Was zahlt Ihr dem Babysitter?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von johanna1972 01.09.08 - 09:07 Uhr

Hallo zusammen,

nachdem wir am Wocheende von der Familie wieder mal versetzt worden sind und unser Babysitter nicht kam haben wir uns überlegt, dass wir jetzt eine Annonce schalten dass wir für 1 - 2 x im Monat am Wochenende einen Babysitter für Maximilian (14 Monate) suchen. Nun haben wir absolut keine Ahnung und Vorstellung was man einem Babysitter zahlt bzw. zahlen sollte.

Da wir in unserem Stadtteil etwas ausserhalb wohnen kommt nur jemand über 18 in frage oder aber eine Schülerin der wir dann das Taxigeld zahlen (bei uns fährt abends bis 23.00 h der Bus danach erst wieder ab 6.00 h)!

Über zahlreiche Antworten würde ich mich freuen - und schon mal vielen lieben Dank - Gruss Johanna

Beitrag von darksunshine26 01.09.08 - 10:01 Uhr

Bei mir sind meine Babysitter meine Brüder und die wohnen nur 5 Minuten weiter weg. Ich zahl immer für eine volle Stunde 3 Euro (Verpflegung können sie sich nehmen, soviel sie wollen).
Meine Nachbarin zahlt ihrem Babysitter in der Stunde 8 Euro und eine Tante von mir sogar 10 Euro.
Gruß darksunshine26

Beitrag von wir3inrom 01.09.08 - 10:15 Uhr

Hier bei uns liegt der Stundensatz für einen Babysitter zwischen 8,- und 12,- Euro pro Stunde.

LG aus Rom
Simone

Beitrag von geelinde 01.09.08 - 10:27 Uhr

Wir zahlen 6 Euro für die Stunde, Verpflegung ist frei, DVD, Fernseher, Bücherregal, Telefon (für Festnetzanrufe, dank Flatrate) und nach Absprache auch mal Internet ist dabei zur Benutzung freigegeben. Allerdings runden wir den Betrag auch manchmal. Taxigeld gibt es bei uns nicht, wir wohnen mitten im Ruhrgebiet, da kommt man immer nach Hause. Außerdem haben wir im Moment eine "Babysitter-Oma", weil wir mit den jungen Mädels immer Pech hatten (sind immer zur Ausbildung weggezogen :-()

LG, Gerlinde

Beitrag von schnuggel 01.09.08 - 12:44 Uhr

Hallo Johanna,

ich finde, es kommt darauf an, was der babysitter machen soll. Wir haben einmal in der Woche einen Babysitter hier, während wir im Tanzkurs sind. Da unser Süßer dann schon schläft, braucht sie nur da zu sein für den Fall, dass doch einmal etwas sein sollte. Dafür zahlen wir 5 Euro/Stunde. Was zu trinken stellen wir hin und manchmal ein Stück Kuchen, wenn welcher im Haus ist. Selbst unserer Tagesmutter, die das ja hauptberuflich macht, zahlen wir tagsüber nicht mehr. Also ich finde die Preise von meinen Vorschreiberinnen z.T. sehr hoch. Wenn ihr dann auch noch Taxigeld geben wollt, sollte das doch reichen. Oder ist bei euch das Angebot an Babysittern so knapp?

Viel Spaß jedenfalls beim Weggehen!

LG,
schnuggel