neuer partner und meine kinder!!!!!........wie ist das bei euch?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von lanett79 01.09.08 - 09:01 Uhr

hallo ich habe seit fast einem jahr einen neuen partner ich habe aus meiner gesch.ehe drei kinder...mein partner hat auch drei..aus der gesch.ehe.jetzt meine frage er bemüht sich nicht wirklich was die kinder betri.er mag sie sehr und bemüht sich auch zuhause..wenn sie was essen oder trinken wollen usw..aber nur wenn sie ihn fragen!aber mal fußball spielen oder überhaubt was zusammen machen fällt ihm schwer,weis nicht wie ich ihm das näher bringen kann das er von sich aus mal mit den kids was macht raus gehn spielplatz und so.oder mag er einfach nicht...mh..keine ahnung.ich will auch nicht ihn darauf hin weisen...was gibt es für alternat.????hilfe danke für infos.

Beitrag von nyiri 01.09.08 - 09:27 Uhr

Mein Ex gab meinem Sohn in 1½ Jahren immer nur die Hand beim Gute-Nacht-Sagen. Das habe ich bereits nach einem ¾ Jahr bemängelt, aber geändert hat sich nichts. Als er Weihnachten auch nicht fertig brachte, ihn wenigstens an diesem Tag mal in den Arm zu nehmen, platzte mir langsam die Hutschnur.

Irgendwann führte dies und vieles andere zur Trennung...

Beitrag von glueckliche.hummel 01.09.08 - 10:15 Uhr

Die Hand beim Gute-Nacht-Sagen?#schock
Das ist wirklich das abstruseste, was ich seit langem gehört habe!

Das Verhalten hätte ich mir auch nicht lange anschauen können...

Beitrag von nyiri 01.09.08 - 10:21 Uhr

Jeder Mensch, dem ich davon erzählte, schaute mich entsetzt an und allein das reichte mir, um zu wissen, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe.

Mein Sohn kam damit besser klar als ich, aber es ist nicht so, dass er das nicht doof fand. Bei uns war es auch so, dass er sich durchaus um ihn kümmerte, wenn ich nicht zuhause war - als wir dann schon etwas länger zusammen waren, aber die menschliche Nähe enthielt er meinem Sohn komplett vor.

Manchmal reicht es nicht, wenn der Partner mal mit dem Kind Rad fährt, es gehört mehr dazu - zumindest für mich...

Beitrag von juli1981 18.09.08 - 15:09 Uhr

Das finde ich allerdings auch!

Beitrag von angie1975 01.09.08 - 09:42 Uhr

Ich bin jetzt 2 Jahre mit meinem Freund zusammen und habe 2 Kinder aus meiner gesch.Ehe.Meine Kinder sind fast 11( am m´Mittwoch) und 6...und mein Freund macht alles mit denen was ein richtiger Papa macht... Schulaufgaben...spielen...zu bett bringen...kuscheln....Ich hatte am anfang auch erst bedenken..aber meine kinder haben ihn von ersten tag an aktzeptiert denn von ihrem richtigen "Papa" haben sie nix mehr.....um so froher bin ich das mein Freund sich so um meine beiden kümmert.

hmmhm er gibt ihnen essen und trinken wenn sie fragen .. na dann versuche mal deine kids zu sagen die sollen zu deinem freund gehen und ihn fragen ob er mit ihnen auf den spielplatz geht.
vielleicht hat er spass daran und unternimmt dann öfter was mit den kids :)

LG Angela

Beitrag von anyca 01.09.08 - 09:46 Uhr

Was spricht denn dagegen, ihn darauf hinzuweisen?#kratz Über sowas muß man doch reden können, wenn man sich auf eine Patchworksituation einläßt ...

Beitrag von lanett79 01.09.08 - 09:50 Uhr

ja es ist nur so..das ich manchmal denke er hat keine lust dazu!!!!gut wenn er 10 std.arbeitet versteh ich auch müdigkeit usw...aber mein ex mann war auch arbeiten und trotz.hat er mit ihnen was untern.na ja wird schon klapen hoffe ich doch...ansonsten ist alles perfekt..die kinder mögen ihn sehr und er sie auch...l.g.u.danke

Beitrag von anyca 01.09.08 - 09:53 Uhr

Du sollst es ja nicht anordnen, Du kannst ja einfach mal allgemein ansprechen, daß es für das Verhältnis zu den Kindern vielleicht hilfreich wäre wenn er mal mit ihnen Fußball spielen würde o.ä.

Beitrag von jordina 01.09.08 - 09:59 Uhr

tja aber das war auch bei dir den kids ihr leiblicher vater,denke schon das es ein unterschied macht.

Beitrag von silkstockings 01.09.08 - 09:52 Uhr

Viell. sollt,. du das mal bei ihm anspre. ausdiskut. wie du dir das vorstel.
Aber wenn du mit ihm auch nur in so einem Telegrammstil redest, kapert er es vielleicht gar nicht.

Beitrag von frieda05 01.09.08 - 11:17 Uhr

#pro #freu (schütt-aus)

GzG
Irmi

Beitrag von xyz74 01.09.08 - 19:13 Uhr

Männer stehen auf kurze prägnante Sätze ;-)

DIE verstehen so was.

Mit langen Sätzen sind sie überfordert ;-)

Beitrag von agostea 01.09.08 - 10:09 Uhr

Völlig inaktzeptabel. Er wusste, das du Kinder hast, dann soll er sich auch bemühen. Basta.

Grussa
agostea

Beitrag von alineola 01.09.08 - 15:32 Uhr

Wieso sollen sich immer nur der "kinderlose" Part bemühen??
Die andere Seite darf auch gerne!

Beitrag von agostea 01.09.08 - 15:44 Uhr

Weil ich als der Kinderhabende Part, mich ja schon um meine Kinder bemühe, nicht wahr?

Und ich finde schon, das der neue Partner - der ja nun weiss, worauf er sich einlässt, sich bemühen sollte, eine Beziehung zu den Kids aufzubauen.

Denn sie gehören dazu, genauso wie die Mutter.

Beitrag von marie-engelchen 01.09.08 - 11:13 Uhr

Hallo!
Wenn ich das richtig verstanden haben, leben seine 3 Kinder nicht bei euch?! Kann es da nicht möglich sein, dass er ein schlechtes Gewissen seinen Kindern gegenüber hat, weil er mit denen nicht so viel unternehemen kann???
Kenn das von uns, sind auch eine Patchworkfam., leben aber alle Kinder bei uns (insges. 5). Ist eins mal nicht da überlegen wir schon genau was wir mit den anderen machen, weil sonst heißt es: Klar ich war nicht da und dann macht ihr sowas Tolles :-(. Wobei völlig egal ist was wir gemacht haben. Wie du weiß machen die schönsten Dinge nur die anderen.

Sprech deinen Freund doch mal darauf an. Er vermisst seine Kids doch sicher. Wie würdest du dich fühlen wenn deine Mäuse nicht bei dir wären und du nur für seine da wärst.

LG Sandra

Beitrag von snoopy777777 01.09.08 - 12:32 Uhr

na dann herzlichen glückwunsch mit 6 kindern

Beitrag von xyz74 01.09.08 - 16:19 Uhr

hm...

mein erster Gedanke beim lesen war:

wenns keine PRobleme gibt, dann mach ich mir welche...

So ganz verstehe ich das Problem nicht.

er mag die Kids.
Die Kids mögen ihn.

Er rennt ihnen nur nicht hinterher.

Wo ist das Problem?

Beitrag von unicorn1984 03.09.08 - 08:58 Uhr

ich würd echt einfach mit ihm reden, vielleicht hat er einfach noch Angst ?

Beitrag von chili-pepper 05.09.08 - 08:53 Uhr

bei uns klappt es mit den kindern sehr gut.
sie legen grossen wert auf ihn und er legt grossen wert auf sie.
wobei er kinderpfleger ist und somit einen besonderen bezug zu kindern hat.

ich wünsche dir viel glück!