Fehlgeburt und emotionales Chaos

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von stern3107 01.09.08 - 10:50 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe nun viel über Euch gelesen und es tut einfach gut zu wissen , dass man nicht allein ist. Ich hatte am 20.08. eine MA in der 9 SSW mit AS. Seit dem bin ich krank geschrieben, bis einschliesslich morgen. Eigentlich habe ich das Ganze gut verpackt, auch Dank meines wundervollen Mannes & unseres Sohnes. Beide sind zauberhaft #freu und geben mir viel Kraft !!!

Ich habe nun angefangen mein Leben neu zu sortieren, werde den Job wechseln, da ich unter enormen Stress stand...wer weiss, vielleicht hat auch das zu meiner Fehlgeburt beigetragen... #gruebel

Letzte Woche war ich zur Nachuntersuchung bei meinem FA, soweit ist alles ok...aber es ist mir trotzdem schwer gefallen dort hin zu gehen. Das Wartezimmer war voller Hochschangeren, da hatte ich schon einen Kloß im Hals. Der pathologische Befund hat nichts ergeben, was doch eigentlich gut ist, oder? #kratz

Dieses Ereignis der Fehlgeburt hat uns die Prioritäten in unserem Leben neu aufgezeigt und war die Schwangerschaft auch zuerst für uns sehr überraschend wissen wir nun um so genauer, dass wir ein 2. Kind bekommen möchten!

Was soll ich sagen, ich bin so ungeduldig! Ich wäre am liebsten sofort wieder schwanger und kann es gar nicht abwarten...ich habe immer noch leichte, bräunliche Blutungen und hoffe dass das normal ist!

Nun mus ich noch die Hürde im Job nehmen, es fällt mir schon sehr schwer am Mi wieder arbeiten zu gehen...obwohl mir der Job immer Spass gemacht hat erscheint er mir gerade so was von unwichtig!!! Am liebsten wäre ich nur für meine Familie da und würde mich mental auf eine neue Schwangerschaft einstellen!!

Wem ist es ähnlich ergangen? Seid ihr schnell wieder schwanger geworden?

Danke und LG :-)

Beitrag von elbblick 01.09.08 - 11:08 Uhr

ich verstehe dich gut. hatte ende juli meine fg in der 12. woche.
und danach war einfach alles schwierig. wieder arbeiten zu gehen (war nur fünf tage krankgeschrieben), allen zu sagen, nein, leider nicht geklappt. trotzdem weiterzumachen, obwohl alles in dir nach ruhe und trauer ruft. und letztlich, schwangere und babies kann ich erst seit ein paar tagen wieder ansehen, ohne in entsetzliche traurigkeit einzubrechen.
komm, wir hibbeln zusammen ab jetzt ;O)
viele liebe grüße, lika

Beitrag von tm270275 01.09.08 - 11:14 Uhr

Hi Du,
ich hatte anfang April eine FG (anfang 10. ssw) - es war furchtbar traurig, ich wurde für 1 woche krank geschrieben, da ich einen natürlichen Abgang abwarten wollte (und den ich auch hatte)....

Mein Schatz war wunderbar und gemeinsam haben wir uns in der schwierigen Zeit ganz, ganz viel Kraft und Halt gegeben. Mein FA gab auch gleich wieder "Grünes Licht" zum weiterüben und in meinem Kopf und in meinem Herzen war der Wunsch "ganz schnell wieder schwanger zu werden" riesig....

Als meine 1. Periode kam, war ich traurig, aber auch erleichtert, denn jetzt hatte ich wieder das Gefühl, Normalität sei eingekehrt und ich dachte mir auch, falls noch etwas zurückgeblieben ist, wäre dies nun auch abgeblutet.

jedenfalls versuchte ich dann den Druck von mir selbst zu nehmen und sagte mir: "Wenn mein Körper soweit ist, wird es wieder passsieren" - und was soll ich sagen - im nächsten Zyklus war ich schwanger, jetzt bin ich in der 15. ssw und alles läuft wunderbar.

Ganz liebe Grüsse und viel Kraft!
Tessa