du?

LG Ariane

Beitrag von doeschi 01.09.08 - 11:52 Uhr

Er trinkt bloß 120-150 ml pro Mahlzeit zur Zeit. Hat vorher immer so 200 geschafft. Deswegen glaube ich nicht, dass es wegen Hunger ist. Dann würde er ja auch von der Tagesmenge deutlich mehr trinken als vorher, aber das ist gleich geblieben. Es verteilt sich nur anders. #augen

Wir füttern Humana HA 1.

Beitrag von erbse1978 01.09.08 - 12:20 Uhr

DAs klingt wie bei uns.........erst um 4:00 und dann wurden die Abstände immer kürzer.

Diese Phase hielt fast 2 Wochen an und dann hat sie von einem Tag auf den anderen durchgeschlafen.
letzte Flasche um 20:00 und dann wieder zwischen 5 und 7:00 Uhr.

Tipp: Mach nicht bei jedem Meckern den Schnulli rein. Er wird sonst immer wach wennn er das Ding nicht im Mund hat.

Da mußt du jetzt durch, vielleicht ist das auch nur ein "Vorbote" fürs duchschlafen wie bei uns.

Halte durch,
Lg jana

Beitrag von doeschi 01.09.08 - 13:04 Uhr

Oh, Du machst mir Mut, denn nach 3 Wochen geh ich bald echt am Stock! Man bekommt ja gar keinen Tiefschlaf mehr.
Oh bitte bitte lass es so wie bei Euch sein.

Beitrag von mailipgloss 01.09.08 - 16:29 Uhr

Ich würde sagen, das ist ein Schub.
Kinder machen in dem ersten Lj ca. 15 solcher Schübe durch. Die einen dauern nur 1 Woche die anderen 6.
Und ich kann dich beruhigen ;-)
Das wird um die 1,5 Jahre noch viel heftiger.
Da geht das dann schon 4-5 Monate.
Wir sind mitten in der Trotzphase und ich wünschte mir manchmal auch mehr Kraft.
Viel Glück