Dringende Frage, kann einer Helfen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sandra.ba 01.09.08 - 10:02 Uhr

Hi ich bin hier selten on, da ich etwas abschalten will, aber es geht darum, dass ich ja die letzten 2 Jahre meine Mens sehr unregelmäßig bekam, aber immer einen Eisprung 14 Tage vor der Mens hatte, mal nach 3 mal 6 Monaten!

Jedenfalls war ich im März schwanger, trotz 3 monate ohne mens, habe dann untrogest bekommen

Leider hats nichts mehr gebracht, war meine 4. FG

Habe dann 2 Monate später meine Mens bekommen, nachdem ich Utrogest nahm und wieder absetzte, wie davor auch.

Dann der erste normale Zyklus, nach 30 Tagen bekam ich meine Mens.

Durchschnittstempi in der 1. ZH 36.3 -36.5° C

Durchscnittstempi in der 2. ZH 36.8 - 37.0°C

So war es eigentlich immer die letzten 24 Monate ca.

Hatte auch mal Phasen wo ich Tempis bei 35.8°C hatte in der 1. ZH aber das war nur kurz

Jedenfalls ist das mein letztes ZB:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=321917&user_id=812193

Ihr seht es fängt normal an mit 36.4 doch die Tempi geht ohne EIsprung viel zu hoch und der Eisprung kam erst am 22. ZT, obwohl er laut Tempi schon am 12. ZT war

Jedenfalls habe ich Utrogest schon genommen, weil ich dachte der ES wäre schon gewesen, habe ab ZT 16 UTROGEST 2x 2 Kapseln vaginal genommen

Der Eisprung kam danach trotzdem noch und ne Befruchtung hat wohl auch wieder stattgefunden, weil die SST kurz vor der Mens auch was leichtes angezeigt haben, als dann aber meine Mens trotz Utrogest kam (was bisher noch nie passiert ist) habe ich keinen SST mehr gemacht.

Nun bin ich mit der Mens durch, und die Tempi ist immernoch nicht wieder unten, das Utrogest hab ich aber am 1. Tag der Mens abgesetzt, also muss doch auch die Tempi mal runter gehen.

Oder?

Was soll ich nun machen?

Was wenn der Zyklus dadurch völlig im EImer ist, wenn die ANfangstempi schon so hoch ist, dann seh ich doch keinen Anstieg oder meint ihr, die geht dann noch höher?

Habt ihr auch solche Schwankungen von Zyklus zu Zyklus, das eure Normale Tempi sich so verändert?

Ich versteh langsam garnichts mehr und dass trotz der 3 Jahre die wir nun Kinderwunsch haben und üben!

Ich hab im Oktober endlich meine Gebärmutterspiegelung und hoffe, dass da was gefunden wird, vernarbungen oder so, die sie dann entfernen können und ich dann endlich loslegen kann, denn das Schwanger werden klappt, aber ich bleibe es immer nur kurz!

Danke fürs Zuhrören, immer her mit den Antworten oder Tipps!

Sandra

Aktuelles ZB:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=328846&user_id=812193

Beitrag von alexandra7912 01.09.08 - 10:12 Uhr

Hallo erstmal,

zu den Medis kann ich nichts sagen, damit kenne ich mich noch gar nicht aus...

Aber deine Tempi.. Diese muss nicht jeden Zyklus gleich sein..
ABER: Du hast sehr abweichende Messzeiten.. Daher können die Schwankungen auch kommen.. Versuche mal jeden Morgen um die gleiche Zeit zu messen... Das sollte schonmal etwas Ruhe in das Blatt bringen..

Und WIE, WO und WIELANGE misst du die Tempi???

lg
Alexandra

Beitrag von sandra.ba 01.09.08 - 10:20 Uhr

Hi ich messe schon seit 2 jahren Tempi deshalb kenne ich mich da recht gut aus ;-)

Meine Tempi verändert sich nicht großartig wann ich messe, sondern es geht mehr darum wie lange ich schlafe und ob ich geweckt werde oder mein Körper schon arbeitet bevor ich aufwache und ich dann langsam wach werde, da ist die Tempi dann höher!

Jedenfalls messe ich rektal 3 minuten morgens nach dem aufwachen ;-) also alles in Ordnung ;-)

Utrogest verhindert Schmierblutungen bzw. ist das der Gelbkörper der bei mir warscheinlich nach dem EIsprung nicht richtig funktioniert, bisher hab ich die Blutung immer erst nach absetzten bekommen, so 3-4 Tage später

Aber dieses Mal kam die Mens trotz des Utrogest!

Naja, mal schauen, wie es weiter geht.

Danle für die schnelle Antwort

sandra

Beitrag von alexandra7912 01.09.08 - 10:25 Uhr

Ok..

Sorry, dann kann ich dir leider nicht helfen...

Fand deine Kurve nur sehr unruhig...

lg
Alexandra

Beitrag von sandra.ba 01.09.08 - 10:28 Uhr

Sie ist normal, wirklich, habe immer schon so gemessen, wie gesagt, es geht nur darum, dass die Tempi viel viel zu früh, bzw. ohne Eisprung so hoch gegangen ist!

Und der ES dann mit weng Tempi Anstieg und trotz Utrogest dann am 22. ZT gekommen ist, das ist eigentlich voll unlogisch!

Danke trotzdem

Beitrag von fileo2001 01.09.08 - 12:29 Uhr

Hallo Sandra!#blume

Also was Du da schreibst macht mich doch sehr stutzig!#kratz

Hast Du noch mal einen SST gemacht?#gruebel

Vielleicht bist Du ja doch noch #schwanger trotz Blutung!!!

Ich hatte auch das Problem während meiner ICSI-Versuche, daß das Progesteron nicht genügend gebildet wurde.
Sogar die Utrogest-Kapseln brachten nicht die gewünschte Wirkung....:-[, deshalb bekam ich dann zusätzlich noch Progesteronspritzen im letzten Versuch.

Die brachten dann die gewünschte Wirkung!!!#freu

Also ich würde das unbedingt vom Arzt noch einmal untersuchen lassen.
Zum einen ob Du nicht vielleicht doch #schwanger bist (ich hatte in einem Versuch auch Blutungen bis zur 7/8 SSW, endete damals leider als FG#heul) und auch ob es nicht sinnvoll ist Deine 2.ZH mit Spritzen zu unterstützen, weil Du ja schon 4 FG #schock hattest......#liebdrueck

Ganz liebe Grüße
Sandra #sonne

Beitrag von sandra.ba 01.09.08 - 12:51 Uhr

Nein ich habe keinen Test mehr gemacht, da ich davon ausgehe, nicht ss zu sein, da ich ja Blutungen bekommen habe trotz Utrogest und das dann ja auch gleich abgesetzt habe. Demnach gäbe es wohl eh keine Hoffnung mehr, dann bleibe ich lieber nicht schwanger #schwitz

Bisher hat noch keiner so richtig mein Progesteron wert bestimmt


Ich war nur der Meinung am 12. ZT meinen Eisprung gehabt zu haben und bin am 25. ZT zum Bluttest in die Klinik

Der GK Wert lag bei 45 und HCG logischerweise unter 5 da ich ja 2-3 Tage vorher erst meinen Eisprung hatte

Und bei meiner FA war der GK Wert am 21 ZT (13 Tage nach ES) bei 86, das ist ja eigentlich auch zu niedrig für die 2. ZH

Aber die 46 sind genau richtig, weil genau 2 Tage nach dem Eisprung sinkt der Wert und steigt dann wieder an, dazu gabs ne tolle Grakik, bei Laborbefunde.de (oder so)

Danke erstmal für deine Antwort, aber SS bin ich jetzt dann eh nicht mehr, da es ja ohne Utrogest eh nicht geht, denke ich mal!

Lg

Sandra