Wie übersteht ihr die Zeit zw. FA-Terminen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenniefieze 01.09.08 - 09:56 Uhr

Guten Morgen,

ich bin jetzt 17+5 und spüre noch keine eindeutigen Kindsbewegungen (was ja nicht unnormal ist). Habe vor den FA-Terminen immer noch Angst, dass das Herzchen nicht mehr schlägt. Alle SS-Beschwerden sind soweit weg, bis auf gelegentliches Ziehen der Mutterbänder und Schwindel.

Wie schafft ihr es optimistisch zu sein und wieso sind sich alle anderen so sicher, dass alles gut ist??

lg Jennie

Beitrag von arwenangel 01.09.08 - 09:59 Uhr

Ich kenne deine Sorge.
So gehts mir auch jedes Mal.
Obwohl ich die Kleine schon sehr deutlich und heftig spüre, bin ich doch immer wieder vor jedem Termin nervös und aufgeregt.
Und die Zeit zwischen den Terminen ist auch unerträglich, da hilft nur ablenken.

LG,
Angel mit Bauchmaus 26.SSW

Beitrag von jenniefieze 01.09.08 - 10:07 Uhr

Und ich dachte es wird besser, wenn man sein BAby regelmäßiger spürt? Hmm.. schade das man nicht immer mal in den Bauch gucken kann um sich zu vergewissern.

Wenigstens bin ich nicht die Einzige, denke manchmal ich mache mich zu verrückt. Aber diese Gedanken kommen ganz von selbst!

lg und alles gute wünsche ich dir.

Beitrag von almala 01.09.08 - 10:00 Uhr

Hallo Jennie,

ich versteh Dich total, meine Angst steigt immer ein bis zwei Tage vor dem FA Termin an.

Da wir einen ziemlich langen Weg bis hin zu SS hatten (s. VK) denke ich mir immer, dass uns da schon so viele Steine in den Weg gelegt worden sind dass es jetzt ohne Probleme laufen muss. Ich versuche mich so gut es geht abzulenken und nicht so viele Schauergeschichten zu lesen und finde die 4 Wochen zwischen den Untersuchungen vergehen eh immer wie im Flug....

Alles Gute für Dich #klee

VG Sabine

Beitrag von konsi 01.09.08 - 10:03 Uhr

sie zeit ist immer schrecklich
sie zieht sich immer so wie kaugummi
und heute nacht konnte ich garnicht schlafen bin so aufgeregt darf heute wieder hin
und sonst versuch ich mir immer was vor zunehmen das ich nicht immer daran denken muß

Beitrag von aklit887 01.09.08 - 10:06 Uhr

Hallo, ich glaube das geht jedem von uns so. Anfangs als ich noch keine so Bewegungen spürte dachte ich auch immer womöglich sagt die Arztin das herz schlägt nicht mehr! Konnte die Nacht davor nie schlafen. Mittlerweile sind die Ängste weg da ich sie jeden Tag deutlcih spüre.
Versuche posiziv zu denken, ich weiss ist sehr schwer!

Alles Liebe Tamara 29 SSW

Beitrag von jenniefieze 01.09.08 - 10:10 Uhr

Es hilft schon ,dass ich nicht die Einzige mit diesen Gedanken bin! Mein Umfeld hat dafür gar nicht soviel Verständnis. Ver suche also immer weiter pos. zu denken und warte auf die ersten Boxhiebe....

Beitrag von jacqueline-tomek 01.09.08 - 10:08 Uhr

hi.

ich bin genauso weit wie du 17+5 und kann deine sorge total verstehen. alle anzeichen so gut wie weg und nu is noch so gut wie stille im bauch. ich hab immer gesagt bekommen - ach solange ihnen schlecht ist geht die ss gut voran - und nun ist mir nicht mehr schlecht und die panik übermannt mich manchmal. ich halte es bislang nicht gut aus nichts zu sehen oder zu hören und muss zu meiner schande gestehen das ich seit meinem letzten wirklichen fa termin schon zweimal wieder zum us war - weil ich vor sorge an nichts anderes mehr denke konnte. ich hoffe ich kann mich bald mehr und mehr beruhigen... wie ich die zeit immer sonst rum kriege... ich starte nun eine kreißsaal besichtigungsaktion. am 03.09 geht es los - gleich zwei in einer woche. und ein fa termin in dieser woche - das wird mir sicher diese woche helfen.

außerdem hab ich mich zu einem säuglingspflegekurs UND einem erste hilfe kurs angemeldet... ach ja und ss-schwimmen beginnt auch bald!

BESCHÄFTIGUNG ist wohl das zauberwort...

viele grüße,

jacqueline

Beitrag von sumari 01.09.08 - 10:10 Uhr

Guten Morgen,

du mußt einfach immer nur positiv denken das es deinem Zwerg gut geht....mir hat dabei z.B. der Angelsound total geholfen...
Jedesmal wenn ich ein ungutes Gefühl hatte habe ich die Herztöne von unserer Maus abgehört und dann ging es mir besser.

Dieses Teil bekommst z.B. bei Ebay....Es ist echt GOLD wert

Lieben Gruß

Beitrag von jenniefieze 01.09.08 - 10:19 Uhr

Was ist, wenn man mal den Herzschläg nicht findet? Oder im ersten Moment nicht? Ich weiß nicht ob ich damit umgehen könnte....Wenn sich der Wurm erstmal deutlich bewegt wird meine Angst, hoffe ich, etwas abnehmen!

lg Jennie

Beitrag von sumari 01.09.08 - 10:23 Uhr

Selbst die Nabelschnur hörst du mit diesem Gerät....

Man muß dazu viel Geduld haben um den kleinen Wurm zu finden..
Unsere Maus hat sich grundsätzlich versteckt....

Sie mag es heut noch nicht und wehrt sich mit Händen und Füßen :-D

Wenn Du aber erstmal die Bewegungen spürst dann gehen deine Ängste von ganz allein weg....
Kann ja nicht mehr lange dauern bei dir...;-)


Beitrag von jacqueline-tomek 01.09.08 - 10:11 Uhr

angelsound hab ich nun auch bestellt und hoffe es kommt bald an #huepf