Was habt ihr in der Kiwu-Klinik für Fragen gestellt?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von chiara7 01.09.08 - 10:11 Uhr

Hallo Mädels

Mein Mann und ich haben morgen der erste Besprechungs-Termin in eine KiWu-Klinik.
Was habt ihr da für Fragen gestellt?
Bin irgendwie aufgeregt!
Heute ist mein 10.ZT, können die denn schon Blut abnehmen morgen (das geht ja nur an bestimmten Zyklustagen)?
Wird dort schon ein Spermiogramm gemacht? Wenn ja, wann hattet ihr das Resultat?
Danke!

#herzlich Chiara

Beitrag von sandra.ba 01.09.08 - 10:27 Uhr

Spermiogramm:

wird da sofort ausgewertet ;-)

Blut:

Können die immer abnehmen, es gibt ja auch Blutwerte die immer gleich sind, bzw. nichts mit dem Zyklus zu tun haben, für die anderen Werte musst du ggf. nochmal hin.

Beim 1. Termin haben wir uns erstmal alles vom Doc erzählen lassen, was er anhand der Werte weiß.

Haben dabei erfahren, dass GG garnicht unfruchtbar ist, sondern alles den Normwerten entspricht, der Urologe hat uns da was falsches erzählt :-[

Jedenfalls habe wir dann fragen gestellt, die zu den Aussagen vom Doc gepasst haben, das kommt von ganz alleine, er hat nen Ultraschall bei mir gemacht und mich untersucht, Abstrich ect.!

Wir waren fast 2 h beim Doc und es war toll, wir haben uns wohl gefühlt, aber ich hätte warscheinlich noch 3 h weiter quatschen können

Wir haben sogar über die Depressionen meines vor 10 Jahren verstorbenen Vaters gesprochen, der sich umgebracht hat.

Und das ich die Killerzellen habe, weil meine Mutter Rheuma hat und diese hat sie an mich weiteregegeben so dass mein Baby im Anfangsstadium immer abgestoßen wird, deshalb auch 4 Fehlgeburten.

Man redet echt über alles, erzähl alles was du weißt von Krankheiten deiner Eltern, KH in der engen Familie ect. das kann alles von Bedeutung sein!

Ich wünsche euch viel Spaß morgen und nervös oder aufgeregt brauchst du nicht sein, ich hab auch umsonst gezittert ;-)

Lg sandra

Beitrag von chiara7 01.09.08 - 10:42 Uhr

Hallo Sandra

Danke!
Was das Spermiogramm angeht, wieviele Tage musstet ihr enthaltsam sein, d.h. kein GV haben?
Ich hoffe, dass bei uns auch schon all diese Tests gemacht werden, wie üben mittlerweilen 1 Jahr. Leider habe ich zu viel männliche Hormone und habe noch dazu eine GKS.
Aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass bei mir noch irgendwas nicht stimmt, evtl. Eileiterverwachsung oder so.. weiss nicht - denn bis jetzt hat es mit Clomi nicht genützt!
Wow zwei Stunden! Nicht schlecht!
Irgendwie bin ich froh, dass es voran geht!
Wie lange seid ihr schon bei der KiWu-Klinik in Behandlung?

LG Chiara

Beitrag von sandra.ba 01.09.08 - 12:33 Uhr

Hi wir waren im Juli das 1. Mal da

wir sollten zwischen 4+5 tagen enthaltsam sein

bzw. ER ;-)

Er hat mir dann gleich nen Termin bei nem Kollegen gegeben zur Gebärmutterspiegelung, leider ist der aufgrund seines guten Rufes bis Oktober ausgebucht gewesen und so hab ich erst am 14. Oktober meinen Termin bekommen.

Ich war aber schon dort und auch dieser Arzt war super und hat mich ganz genau untersucht, soweit alles in Ordnung nur ein kleines Myom in der Schleimhaut, was aber nicht stört da es eh ganz tief drinnen ist ;-)

Außerdem sei sowas nicht unnormal.

Jedenfalls macht er nur ne Gebärmutterspiegelung, da die Eierstöcke ja normal sind, denn SS werde ich ja und somit braucht er die Bauchspiegelung dann nur machen, falls er Verwachsungen findet.

Wenn dieser Zyklus nun gut klappt, dann werde ich mal versuchen, dass er nächsten Zyklus mal ne richtige Zykluskontrolle mit Ultraschall und so weiter macht und schaut wiviele Follikel und ob die auch reif gnug sind, nicht dass es evtl. auch an einer reifestörung der eizellen liegt, dass die ss so früh beendet werden.

naja wünsche dir viel glück (euch)

Beitrag von sumsi31 01.09.08 - 10:32 Uhr

Hallo!

kann ich verstehen, ich war damals auch ganz schön aufgeregt!

Wir wurden über die verschiedenen Behandlungen aufgeklärt (ICSI, IVF, IUI...)... über die Erfolgschancen, Mehrlingsgeburten, Medikamente...
eigentlich mussten wir gar keine Fragen stellen, da sie anhand von schönen Tafeln uns alle Methoden super erklärt haben!
damals wurde kein Spermiogramm gemacht, da das 1. SG kurz davor war... die KK möchte, dass mind. 3 Monate dazwischenliegen...

also haben wir noch einen Termin für SG gemacht: das Resultat hatten wir eine halbe Stunde später! das wurde gleich ausgewertet, und daraufhin wurde unser Behandlungsplan erstellt!

Hoffe, ich könnte irgendwie helfen!

LG