Heute entgültig!

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von kleinemimi 01.09.08 - 10:21 Uhr

Habe schon ab und zu mal geschrieben.

Tja heute ist es wohl entgültig soweit wir sind uns einig und werden 14:00 Uhr geschieden.

Leider geht es mir nicht gut überhaupt nicht. Ich könnte heulen....

Alles sehr vermurkst. Gibt es hier eigentlich auch welche, die es nach einer Scheidung noch einmal versucht haben???

Er denkt nach der Scheidung geht alles so schön weiter wie es ist. Er kommt zum Frühstück und zum Mittag und auch das öffentliche Leben teilen wir. Bloss das Bett und die Wochenenden nicht. Ist das normal?

lg von einer tieftraurigen Mimi

Beitrag von weinbergkatze 01.09.08 - 10:28 Uhr

Ich kenne die anderen Beiträge nicht.
Wieso ist es so vermurkst bei Euch?

#klee

Beitrag von cinderella2008 01.09.08 - 10:31 Uhr

#liebdrueck


Dass am Scheidungstermin noch mal Trauer aufkommt, ist normal. Ich war damals, obwohl die eigentliche Trennung schon 3 Jahre her war, auch traurig und noch nicht wirklich drüber weg. Es wird einem noch mal klar, dass man etwas sehr wichtiges im Leben vergeigt hat, dass der Lebenstraum wie eine Seifenblase geplatzt ist.
Aber es wird besser, es gibt neue Träume und man kann nach einer Trennung auch glücklicher werden.

Für mich war aber wichtig, dass ein radikaler Schlussstrich gezogen wurde. Da wir keine kleinen Kinder mehr hatten, war das bei mir auch möglich. Ich habe absolut keinen Kontakt mehr zu meinem Ex. Ihn seit Jahren nicht mehr gesehen und werde ihn wohl auch nie wieder sehen in meinem Leben.

Liebe Mimi,

warum kommt Dein Ex zum Frühstück und zum Mittag zu Dir? Das kann meiner Meinung nach nicht gut für Dich sein. Hat es einen (wichtigen) Grund? Ansonsten: Stell das ab und schränke den Kontakt auf das Notwendigste ein.

Nur so hast Du die Chance für einen emotionalen Neuanfang.

Beitrag von kleinemimi 01.09.08 - 10:38 Uhr

Hallo,

danke für Eure schnellen Antworten. Ich weiß wirklich nix mit mir anzufangen heute. Müsste eigentlich arbeiten, stattdessen surfe ich hier.

Naja ich versuche es mal grob zu skizzieren.

Er ist vor 2 Jahren ausgezogen, weil er eine andere hat. Nach außen ist er aber Geschäftsmann der mit mir verheiratet ist und zwei süße Jungs hat (um die er sich nur alle 14 Tage Sonntags kümmert, weil er wie er sagt (stimmt auch) bis Samstag Mittag arbeitet. Er arbeitet auch jeden Tag von halb acht bis abends halb acht. Und er meinte ich solle ihm das gemeinsame Frühstück mit den Kindern nicht nehmen. Warum er Mittag kommt weiß ich nicht. Das Schlimme ist er liebt mich immer noch und er sagt wortwörtlich er hat die andere um uns (auch seine Eltern) zu beweisen, dass er es mit der anderen schafft. Wir waren erst eine Woche im Urlaub zusammen und es war schön für uns alle. Ich wohne mit meinen Schwiegereltern in einem in seinem Haus. Allerdings gehört es nach der Scheidung wieder meinen Schwiegereltern.

Es ist ziemlich wirr ich weiß....

LG Mimi

Beitrag von cinderella2008 01.09.08 - 10:59 Uhr

Ohje!

Ich kann Dir wirklich nur raten: Zieh einen Schlussstrich!

Du hast alles Recht der Welt, ihm das "gemeinsame Frühstück" mit den Kindern zu nehmen. Ich würde Dir raten, das ab sofort einzustellen: KEIN Frühstück und KEIN Mittagessen mehr.

Nicht Du nimmst ihm das gemeinsame Frühstück mit den Kindern, das hat er sich genommen, indem er zu der anderen Frau gezogen ist. ER kann nicht alles haben. Dann muss er eben auch nach Außen zugeben, dass auch beim Herrn "Geschäftsmann" privat nicht alles zur Zufriedenheit läuft.

Auch auf gemeinsame Urlaube würde ich mich nicht mehr einlassen.

Auf diese Weise nimmt er Dir jede Chance auf einen wirklichen Neuanfang. Und er selber pickt sich die Rosinen aus dem Kuchen. Das geht so nicht!

Ich hoffe, Du hast einen guten Anwalt, der ALLE Deine Ansprüche durchdrückt.

Beitrag von kleinemimi 01.09.08 - 11:18 Uhr

Aber warum macht er das, glaubst du wirklich, dass das mit Gefühlen nix mehr zu tun hat??? Es tut so verdammt weh. Schlussstrich ist nicht einfach, ich will das die kinder nicht leiden wie ich und er meinte zu ihnen die mama will nicht mehr dass ich früh komme!

Ich komme echt nicht mehr klar, kann es nicht so sein wie früher.

Ich meine er kann doch die andere nicht lieben, wenn er sie versteckt oder???
LG Mimi

Beitrag von cinderella2008 01.09.08 - 11:25 Uhr

Wenn er Dich lieben würde, würde er nicht so mit Dir umgehen.

Er erpresst Dich über die Kinder. Wenn er den Kindern so etwas sagt, dann kann es mit seiner Liebe für die Kinder auch nicht weit her sein ... oder mit seiner Intelligenz. Ein liebender Elternteil wird seine Kinder nicht derartigem psychischem Leid aussetzen.

Ein Schlussstrich ist das einzige, was Dir helfen kann. Deine Gefühle für ihn lassen dann auch irgendwann nach bzw. sind ganz weg. Es kann lange dauern, aber irgendwann ist es soweit. Lässt Du Dir aber den gegenwärtigen Zustand weiter gefallen, wirst Du daran kaputt gehen. Oder meinst Du, Du hast eine Chance irgendwann einen neuen Partner zu haben, wenn Dein Ex jeden Tag zum Frühstück und zum Mittag kommt?

Wenn Dein Ex die Kinder sehen will, dann soll er sie bei Dir abholen und Zeit mit ihnen verbringen. Er kann mit ihnen in den Urlaub, alles, was sein Herz begehrt. Aber Dich sollte er dabei raus lassen.

Ich würde sagen, Dein Noch-Mann ist ein ganz krasser EGOIST.

Beitrag von kleinemimi 01.09.08 - 11:34 Uhr

wahrscheinlich und einen den ich zu allem überfluss noch liebe

trotzdem danke

lg mimi

Beitrag von weinbergkatze 01.09.08 - 11:34 Uhr

Mal ganz ehrlich, Du gehst an dieser Beziehung zu Grunde.
Den Kindern nützt eine unglückliche Mama gar nichts, Kinder haben ganz feine Fühler und merken das auch und wenn Dein Mann der Meinung ist sagen zu müssen "Die Mama will nicht mehr..."
UNMÖGLICH !!!
Dein Mann ist eigentlich der jenige, der nichts auf die Reihe bekommt, denn eigentlich sitzt er immer zwischen den Stühlen und entscheidet sich nicht. Eigentlich muß er das ja offenbar auch nicht, denn sowohl Du als auch seine Freundin scheinen sein Leben so zu unterstützen...
Das wird auch so weiter laufen bis einer ausbricht und eben nicht mehr so leben kann...

Ich weiß nicht wie alt Deine Kinder sind, aber Du kannst es doch mal versuchen auf kindliche Art zu beschreiben, ohne dass Du Deinen Mann schlecht machst.

Beschreib es doch mit Kinderaugen, dass sich Kinder auch nicht immer mögen und dass Mama und Papa auch mal Probleme haben und es besser ist, wenn der Papa nicht immer zum Essen kommt, damit die Mama ruhiger leben kann.

Du brauchst wirklich ganz dringend Abstand!

#klee