Frauenarzt wechsel wärend der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny6606 01.09.08 - 10:16 Uhr

Morgen, hab ein großes problem ich fühle mich bei meiner FÄ nicht mehr gut und richtig behandelt. Sie hat bei mir vor ca. 9 Wochen einen Milieu abstrich gemacht und da hat er nicht gepasst war zu hoch, sie sagte zu mir das wir da jetzt noch nichts machen und bis nach ihren Urlaub warte, so jetzt war ich wieder dort und sie hat mir einfach Tabletten verschieben ohne einen neuen abstrich zu machen und zu schauen ob vielleicht doch alles wieder ok ist, find ich sau blöd von ihr. Vorallem Sie schaut immer nur kurz nach mein Schatz ob das Herz da ist und wie groß es ist weiter macht sie nie was. Jetzt meine frage an euch, ist das so in Ordnung von ihr und kann ich denn FA einfach so wärend der Schwangerschaft wechseln?

LG Jenny + Engelchen #ei ende 15. Woche

Beitrag von swety.k 01.09.08 - 10:18 Uhr

Hallo Jenny,

ja, Du kannst den Arzt wechseln. Wenn Du Dich nicht gut aufgehoben fühlst, dann such Dir einen anderen.

Fröhliche Grüße von Swety mit #baby Jule SSW 26

Beitrag von fabienne78 01.09.08 - 10:19 Uhr

Hallo Jenny,

generell ist ein Wechsel während der Schwangerschaft jederzeit möglich. Ich habe in meiner ersten Schwangerschaft in der 36. SSW noch gewechselt - und das war das beste, was ich tun konnte ! Habe jetzt einen super FA gefunden, der mich jetzt auch bei der 3. Schwangerschaft begleitet.

Liebe Grüße,
Fabienne

Beitrag von karacho 01.09.08 - 10:23 Uhr

Hallo Jenny,

ja unbedingt wechseln, mal ganz unabhängig aus welchen Gründen auch immer - wenn du dich nicht gut aufgehoben fühlst, such dir wo anders eine bessere Betreuung. Wenn die Bedienung in einem Restaurant sch**** ist, gehst du ja auch nicht immer und immer wieder hin....;-) Hab auch am Anfang meiner Schwangerschaft gewechselt und bin seeehr glücklich drüber!

Ich wünsch Dir alles Gute, LG Karin und Zwerg ET-4

Beitrag von nela79 01.09.08 - 10:25 Uhr

Wenn du dich nicht wohlfühlst dann wechsel. Ich hab es in der 13. Woche getan da ich mich absolut nicht wohl fühlte bei den Untersuchungen.

Viel Glück und hab Mut

Grüße
Nela + #ei 16+4

Beitrag von moritz2011 01.09.08 - 10:27 Uhr

Hallo,

ja wenn du unzufreiden bist solltest du Dir auf jeden Fall einen neuen Arzt suchen. Habe ich damals bei erster SS auch in der 14.SSW gemacht.

Mein Problem dabei war, wenn nimmt man ohne wieder an einen zu geraten der nicht gut ist. Man kann ja ´nun nicht alle Praxen in der Nähe abklappern.

Mein Tipp, so hab ich es damals gemacht. Ich habe bei einigen Hebammenpraxen angerufen und mein Problem geschildert und gefragt ob die aus Ihren Erfahrungen mir einen guten Tipp für einen super Doc geben könnten.
Das haben die dann auch getan. Zu diesem bin ich dann hin und bin seitdem total zufrieden und fühle mich gut aufgehoben.
Viel Glück bei deiner Suche...

Lg Doreen

Beitrag von sushiroll 01.09.08 - 10:48 Uhr

Ich wechsel meinen FA jetzt auch. Die Frage hier im Forum und die Antworten dazu bestärken mich.

Ich war mit meiner Ärztin eigendlich immer zu frieden, solang wie ich noch nicht schwanger war...
Sie hält mich für wehleidig, weil ich sie EINMAL (!) gefragt habe ob es normal ist das man alles was man isst auch erbricht. Ich hab ihr halt geschildert das ich ständig k*tzen muss. Sie sagt nur ich soll nicht so wehleidig sein und viel trinken. Fakt ist, das ihre Vertretung mir dringend angeraten hat ins Krankenhaus zu gehen um Infusionen zu kriegen, da ich schon 7,5 Kg abgenommen hab. #augen
Außerdem fällt Sie mir ständig ins Wort. Einmal war meine Mutter und mein Mann bei einer US Untersuchung dabei, beide meinten hinterher das Sie komisch ist und das Sie alles besser weiß und einem immer ins Wort fällt. :-[

Da das meine erste Schwangerschaft ist, finde ich hab ich das Recht auch mal nachfragen zu dürfen ohne das mein Arzt mich anguck als hät ich grad gepups oder so.

Ich kann nur jedem raten, wenn nur der geringste Zweifel besteht, wechsel den Arzt. Nich lange fackeln, einfach wechseln. Auch wenns 1 Woche vor der Geburt ist.

Beitrag von sacht736 01.09.08 - 11:01 Uhr

Hallo ,

mir gehts wie dir !
Ich habe mir bereits auch einen neuen FA gesucht habe aber leider erst in der 29.SSW einen Termin in der neuen Praxis bekommen.
Ist mir aber egal hauptsache weg da ....

Wenn du dich nicht wohl fühlst würde ich das auf jedenfall tun egal in welcher Woche !

Liebe Grüße 23.SSW