raus aus dem Krankenhaus, wieder rein ins Krankenhaus

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yvonnchen80 01.09.08 - 09:40 Uhr

Hallo,

seit einer Weile wird mein Fruchtwasser immer weniger und weniger und noch weniger.... Das das zum Schluß der Schwangerschaft normal ist, weiß ich! Aber mein FA sagte mir Donnerstag schon das ich nun ohne Kliniktasche nicht mehr zu ihm kommen bräuchte und er mich so unmöglich bis zum Termin gehen läßt. Ich muß nun jeden Tag zum CTG. Am Wochenende war ich dazu im KH, gestern gleich 2 x. Die Ärztin meinte dann nur beim US, das ich einen Blasensprung mit Sicherheit nicht mehr merken würde, da ja kaum noch was nass werden könnte #klatsch Was glaubt die dumme Kuh denn warum ich da war!!!
Muß gleich wieder zum FA und bin gespannt wieviel Tage sich das jetzt noch so hinziehen soll.
Das zerrt ganz schön an den Nerven, zumal ich noch eine Symphysendehnung habe, damit nur Schmerzen verbunden sind. Dazu muß ich noch Heparin spritzen. Das sollte ich aber bei Wunsch nach PDA (den ich auf Grund der Symphyse habe) 12 h nicht gespritzt haben. Da grübel ich nun den ganzen Tag, gehts los, kann ich nun noch spritzen oder warte ich lieber.....


Bin einfach nur noch genervt, weil die dumme Ärztin gestern vorher noch meinte warum ich es denn so eilig habe mit dem Kind kriegen?! Die spinnt wohl, ich hab es damit nicht eilig, ich habe aber immer Angst das es mal nicht mehr gut versorgt ist und dem Kind was passiert, wenn es nun "trocken" liegt!


LG Yvonne mit Heidi 2,5 und Baby noch inside ET-7

Beitrag von tinar81 01.09.08 - 09:44 Uhr

Ich hätte auch Angst um mein Baby wenn es quasi wie ein Fisch auf dem trockenen drin lebt. Klar Sauerstoff kriegt es über die Nabelschnur, aber es trinkt ja normalerweise das FW. Geht es denn bei dir ab, weil es evtl. einen Riss in der Blase gibt oder wird es einfach nur so sehr schnell weniger??? So was hab ich echt noch nie gehört.

Und warum eilig haben wenn du eh nur noch 7 Tage bis ET hast??? Ist doch vollkommen okay, wenn das Baby jetzt kommen würde. Also ich glaub der hätt ich mal wieder meine Meinung gesagt. Bin seit ich schwanger bin eh immer gleich auf 180 wenn mir jemand blöd kommt.

LG Martina, Sebastian 2 3/4 und Viktoria ET-29

Beitrag von yvonnchen80 01.09.08 - 09:50 Uhr

Hallo,

der Fruchtwassertest (Amnicheck) wurde gestern morgen wieder gemacht und war wie immer negativ. Die Hebamme gab mir wieder Teststreifen mit und der war mittags bei mir positiv. Ich also wieder ins Krankenhaus, die Ärztin machte wieder dem Amnicheck und der war wieder negativ und der wäre zu 100% sicher.... Mein FA hatte den Verdacht das ich nen hohen Blasensprung habe, aber das könnte nicht sein, laut Testergebniss. Sie hat gestern auch noch Blut genommen um evtl Keime im Fruchtwasser festzustellen, aber da war gott sei Dank auch nix....

Naja Abwarten....

LG Yvonne

Beitrag von kruemelchen81 01.09.08 - 09:45 Uhr

Ach, Ärzte sind manchmal aber auch doof! Ich drück Dir die Daumen, daß Du zur Entbindung dann ne andere Ärztin haben wirst!

Und wegen Deiner Spritzen mußt Du mal Deine FÄ fragen, denn das ist ja echt ein Problem. Kannst ja nicht hellsehen, wanns losgeht (wär das schön...)!

Das mit dem Blasensprung ist auch nicht unbedenklich, denn wenn Du das nicht mitkriegst, haben irgendwelche Bakterien ja freien Eintritt, das ist nicht gut. Frag da doch auch am besten mal nach, ob man das nicht testen kann - ich glaube, da gibts in der Apo Teststäbchen für.

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Euch beiden alles Gute - laß Dich nur nicht dumm anmachen von den Ärzten!

LG

Kruemelchen

Beitrag von tinar81 01.09.08 - 09:48 Uhr

Es gibt da wirklich Teststäbchen für. Da kann man auch mal bei der Hebi nach fragen. Die haben auch immer welche da, und geben sie manchmal auch ab.

LG Martina, Sebastian 2 3/4 und Viktoria ET-29

Beitrag von kruemelchen81 01.09.08 - 09:50 Uhr

Ja, habe hier aber schon von manchen gehört, daß die nicht so gut sein sollen, weil sie z.B. auch bei Urin irgendwelche komischen Sachen anzeigen. Und sooooooooo sauber bekommt man ja nie einen Abstrich hin.

Beitrag von yvonnchen80 01.09.08 - 09:52 Uhr

Tja und genau das hab ich gestern gemerkt!!!!
DEr richtige Abstrich negativ und das Teststäbchen falsch positiv....

LG Yvonne